Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auktion 106:

Translator:

  Auktion 106
 

Highlights vergangener Auktionen.


 

 
Wied-Neuwied, Maximilian Prinz zu. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 3881
Wied-Neuwied, Maximilian Prinz zu.
 
Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834. 2 Textbände und 3 Tafelmappen. Koblenz, Hoelscher 1839-41. Gr.4°, Qu.Fol. u. Qu.Gr.Fol. Mit zus. 81 (2 kolor.) Aquatintaradierungen u. 1 lithogr. Temperaturen-Tabelle im Atlas, davon 33 (1 kolor., 2 auf aufgewalzt. China) "Vignetten" u. 48 (1 kolor., 7 auf aufgewalzt. China) große Radierungen nach C.Bodmer sowie in den Textbänden mit 1 gest. Plan, 1 mehrf. gefalt. grenzkolor. gest. Karte, 1 lithogr. Tafel (Schlüssel zur Tafel 21) u. zahlr. Textholzschnitten. XVI, 648 (statt 653 S., 1 Bl.; die fehlenden S. liegen in Kopie der Yale University Library bei); XXII S., 1 Bl., 687 S. Spätere rote Halblederbde. mit Goldpräg. (Textbde.) u. 1 mod. Kart.-Mappe mit Schloß für die "Vignetten", 1 braune Hldr.-Mappe d. Zt. mit goldgeprägt. Deckeltitel u. 1 spät. Hlwd.-Mappe (etw. größere Formate) für die großen Tafeln. (Etw. berieben u. tls. Ecken bestoßen, tls. Kanten beschabt u. tls. ger. beschäd.).   |  Zuschlag: 4.900.000,00 €
 
Sabin 47014. Hiler 898. Storm 4648. Muller 958. Abbey 615 Anm. Streeter Coll. III, 809 (engl. Ausgabe). - Erste Ausgabe des bedeutendsten deutschen Reisewerks über Nordamerika, mit den vollständigen Tafeln und Beilagen. Das Werk gilt als Krönung der allseits geschätzten wissenschaftlichen Tätigkeit des Prinzen und darüber hinaus durch die außerordentlich belebten Aquatintatafeln von Karl Bodmer als ein für deutsche Verhältnisse unvergleichliches Prachtwerk. Die Textbände enthalten zunächst eine genaue Beschreibung der Reise und ihre wissenschftlichen Ergebnisse, darüber hinaus eingehende ethnographische Schilderungen sowie Sprachproben verschiedener indianischer Stämme als auch eine Abhandlung über die Zeichensprache der Indianer. Die prachtvollen Tafeln zeigen Landschaften und Ansichten (Bostoner Leuchtturm, Erie-See, Hafen von New York, Fort Pierre, Fort Clarke, Fort Union, Zusammenfluß von Yellowstone u. Missouri, Niagara-Fälle etc.), Indianer in ihren verschiedenen Trachten, sowie Sitten und Gebräuche, Jagd, Tänze, Waffen und Gerät. Bis auf 2 der großen Tafeln (Nr. 16 u. 31) alle mit dem Blindstempel von Carl Bodmer unter d. Darst.; breitrandig, auf starkem Velin, Blattgröße der großen Radierungen meist ca. 42 x 57 cm. (von 39 x 54 (Taf. 42) bis 46 x 62 cm. (Taf. 12)), der Vignetten ca. 31 x 45 cm. - Durch das Naturerlebnis dieser ungewöhnlichen Reise löste sich Bodmer gänzlich von dem bislang üblichen Stil der Vedutenmalerei. "Hervorzuheben sind die Darst. indian. Lebens sowie die Indianerporträts. Die Ergebnisse seines Aufenthalts bei den Mandan, Minitari (Hidatsa), Blackfoot, Dakota u.a. stellen einen gewichtigen Beitrag zur Bewahrung des menschheitl. Kulturerbes dar. Zudem haben die Darst. das populäre Bild des Indianers wesentlich mitgeprägt..." (AKL). - Wohlerhaltenes Ex., die Textbände stellenweise papierbedingt etw. gebräunt u. tls. stockfleckig (vor allem Bd. 1 einige Bl. stärker), 1 Bl. in Bd. 1 mit größ. Feuchtigkeitsfleck. Die Tafeln tls. stockfleckig (vereinz. etw. stärker, meist wenig u. überwieg. in d. Rändern), tls. Rd. etw. bestoßen. 4 der "Vignettentafeln" u. 9 der großen Tafeln mit meist ger. Randeinrissen, tls. unterlegt; wenige Tafeln Rand angestaubt, einige Tafeln (meist im äußersten linken Rand) wasserrandig u. wenige Tafeln etw. knittrig. Die Faltkarte (aus 4 Teilen zusammengesetzt) mit Randeinriß im Bug u. Einriß im Falz, die Ansatzstellen tls. unterlegt, tls. etw. wellig u. ger. fleckig. - Das Subskribendenverzeichnis in Band 2 verzeichnet insges. 274 Exemplare und zwar 160 unkolor. Ex. auf gewöhnl. Papier; 22 unkolor. Ex. auf aufgewalzt. China; 37 Ex. auf gewöhnl. Papier mit 20 kolor. Tafeln; 9 Ex. auf aufgewalzt. China mit 20 kolor. Tafeln u. 46 vollst. kolor. Ex. auf Velin Imperial. - "The original edition of the atlas of the plates is one of the most interesting publications ever issued from the press; the details of the costume of the various tribes of Indians, their warlike and musical instruments, smoking apparatus etc., are given with the utmost minuteness; the bison, dog, scalp, and other dances, with their huntings, are representated in the most spirited manner, and the extraordinary natural features of the country are delineated with the greatest truth... they are exactly reproduced... conveying the most vivid and faithfull impression of the scenery of the West, between the Mississippi and the Rocky Mountains" (Sabin).

Twining,E. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 2980
Twining,E.
 
Illustrations of the natural Orders of Plants. Arranged in Groups; with Descriptions. 2 Bde. London, Cundall 1849 u. Day & Son 1855. Gr.Fol. Mit zus. 160 kolor. lithographischen Tafeln. 2 nn. Bl., IV S., 1 nn. Bl., 80 num. Bl.; 2 nn. Bl., num. Bl. 81-160, S. 161-169. Grüne Hldrbde. d. Zt. mit Rckn.- u. Deckelverg u. Goldschnitt. (Rücken u. Ecken restauriert, berieben u. bestoßen, tls. beschabt, tls. Kap. leicht beschäd.).   |  Zuschlag: 2.000.000,00 €
 
Nissen, ZBI 2018. Great Flower-Books p. 78. Stafleu TL 2, 15.410. - The plates are arranged by botanical family, each plate therefore depicting several different plants, resulting in admirable and attractive groupings of form and colour. - Elizabeth Twining (1805-89) war eines von 9 Kindern des Teehändlers Richard Twining. Sie schrieb und zeichnete verschiedene botanische Werke von denen das bemerkenswerteste die "Illustrations of the natural Orders of Plants" ist. Darüberhinaus war sie auch philantropisch und erzieherisch tätig, sie organisierte die ersten "mothers meetings" in London und war an der Gründung des Bedford College für Mädchen beteiligt (The Twickenham Museum, übers.). - Anfangs Vors. u. 4 Textbl. knickfaltig, einige Bl. etw. stockfleckig. Wenige Tafeln leicht gebräunt u. tls. etw. stockfleckig (Taf. 3 etw. stärker) u. fingerfleckig. Textbl. 80 mit kl. Randeinrissen. - Insges. sauberes Exemplar des seltenen und gesuchten Werkes.

Les Maitres de l
Auktion: 60, Nr. 2823
Les Maitres de l'Affiche.
 
Publication mensuelle. Editée par l'imprimerie Chaix. 122 (statt 228) Bl. farb. Lithographien mit Reproduktionen von Plakaten, dazu 8 Extrablätter, zus. 130 Bl. aus den Nrn. 1-57. Paris 1895-1900. Fol. Lose, meist in den Orig.-Umschlägen, in 2 Hlwd.-Mappen.   |  Zuschlag: 1.300.000,00 €
 
Mit den Vorworten von R. Marx (10 Bl.) sowie Verzeichnis der Bl. 1-48. Die Taf. zeigen Plakate von J.Chéret, J.Price, D.Hardy, De Feure, L.Lefevre, A.Rassenfosse, Willette, Cazals, Beggarstaff, E.Grasset, E.Penfield, M.Realier-Dumas, M.Greiffenhagen, G.Meunier, C.H.Woodbury, T.Steinlen, Pal, D.Hardy, Forain, Puvis de Chavanne, Hynais, A.Donnay, A.R.Glenny, J.Sattler, O.Fischer, L.Gausson, Mataloni, G.Ibels, Morrow, Fernand Toussaint, H.Gerbault, P.Fischer, Misti, Privat-Livemont, A. Crespin, H.Ellis, Grün, E.Penfield, H.Evenepoel, Moreau Nelaton, F.Hyland, A.Charpentier, Luce, Anquetin, L.Stevens, Fernel, C.Lucas, Hohenstein, Guillaume, P.Berthon, Roedel, G.Fay, R.Pean, G.Boano, L.Rhead, E.Barcet, A.Basch, Orazi u. Gorguet, G.Fraipont, F.Gosslob, H.Thomas. - Tls. ger. gebräunt u. fleckig.

Cervantes Saavedra,M.de. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 1914
Cervantes Saavedra,M.de.
 
Segvnda parte del ingenioso cavallero Don Quixote de la Mancha. Barcelona, Sebastian Matevat für Rafel Viues, 1617. Mit Holzschn.-Titelvign. 6 nn. Bl., 357 num. Bl., 5 (d.l.w.) nn. Bl. Einf. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit. (Schließbänder fehlen, tls. etw. wellig u. fleckig).   |  Zuschlag: 1.200.000,00 €
 
Benages u. Fonbuena 17. 6. Ausgabe des 2. Teiles des Don Quichote.

PAN. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 2776
PAN.
 
Hrsg. v. d. Genossenschaft Pan. Jahrgang I-V in 21 Bänden. (Alles Erschienene.) Bln, Verlag Pan und später Fontane 1895-1900. Folio. Mit zahlreichen Abbildungen, Tafeln und 225 Kunstbeilagen, davon über 100 ORIGINAL-GRAPHIKEN. Dekorative braune Halblederbände der Zeit mit 2 grünen Rsch.   |  Zuschlag: 720.000,00 €
 
Diesch 2663. Schlawe I, S. 48 ff. Salzmann, Pan - Geschichte einer Zeitschrift, in: Imprimatur X, S. 163. Es fehlt die Lithographie von Toulouse-Lautrec, sonst vollständiges Exemplar. "Die nach ihrer Ausstattung erlesenste deutsche Zeitschrift; ihr Hauptverdienst liegt in der Förderung der neuen Buchkunst, die im wesentlichen mit ihr in Deutschland beginnt. Die Herausgeber haben sich um wertvolle künstleriscbe Arbeiten, im Literarischen um hohes Niveau bemüht, das sie weithin halten konnten" (Schlawe.) Die Original-Graphiken, die sich aus Radierungen, Holzschnitten und Lithographien zusammensetzen, sind von Cross, Denis, Kollwitz, Leibl, Liebermann, Luce, Rysselberghe, Signac, Vallotton, van de Velde, Eckmann, Leistikow, Tboma, Behrens, Klinger, Orlik, Rodin, Rops, Zorn u.a. - Stellenweise etw. stockfl.

Stryp,G.van. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 1507
Stryp,G.van.
 
Serie di Caratteri Europei ed` esotici scritti dal sacerdote Giuseppe van Stryp Romano. Handgeschriebenes Schreibmeisterbuch auf Papier, Rom, um 1780. Fol. Mit 1 ganzseit. heraldischen Aquarell (Wappen des Papstes Pius VI. (1775-99) von zwei Engeln gehalten), 1 gezeichnetes, ganzseit. Widmungsblatt an Pius VI. in Tusche u. Aquarell (Sockel mit verschiedenen Darstellungen wie Medaillen, kleine Romansichten etc. sowie Papstkrone und zwei Schlüssel von Engeln gehalten) sowie 80 einseit. beschrieb. Bl. mit verschied., tls. kalligraphischen Schriften, Alphabeten u. Schriftzeichen verschiedener, auch außereuropäischer Sprachen, meist mit kalligraphischen Verzierungen. Brauner Kalbsldr. d. Zt. mit sehr reicher Goldpräg. auf Rckn. u. Deckeln und mit den Wappensupralibros von Papst Pius VI. (Rckn. mit Fehlstellen oben u. unten u. Gel. tls. gerissen, Ecken etw. beschäd., tls. berieben u. bestoßen).   |  Zuschlag: 650.000,00 €
 
Nicht im Ornamentstichkat. Berlin. - Das Schreibmeisterbuch wurde wohl für Papst Pius VI gefertigt. Enthält anfangs verschiedene italienische u. lateinische Textproben, dann französische, italienische u. englische Kurztexte in verschied. Schriften sowie daran anschließend 15 Alphabete in verschiedenen Schriften (u.a. Alfabeto Belgico, Minuscolo Germanico, Majuscolo, Alfabeto Greco, Polacco, Germanico, Inglese Antico); weiter Schriftproben in Hebräisch, Arabisch, Samaritanisch, Koptisch, Abessinisch, Kyrillisch, Persisch, Iberisch, Chinesisch, Indianisch, Etruskisch, Hieroglyphen sowie weitere antike Schriften u. Schriftzeichen (Chaldäisch, Syrisch, Armenisch etc.), tls. mit lateinischen Erklärungen; am Schluß ein kalligraphisches Alphabet. - Nach dem gezeichneten Widmungsblatt wurden wohl 3 Bl. ausgetrennt (Widmungstext ?) und bei den Alphabeten wurden ebenfalls 2 Bl. ausgeschnitten, sonst vollständig erhaltene Handschrift auf Bütten mit WZ "J.Honig & Zonen". - Anfangs gelockert u. Buchblock im Innengelenk tls. gebrochen, kl. Alterspuren. Einige Bl. mit ger. Tintenfraß.

Album of Saxon Export-Establishments. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 4227
Album of Saxon Export-Establishments.
 
German Industries. Hrsg.: Export-Verein für das Königreich Sachsen. Drsdn. um 1880. Imp.Fol. 29 Bl. auf starkem Kart. Oldr. mit goldgepräg. Deckeltitel, 5 Biernägeln a. Hdeckel. u. Goldschn. (Gelenke erneuert, berieb.).   |  Zuschlag: 600.000,00 €
 
Nicht im Handel ersch., aufwendig gestaltetes Reklamewerk für die sächsische Industrie mit meist ganzs. Anzeigen in farblithogr. Einrahmung, tls. mit Holzschn. der Produkte, teils mit mont. Firmenphotos. - Kart.-Bl. tls. leicht fingerfleckig, Schluss schwach wasserrandig, St.a.T. - Sehr selten.

Luther,M. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 244
Luther,M.
 
Der Erste (- Achte) Teil aller Bücher und Schriften. 8 Bde. Jena, Richtzenhayn u. Thomas Rebart 1562-1568. Fol. Mit 8 tls. wdh. Titelholzschn. u. 8 ganzs. Holzschn. Blindgepr. Schweinsldrbde. d. Zt. mit Rollen- u. Plattenstempeln über Holzdeckeln. u. goldgepr. Wappen-Supralibros auf Bd. 2-8, sowie Messing-Schließen u. -Eckbeschl. (Bd. 1 etw. abweichend, Kap. mit Fehlstellen, Wurmgänge u. -Löcher, tls. beschabt, die anderern Bde. mit unterschiedlich starken Gebrauchsspuren, gebräunt, tls. fleckig, insgesamt fehlen 9 Schließen).   |  Zuschlag: 550.000,00 €
 
VD 16 L 3364, 3355, Bde. 3-4 nicht in VD 16, 3361, 3367, 3368 u. 3369. Goed. II, 151. BM, German Books 534. Jackson 1304. Knaake I, 18. - Herausgegeben von v. Amsdorff u. J.Aurifaber. "Der ehemalige Kurfürst Johann Friedrich hat anscheinend bald nach seiner Entlassung aus kaiserlicher Haft im Sommer 1552 den Plan gefaßt, anstelle der einst von ihm geförderten Wittenberger Ausgabe eine neue Edition der Werke Luthers veranstalten zu lassen, weil er die im philippistischen Wittenberg erscheinende als nicht zuverlässig ansah und ihr Verfälschung der Texte und Auslassungen unterstellte ... Aurifabers Kollege, der Hofprediger Johann Stoltz, befürwortete, von Amstorff unterstützt, eine chronologische Ordnung der geplanten Ausgabe. In den von ihm entworfenen Grundsätzen für die Edition wird ein unveränderter Nachdruck der Schriften Luthers zur Pflicht gemacht und die Aufnahme von übersetzungen und von Texten anderer Verfasser untersagt" (Wolgast, Die Wittenberger Lutherausgabe). - Die, in ger. Variation, wiederholten Titelholzschnitte zeigen Kurfürst Friedrich u. Luther vor dem Gekreuzigten knieend. - Ex. der dritten Jenaer Ausgabe. Kollation: Bd.I. 15 (ohne le.w.) nn., 560 num., 1 nn. Bl.; Bd.II. 8 nn., 529 num. Bl.; Bd.III. 6 nn., 533 num. Bl.; Bd.IV. 4 nn., 547 num., 1 nn. Bl.; Bd.V. 6 nn., 536 num., 1 nn. Bl.; Bd.VI. 6 nn., 546 num., 1 nn. Bl.; Bd.VII. 4 nn., 449 num. Bl.; Bd. VIII. 4 nn., 391 num. Bl. nn. Bl. - Durchgeh. gebr., tls. stockfleckig, einige Unterstreichungen. Bd. 1: Innengelenk mit Papierstreifen überklebt. Titel mit Braunfleck, num. Bl. 226-227 mit Brandloch (Textverlust). Die anderen Bde. mit mehreren unbedeutenden Randläsuren u. tls. wasserrandig. Hs. Besitzverm., dat. 1863 a. Vors. Hs. Eintr. a. Vors. von Bd. 1. - Nicht eingeh. kollat.

Viala,P. u. V.Vermorel. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 944
Viala,P. u. V.Vermorel.
 
Traite general de Viticulture. Ampelographie. 7 Textbde. u. 6 Tafel-Mappen. Paris, Masson 1901-10. Fol. Mit 569 (von 570, davon 500 farb. lithogr.) Taf. u. 840 Textabb. von A. Kreyder, J. Troncy, H.M. Boisgontier u. H. Gillet. Mod. Hlwdbde. mit Rsch. u. mod. Hlwd.-Mappen.   |  Zuschlag: 500.000,00 €
 
Nissen, BBI 2059. - Reich illustrierte Monographie über Weintrauben. "Das letzte französische Prachtwerk ist kennzeichnend für das weinfrohe Land: die großartige "Ampelographie" von Viala u. Vermerel" (Nissen, Bd. 1, S. 150). - Es fehlt eine farb. lithogr. Taf. - Tls. gering gebräunt, Textbde. anfangs u. am Schluß tls. mit etw. Insektenfraß in den Rändern (ohne Textverlust), zahlr. Marginalien u. Unterstreichungen mit Bleistift, Tafeln tls. gering knickfaltig u. vereinzelt mit min. Abrieb.

Dauthendey, Max, | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 4995
Dauthendey, Max,
 
Dichter (1867-1918). 28 eh. Briefe, 2 eh. Postkarten u. 4 eh. Brieffragmente, alle mit eh. Unterschrift "Max", dat. zwischen 16.5. 1891 u. 16. Aug. 1893. 8° bis Gr.8°. Zus. 73 Bl., davon 141 S. beschrieben. Meist gefalt.   |  Zuschlag: 500.000,00 €
 
Alle an seinen Freund Siegfried Löwenthal, bedeutend durch den Umfang und den sie betreffenden Zeitraum. Max Dauthendey war von seinem Vater dazu bestimmt, dessen Fotoatelier in Würzburg zu übernehmen. Wegen der ungeliebten Tätigkeit kam es mit dem Vater immer wieder zu Spannungen, die darin gipfelten, daß Max Dauthendey von diesem für kurze Zeit in ein Nervensanatorium eingewiesen wurde. Im Laufe des Jahres 1891 trennte sich max von seinem Vater, um mittellos nach Berlin zu ziehen.

Jones, Allen | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 6262
Jones, Allen
 
(1937 Southampton). Orig. Vorlage für die Edition Olympia 1972. Technik? über Bleistift ? 1970. 86,5 x 63,5 cm. Sign., dat. u. bez. "Design for Olympic Poster Munich".   |  Zuschlag: 480.000,00 €
 

(Münster,S. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 269
(Münster,S.
 
Cosmographia, Das ist Beschreibung der gantzen Welt ... Sonderlich aber Einer vollkommnen Beschreibung der vnbekandten Länder Asiae, Africae, Americae, so viel darvon durch allerhandt Reysen vnd Schiffarten, bißauff dieses 1628.... trefflich vermehrt, vnd mit newen Indianischen Figuren geziehret. Basel, "Bey den Henricpetrinischen" 1628). Fol. Mit 20 (von 26) dplblgr. Holzschn.-Ktn. vor Beginn der Pag., 66 (von 73) dplblgr. Holzschn.-Ansichten - u. Ktn. sowie zahlr. Textholzschn. 1404 (von 1752) S. Blindgepräg. Ldr. im Stil d. Zt. über Holzdeckeln mit 9 Metall-Beschlägen. (Rckn. etw. verblasst, Kap. tls. leicht einger.).   |  Zuschlag: 460.000,00 €
 
Burmeister 86. Sabin 51396. Letzte und umfassendste Ausgabe von Münsters großem Weltbuch, einem der meist aufgelegten Werke des 16. Jhdts. - Fragment. Es fehlen neben den 12 nn. Bl. (inkl. Drucktitel m. Portr. verso) und gest. Titel am Anfang die pag. S. 697-98, 809-10 (inkl. Hälfte von dplblgr. Ansicht), 847-852, 937-38, 1035-36, 1260-61, 1267-68 u. 1355-1358 sowie 1421-1752. - Sehr starke Gebrauchsspuren, zahlr. Bl. unterl. bzw. angerändert, versch. stark fleckig u. wasserrandig, einige Bl. mit Abrissen u. Fehlst. (tls. mit Text- u. Darst.-Verlust), Vors. erneuert. - Gekauft wie besichtigt.

Grieshaber, HAP. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 6146
Grieshaber, HAP.
 
(1909 Roth - Reutlingen 1981). "Les sanglots lots de l'automne". Aquarell in überwieg. Rot u. Orange auf Arches Karton. 75,5 x 57,5 cm. Betitelt.   |  Zuschlag: 400.000,00 €
 

May,K. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 2163
May,K.
 
Illustrierte Reiseerzählungen. 30 Bände. Freiburg, Fehsenfeld (1908ff.). Blaue Olwdbde. (Tls. kl. Gebrauchsspuren).   |  Zuschlag: 370.000,00 €
 
Winnetou, Band 2 in 2. Aufl. (6.-7.Tsd.). - Alle anderen Werke in erster Auflage. - Nicht eingeh. kollat.

Valvasor,J.R. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 4405
Valvasor,J.R.
 
Topographia archiducatus Carinthiae... Das ist Vollkommne u. gründliche Land-Beschreibung deß berühmten Erz-Herzogzthums Kärndten... ... Nbg., Endter 1688. Fol. Gest. Front., 5 Bl., 120 Doppelbl. mit 227 Kupf., 1 mehrf. gef. Kupfertaf., 1 dpblgr. Kupferkte. Prgt. d. Zt. (Neu aufgebunden, stark gebräunt u. fleckig, berieb. u. best.).   |  Zuschlag: 330.000,00 €
 
Nebehay/W. 769. - Zweite, erweiterte Ausgabe der prächtigen Topographie v. Kärnten nach Art des Merian. Unter den hübschen Ansichten: Gurk (2), Klagenfurt (2), u.v.m. - Die Kupfer sind in der Platte v. 1-223 num., dazu im Alphabet als Nr. 17a, 28a, 55a u. 166a. - Front. mit Randläsuren, angerändert, die mehrf. gefalt. Kupfertaf. mit Randläsuren u. Einrissen (kl. Fehlstellen in den Rändern u. im Himmel) aufkasch. Die Faltkarte mit 2 anges. Eckabrissen u. unterl. Einrissen. Die 5 Textbl. am Anfang mit unterl. Randläsuren. Abb. Nr. 7 mit unterl. Einriss u. kl. Randausriss im Gelenk. Durchgeh. fingerfl. (vorwiegend in den Blatträndern). Mehrere unterl. o. gekl. Randläs., einige gekl. Einrisse (selten in den Kupfern). Die le. S. 264 mit Randläsuren u. Ausrissen, aufkasch. Einige Quetsch- u. Knickfalten.

Jesuskind mit Neujahrswunsch, Das. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 218
Jesuskind mit Neujahrswunsch, Das.
 
Kolor. Holzschnitt, wohl Elsass, um 1470. 6,7 x 5,2 cm., Blgr. 13 x 9 cm. Im oberen Rand auf Unterlage geklebt.   |  Zuschlag: 320.000,00 €
 
Vgl. Schreiber, Handbuch II, 777. - Zeigt das Jesuskind auf einem Kissen sitzend, den Zeigefinger der rechten Hand auf den Mund gelegt und in der linken Hand ein Schriftband mit dem Text: "ein.gut iur". - Papier angestaubt u. tls. fleckig, unt. linkes Eck mit geglätt. Knickfalte. 2 kl. Wurmlöcher in d. Darst.

Fournier,P.S. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 1504
Fournier,P.S.
 
Manuel typographique, utile aux Gens de lettres et ß ceux qui exercent les differentes parties de l'Art de l'Imprimerie. 2 Bde. Paris, Imprime par ´Auteur 1764-66. Mit 2 gest. Front. nach Gravelot, 16 gefalt. Kupferlaf. u. zahlr. mitpag. Schrifttaf., davon zahlr. mit Musiknoten (Bd. 2, S. 177-186 gefaltet). XXX, 323 S., 2 Bl.; 1 Bl. XLIV S., 1 Bl., 306 S. Dekorative Ldrbde. d. Zt.   |  Zuschlag: 320.000,00 €
 
Bigmore & Wyman 1, 228. Updike, Printing 1, 260. Cohen-R. 410 (Kollationsfehler). Einzige Ausgabe. - Das Werk war ursprünglich auf vier Bände angelegt. Allerdings verstarb der Autor; und so erschienen nur die 2 vorlieg. Bände. "The first volume contains a description of the engraving or cutting of the characters and the casting of types; the second consists of 186 pages of Specimens of Type and 101 Alphabets, ancient and modern, with explanations" (B.-W.). - Sehr breitrandig, nahezu fleckenfrei. - Extremely broad-margined copy, almost mint in two contemporary.

Arp,H. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 2399
Arp,H.
 
Mondsand. Pfullingen, G. Neske, 1959. 4'. Mit 7 sign. Radgn. von Hans Arp. Illustr. OLwd. in Pp.-Schuber.   |  Zuschlag: 320.000,00 €
 
Arntz 396-402. Erste Ausgabe. - Eines v. XXXIII im Impressum u. auf allen Originalen sign. Expln. (Gesamtaufl. 333 Exple.). - Tadelloses Exemplar.

Davidis Psalterium | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 7
Davidis Psalterium
 
cvm antiphonis, versicvlis et hymnis, ivxta ritvm breviarii Romani & Coloniensis dispositum, magnis characteribus & lineis, Choro conuenienter excusum. Köln, G.Greuenbruch 1621. Kl.Fol. 2 Bl. (von ?), 242 S. (davon S. 239/40 in Handschrift ergänzt), 15 nn., 36 (falsch 35) num., 4 nn. Bl. in Handschrift, S. 243-298, 2 nn. Bl. (Index); 4 nn., 5 num. Bl., num. Bl. 7-132 (Bl. 6 ausgerissen), 1 nn. Bl. (mehrere Bl. ausgerissen) in Handschrift, 150 num. Bl., 1 nn. Bl. (zwischen Bl. 142/143, num. Bl. 7 verbunden). Im Druckteil mit 25 eingeschalt. handschr. Bl. meist mit Verbesserung der Antiphona. Läd. blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (Schließen fehlen, Kanten tls. beschäd., einige Löcher im Bezug, gedunkelt u. fleckig).   |  Zuschlag: 300.000,00 €
 
Sehr seltenes Antiphonar für den Gebrauch in Köln, im vorliegenden Zustand als Druck und Handschrift kombiniert. Auf d. Innendeckel mit d. hs. Vermerk: "A Latere Amplmi. Dni. Praepositi ad D.D: Canonicos Iuniores Restauratum Anno 1757". auf dem Titelbl. der hs. Besitzverm. "Ecclesiae Collegiatiae Caesaris Insulanae". Nicht im VD 17 feststellbar und auch nicht über der Karlsruher Bibliotheksverbund auffindbar. Für die Gesänge wurden nur die leeren Notenlinien gedruckt, die Noten sind durchweg von Hand eingetragen (tls. durch überkleben geändert oder korrigiert, tls. durch eingeschaltete hs. Bl. ergänzt). 17 Bl. des Druckes mit größ. hs. Ergänzungen vorwieg. im unt. Eck wohl im Zuge der im Innendeckel angegeben Restauration. Die umfangreichen Teile nach den Druck enthalten durchweg Notenhandschrift in Schwarz u. Rot, mit zahlr. Initialen in Rot oder Schwarz/Rot in sorgfältiger Schrift. Gedruckter Titel u. 1. Widmungsblatt lose, von der Widmung fehlt der Schluß. Anfangs die meisten Bl. mit Reparaturen, tls. angerändert (durch Alterung) die Streifen meist gelöst, gebräunt u. fleckig. S. 199/200 mit Durchriß unten, einige Bl. mit Randfehlst. u. Einrissen, 1 hs. Bl. mit größ. Abriß u. 1 Einschaltbl. ausgerissen.

Lefevre d
Auktion: 60, Nr. 128
Lefevre d'Etaples (Faber Stapulensis),J.
 
Totius naturalis philosophiae Aristotelis pharaphrases... Fbg., Johannes Faber (aus Emmich) 1540. Fol. Mit 2 kolor. Holzschn.-Druckermarken, zahlr., tls. kolor. schematischen Textholzschn. u. zahlr. Holzschn.-Initialen. 6 nn., 272 num. Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln., dat. 1551 u. mit blindgepr. N. a. dem vord. Deckel "Theobaldus Megerus". (Ecken mit kl. Fehlstellen, etw. gebräunt u. fleckig, vord. Deckelbezug mit kl. unterl. Ausriss, Schließen nur fragment. vorhanden).   |  Zuschlag: 300.000,00 €
 
VD 16, L 962. Nicht bei Adams, BMC. - Sehr schöne, im deutschsprachigen Raum erstmals erschienene Ausgabe von Lefevre`s Kommentaren zu den naturwissenschaft., psychologischen u. metaphysischen Schriften Aristoteles, hrsg. von Josse Clicthove. - Der französische Philosoph, Theologe und Mathematiker Jacobus Faber (auch: Faber Stapulensis oder Jacques Lefèvre d'Étaples 1455-1537) besorgte Publikationen von Aristoteles, Platon u.a. Bereits 1512 verkündet Faber reformatorische Gedanken (z. B. Priesterehe, Ablehnung guter Werke als Gnadenmittel). In s. Schrift "Totius philosophiae naturalis paraphrases" tritt er gegen die Entstellung der Ideen von Aristoteles in der Spätscholastik ein. - Äusserst interessantes Exemplar dieser Schrift, da es fast durchgehend mit zahlr. hs. Marginalien u. Eintr. (von mindestens 4 verschiedenen, zeitgenössischen Händen) versehen ist. Weitere hs. Texte auf den Vorsatzbättern sowie auf Innenspiegel u. Titel mehrere hs. Besitzvermerke (u.a. aus den Jahren 1551, 1552), unter anderem auch von einem Leonhard Haine (aus Überlingen). - Der Buchdrucker Johannes Faber hatte zuerst eine Druckerei in Basel, musste aber 1529 in der Folge der Baseler Reformation nach Freiburg übersiedeln. - Blindgepr. Einband d. Zt. mit 3 verschiedenen Rollen-Stempeln (u.a. Adam-Abraham-Christus-David, Fides-Charitas-Spes), eine davon mit 1545 datiert (nicht bei Haebler). - Besonderheit: 2 verschiedene Plattenstempel eines Buchbinders sind auf einigen der breiten, weissen Blattränder abgedruckt (abgerieben, meist schwach). Num. Bl. 236 bis an den Satzrand beschnitten (ohne Textverlust). Tls. leicht stockfleckig. In den Blatträndern etw. fingerfleckig. Stempel auf Vorsatz u. Titel.

Luther,M. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 245
Luther,M.
 
Der Erste(-Neunte) Theil aller Deutschen Bücher und Schrifften. 9 Tle. und Registerband von J.Ch.Sagittarius in 7 Bdn. Altenburg, Fürstlich Sächsische Offizin 1661-64. Fol. Mit gest. Portr., gest. Tit., 7 wdh. gestoch. Titelvign., 1 Titelvignette in Holzschnitt und 98 Textholzschnitten. Prgtbde. d. Zt. mit hs. Rckn.-Titeln. (Gebräunt, tls. fleckig u. angestaubt, 3 Rckn. mit Einrissen u. kl. rep. Fehlstellen, tls. stärker berieben u. bestoßen).   |  Zuschlag: 300.000,00 €
 
Aland, Hilfsbuch zum Lutherstudium S. 595ff. Goed. II, 151. Knaake I, 32. Die dritte, sogenante "Altenburger Gesamtausgabe", die auf den älteren Ausgaben von Wittenberg und Jena begründet ist. - Durchgeh. papierbedingt stärker gebräunt, tls. stockfl., Gest. Tit. u. Portr. etw. knapp beschnitten.

Ganymed-Mappe I. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 2526
Ganymed-Mappe I.
 
Herausgegeben von Julius Meier-Graefe und Wilhelm Hausenstein. München, Piper für Verlag der Marees-Gesellschaft 1921. Gr.Fol. Mit 13 Original-Graphiken (davon 12 sign. u. 1 mit Signaturstempel, wovon eine farbig) in Lithographie (6), Kupferstich (Radierung; 6) und Holzschnitt (1). Mit 1 Textblatt (Inhaltsverzeichnis). Sämtliche Graphiken unter Original-Passepartouts mit blindgeprägter Nr. Lose wie erschienen in Orig.-Halbleinenmappe, mit Titelschild und der Nr. CXLI auf dem Vorderdeckel. (Leicht fleckig, etw. berieben u. bestoßen).   |  Zuschlag: 300.000,00 €
 
Eines von 200 Exemplaren der Vorzugsausgabe der ersten Ganymed-Mappe mit allen 13 ( 12 jeweils von den Künstlern eigenhändig signierten) Originalgraphiken. Die Mappe enthält: I) M. Slevogt: Nach der Dantebarke Delacroix (Signaturstempel); II) M. Beckmann: Bildnis Dostojewskis; III) R. Grossmann: Der alte Gärtner; IV) A. Kubin: Stier auf der Alm; V) K. Hofer: Tänzerin; VI) B. Kretzschmar: Der Fleischerladen [Schmidt R 64]; VII) A. Schinnerer: Der Kinderhirte; VIII) M. Unold: Kinder auf der Strasse; IX) R. Seewald: Stadt [Jentsch H 108 II]; X) R. Beeh: Der Bettler [Bosshardt 97]; XI) R. Grossmann: Die Grossmutter; XII) A. Kubin: Jeremias; XIII) L. Corinth: Tiergarten [Müller 471]. Bis 1924 erschienen noch zwei weitere Mappen. - Söhn, Handbuch der Original-Graphik, 116. Complete and very well-preserved first map - one of 200 copies printed - with all thirteen original prints signed by the artists. - Lose as published in original half cloth folder, label with no. CXLI on front cover.

Petermann,A. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 4925
Petermann,A.
 
Mittheilungen ... über wichtige neue Erforschungen auf dem Gesammtgebiete der Geographie. [Fortgesetzt u. d. Titel: Petermanns Mittheilungen]. Hrsg. von E. Behr u. A. Supan. Bd. 1-64, 66, 67 u. 76. In 71 Bdn. Gotha, Perthes 1855-1930. Kl.-Quarto. Mit zus. über 1000 lith., teilw. kol. u. gefalt. Karten u. Tafeln sowie zahlr. Textholzschn. u. Tabellen. 31 neue Halbleinenbde. sowie 23 Halbleinenbde., 12 Halblederbde. u. 5 Pappbde. d. Zt. (teilw. mit Gebrauchsspuren). (20) Diesch 4071a (Nachtrag). - Engelmann I, 52. - Vorhanden: Jge. 1855 -1918, 1920, 1921 u. 1930. - Umfangreiche Folge der interessanten Sammlung von Reise- u. Forschungsberichten aus aller Welt mit bibliograph. Angaben. - Ab Jg. 1877 mit alphabet. Register zu den geograph. Monatsberichten, ab Jg. 1886 mit eingebundener Beilage "Geographischer Litteratur-Bericht". - Titel teilw. gestempelt. - Gebrauchsspuren. - Nicht kollationiert. - Dazu: Petermanns Geographische Mitteilungen. Hrsg. von E. Neef. 99. Jahrg. Gotha 1955. Kl.-Quarto. Mit Faltkarten u. Abb. Halbleinenbd.   |  Zuschlag: 300.000,00 €
 

Dauthendey, Max, | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 4997
Dauthendey, Max,
 
Dichter (1867-1918). Der Geist meines Vaters. Manuskriptfragment auf Papier, geschrieben von seiner Ehefrau Annie, 1912. 4°. 262 einseit. beschrieb. Blätter (statt 347 ?). Lose in einf. Kart.-Mappe.   |  Zuschlag: 300.000,00 €
 
Umfangreiches Orig.-Manuskript der Autobiographie von Max Dauthendey (1867-1918), als jüngstes von 8 Kindern des Photographen Karl Dauthendey in Würzburg geboren. Er war vom Vater für das Fotoatelier bestimmt, wollte aber selbst Maler werden. Die ungeliebte Tätigkeit im Atelier seines Vaters führte in den Jahren 1886-1891 immmer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen, die seinen Vater sogar veranlassten, ihn kurzzeitig in eine Nervenheilanstalt einweisen zu lassen. 1891 löste sich Dauthendey endgültig von seinem Vater und zog ohne eigene Mittel nach Berlin und später nach Paris, um als freischaffender Dichter und Maler zu arbeiten. Die Autobiographie "Der Geist meines Vaters" erschien zuerst in München bei A.Langen 1912. Das vorliegende Manuskript in der Handschrift der Ehefrau Annie enthält die numer. Blätter 3-6, 83-134, 139-178, 182-212 u. 214-347. Geschrieben mit blauer Tinte, mit zahlr. Streichungen und Änderungen und möglicherweise Verbesserungen des Lektors mit roter Tinte u. auf dem letzten Blatt mit dem Vermerk "Geschrieben im Jahre 1912" u. eh. Unterschrift "Max Dauthendey". - Tls. knittrig u. mit Randbeschäd.

New York. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 5499
New York.
 
"Novi Belgii novaeque Angliae nec non partis Virginiae tabula multis in locis emendata". Kolor. Kupferstichkarte von N.Visscher, um 1670. Mit großer fig. u. herald. Kart. mit ausgemalt. Ansicht der Stadt (6 x 31 cm.) u. reicher fig. Staffage. 46,5 x 55 cm. Unter Passep. u. Glas gerahmt (nicht ausgerahmt).   |  Zuschlag: 300.000,00 €
 
Campbell, The Jansson-Visscher Maps of New England Nr. 6 u. Taf. 148. - 4. Zustand, mit dem Privileg. "Visscher made some corrections and additions to the Jansson map, and inserted a view ... This quaint panorama is the third known printed view of New York" (Suarez). - Rare; fourth state with the privilege. - Ger. gebräunt u. fleckig.

Lightfoot,J. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 236
Lightfoot,J.
 
Opera omnia; duobus voluminibus comprehensa (..) in 2 Bänden. Rotterdam, Regner Leers 1686. Kl.Fol. 4 nn. Bl, 803, 1 S., 26 nn. Bl.; 940 S., 30 nn. Bl. Schweinslederbände auf 5 Bünden mit reicher Rollenblindprägung auf Deckeln, Vorderdeckel mittig mit goldgeprägtem Wappensubralibros der Fenitzer-Bibliothek (zusammengesetzt aus dem Wappenzeichen der Stadt Nürnberg, dem Zunftzeichen der Messerschmiedezunft und dem Heiligen Lorenz mit seinem Rost, auf dem er zu Tode gefoltert wurde). Hinterdeckel mittig mit ovalem floral gefülltem blindgeprägtem Medaillon und reicher florealer Rollenprägung.   |  Zuschlag: 280.000,00 €
 
Fürst II, Graesse IV, 209. Erste lateinische Gesamtausgabe der Werke des englischen Orientalisten Lightfoot ( 1602-1675). - Text stellenweise in den Rändern leicht gebräunt. Band II eine Ecke bestossen, Deckel und Rücken beider Bände mit minimaler Bereibungen, ansonsten sehr gut erhalten. Exemplar mit besonderer Provenienz: Es stammt aus der Stiftungsbibliothek des Nürnberger Messerschmiedemeisters Johann Fenitzer (1565-1629). Vielen Büchern der Bibliothek (so auch im vorliegenden Fall) sind zwei Folioblätter vorgebunden. Ein Kupferblatt mit Portrait des Stifters mit Rollwerkkartusche, Heiligen und Früchten von Pfann nach G.D. Heuberger (datiert 1618) und ein Blatt Bibliotheksvermächtnis, datiert 1624, einseitig bedruckt und von typographischer Bordüre eingerahmt. Im Text des Stiftungsvermächtnisses eine größere Leerstelle, um das Erwerbungsdatum des jeweiligen Werkes einzutragen (hier nicht ausgefüllt). Einbände mit dem Wappen und den beiden Stifungsblättern sind von allergrößter Seltenheit. Eine weitere Besonderheit der Einbandgestaltung ist die gleichzeitige Vergoldung und Versilberung. Die Versilberung jedoch fast gänzlich verblasst oder geschwärzt.

Picus. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 1680
Picus.
 
Noch bei Mutter. Ein Bilderbuch für die Kinderstube. Stgt., Loewe (1908). Qu.4°. Mit 16 ganzs. chromolithogr. Abb. von C. Jetses. 17 Bl. Olwd. mit farb. Vdeckel.-Illustr. (Etw. berieb. u. best.).   |  Zuschlag: 280.000,00 €
 
GV 68, 320. Erste Ausgabe. Nicht bei Klotz. - (= Vlg.-Nr. 655). - Text "in Prosa von Picus nach Ligthart und Scheepstra". - Tls. etw. fleckig, 1 Bl. mit gekl. Einr. in der Darst. sowie einigen Bl. m. gekl. Einr. im unt. w. Rand, Innengelenke mit Lwd.-Streifen verstärkt, Widm. a.T. - Selten, nur 1 Eintr. im KVK.

Cowper,W. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 2987
Cowper,W.
 
Anatomia corporum humanorum, centum et quatvordecim tabulis, singulari artificio, nec minori elegantia... omnia nunc primum latinitate donata, curante G. Dundass. Leiden, Langerak 1739. Gr.Fol. Mit gest. Frontisp., gest. Titelvign. u. 114 (davon 2 gefalt. u. 1 dplblgr.) Kupfertaf. 70 nn. Bl. Hldr. d. 19. Jhdts. (Rckn. tls. etw. beschabt).   |  Zuschlag: 280.000,00 €
 
Hirsch/H. II, 132. Choulant, Anatom. Abb. 95. Wellcome II, 401. Nicht bei Garrison/M. u. Waller. Erste lateinische Ausgabe. - 1698 gab Cowper eine englische Übersetzung von Bidloos berühmtem lateinischen anatomischen Atlas heraus, nachdem er zu diesem Zweck 300 Sätze der nach G. de Lairesse gestochenen Tafeln Bidloos erworben hatte. Er ergänzte u. verb. B.'s Werk und fügte einen Anhang mit 9 Tafeln hinzu, von M. van der Gucht nach Henry Cook gestochen. Dieses Werk, das mit seinen prachtvollen Tafeln zum Besten gehört, was das 17. Jhdt. an anatomischer Illustration hervorgebracht hat, wurde in der vorlieg. Ausgabe von Dundass ins Lateinische übertragen. Wellcome nennt ein Porträt, das von Choulant nicht erwähnt wird u. in anderen Ex. auch nicht nachgewiesen werden konnte. - Etw. fleckig u. tls. wasserrandig, Falttaf. mit gekl. Einr.

Dauthendey, Max, | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 4993
Dauthendey, Max,
 
Dichter (1867-1918). 25 Bl. mit Gedichten, geschrieben von seiner Ehefrau Annie. O.O. u. J. 4°.   |  Zuschlag: 280.000,00 €
 
Enthält folgende Gedichtanfänge oder Titel: Die Liebe lacht, die Liebe weint,... - Kurz nach Sonnenuntergang... - Ich liege am Fenster. - Abendregen. - Wegweiser zur Wirklichkeit. - Mädchen mit dem Frauenblut. - Erinnerung an Limone am Gardasee. - Der alte Schwarzkieferbaum. - Betrachtung (Wer liebt, der hat den Tod im Auge...). - Weihnacht der liebesseligen Leute. - Wo ist Wirklichkeit? - Rehschlankes Kind. - Das Schiff, von den Wellen begleitet. - Warum ich von Liebe nur singe. - Auch Eis wird Brot. - Eine Schaar Tauben... - Lied der Alten. - Weisser Schnee in weissen Strecken. - Lied an mein Blut. - Da draussen in der Nacht. - Sah drei Kinder heut am Wege kauern... - Hängt heut die letzten Tore aus... - Oh Amselkehle, wilde, kleine. - Der grossen Meere Sehnsuchtsmasse... - Den Frieden der Blätter und winkenden Bäume... - Auf schwach liniertem Schreibpapier, 1 Bl. beidseit. beschrieben. - Tls. Randläs. u. tls. Rand knittrig, 1 Bl. mit Feuchtigkeitsfleck im Rand. - Beiliegt 1 weiteres Bl. mit hs. Gedichtanfängen zu den Monaten des Jahres, eigenhändig von Dauthendey. - Einige Randbeschäd.

Dauthendey, Max, | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 4994
Dauthendey, Max,
 
Dichter (1867-1918). 25 Gedichte auf 28 einseit. beschrieb. Bl., geschrieben von seiner Ehefrau Annie. Gr.8°. Die Bl. hs. numer.   |  Zuschlag: 280.000,00 €
 
Enthält folgende Gedichtanfänge oder Titel: Warum werden Spiegel im Alter matt?... - Sie sind so schön die schönen Frauen... - Deine Küsse können niemahls vergehn... - Ich wühlte gern hitzig in deinem Haar... - Heut jagd der Wind dem Baum... - Wie um Kartoffeln die dumpfen... - An allen Bäumen die Blätter... - Ich sing Dir das busenfreundliche Lied... - Ach wie fröhlich und gesund... - Die Bachwelle schlüpft am Waldpfad hin... - Da geht ein alter Schäfer... - Nun will sich jeder gern bücken... - Gern ich ein Julifeld mir küre... - Die Sehnsucht peitscht mit scharfem Dorn... - Die Juninacht sie hat`s entzündet... - Vor einer Scheune singt die Säge... - Oft halten sich Tage wie Blätter still... - Eine leere Fahnenstange... - Mein Zimmer hat nur Wände... - Heut fragte der blitzgrüne Wald... - Die Feder die dies niederschreibt... - Sieh droben den Mond zwischen Türmen hängen... - Alle Hecken stehn zerzaust... - Der Sonntag der kugligen Linden... Der König war ein Primaner... Rosa wollt er nicht rühren... - Tls. Randläs. u. tls. Rd. etw. knittrig.

Nächste Auktion 106

findet am 5. und 6. Oktober 2018.

statt






KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0
Galerie