Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auktion 105:

Translator:

  Auktion 105
 


 
105-1865

Sweertius,E.


Schätzpreis: 9.000,00 €  |  Rückpreis: 6.000,00 €

 
Florilegium amplißimum et selectißimum. 2 Tle. in 1 Bd. Amsterdam, Johann Janßonius 1620 bzw. (Teil II:) Frankfurt, Erasmus Kempfer 1616. 41 x 26 cm. Mit Kupfertitel (in Pag.), Holzschnitt-Druckermarke, gest. Portrait-Tafel und 110 in der Platte num. Pflanzenkupfern. 17 Bl.; 1 Bl. Ldr. d. Zt. mit ornamentaler Rverg. und goldgepr. Rsch. sowie doppelten Deckelfileten. (Etwas fleckig und berieben, Gelenke fachmännisch und kaum sichtbar restauriert).  
 
Nissen BBI 1920-21. - Mischauflage des bedeutenden Florilegiums, dem einzigen Werk des niederländischen Kaufmanns Emanuel Sweerts (um 1572-1606), der in seinem Amsterdamer Garten zahlreiche verschiedene Blumenzwiebeln und seltene Pflanzem kultivierte und mit ihnen handelte. Von seinem Florilegium, in welchem 330 Zwiebel- und 243 Blütenpflanzen abgebildet sind, erschienen im 17. Jahrhundert mehrere Neuauflagen. Der polyglotte Index in den Sprachen Latein, Holländisch, Deutsch und Französisch. - Ohne die fliegenden Vorsätze. Kupfertitel mit kleinen hinterlegten Randläsuren sowie etwas größerem, fachmännisch geschlossenem Riss. Ganz vereinzelte restaurierte Randläsuren, sonst nur schwach gebräunt und etwas fleckig. Wohlerhaltenes Exemplar.
 
Sweertius,E. | Bild Nr.1Sweertius,E. | Bild Nr.2

Sweertius,E. | Bild Nr.1

Sweertius,E. | Bild Nr.2

Schätzpreis:
9.000,00 €
 
Rückpreis:
6.000,00 €
 
Jetzt kaufen:



KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0
Ähnliche Artikel