Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auktion 121:

Translator:

  Auktion 121
 


 
121-20

Belleforest,F.de.


Schätzpreis: 24.000,00 €

 
La Cosmographie universelle de Tout le Monde recueillie de chasque bon authevr et approvve, tant des Historiens, comme de ceux qui ont descrit les lieux particuliers. 2 Bde. Paris, Michel Sonnius 1575. Fol. I. (764 Bl. statt 768 Bl.:), Titel, 6 nn. Bl. "Epitre, Préface de l'autheur, Louanges, Privilège", 1 Bl. "Extrait des Registres du Parlement", 8 nn. Bl. "Table des Sommaires", 1 Bl. "Catalogue des Regions", Text gezählt als Spalten resp. als Seiten 5-397, 1-390; 391-1838, 44 nn. Bl. "Table"; mit 61 (statt 62), meist dplblgr. Ansichten u. Ktn. (tls. auch gefaltet als Taf. außerhalb des Textes) für den ersten Teil sowie 67 (statt 68) meist dplblgr. Ansichten u. Ktn. für den zweiten Teil. - II. (687 Bl.:) Titel, 2 nn. Bl. "Préface", 3 nn. Bl. "Table des Chapitres", 1 nn. Bl. "Catalogues des Regions", Text gezählt als 2235 Spalten, 88 nn. Bl. "Table"; mit 28 (statt 33), meist dplblgr. Ansichten u. Ktn. Sehr schöne franz. Kalbldrbde. d. Zt. auf fünf Bünden mit etw. dekorativer Rverg. auf den Bünden u. den Kompartimenten, auf den Deckeln jeweils doppelte goldgeprägte Randfileten u. in den Deckelmitten schöne hochovale dichte Laubkränze. (Rckn. etw. eingerissen, Gelenke angeplatzt; Kratzspuren, Ecken best.).  
 
Brunet I, 754. Adams M-1914 (unter Münster; nur der erste Band). Pastoureau, Les Atlas Français, 1984, ch. 2. Atkinson, La Littérature Française Géographique de la Renaissance, 247. Sehr seltene erste Ausgabe von Belleforests Übersetzung der Münsterschen Kosmographie, ein Werk das beinahe nie vollständig vorliegt; hier liegt ein zeitgenössisch gebundenes, im Ganzen ausgezeichnet erhaltenes Exemplar vor. Band 1 behandelt Europa (Frankreich, Italien, Deutschland, die Schweiz, Belgien, Österreich, Dänemark, Schweden, Norwegen, Island, Finland, Lappland und Russland), Band 2 den Balkan und Asien (Griechenland, Makedonien, Albanien, das osmanische Reich, Georgien, Armenien, Syrien, Palästina, Judäa, Arabien, Mesopotamien, Persien, Indien, China, Japan und Indonesien), Afrika (Mauretanien, Marokko, Senegal, Guinea, Benin, Libyen, Ägypten, Madagascar und Äthiopien) und Amerika (Peru, Brasilien, Mexiko, Florida, Haiti, Cuba, Guadeloupe und St. Lucia). Laut Pastoureau fehlen die folgenden sieben als Tafeln ausserhalb des Textes gebundenen Karten und Ansichten: I-1, [1] Typus orbis terrarum I-2, [7] Mediolanum II, [4] Corfou II, [24] Africae tabula nova II, [29] Cairus quae olim Babylon Aegypti Maxima Urbs II, [32] Isla espanola II, [33] Isola di Cuba Belleforest (1530-1583) stammte aus ärmlichen Verhältnissen, früh verlor er seinen Vater. Einige Zeit verbrachte Belleforest am Hof von "Reine Margot". In Paris kam er in Kontakt zum Dichterkreis um Ronsard, Baif, Belleau und Odet de Turnèbe. 1568 wurde er von König Heinrich II. als Historiograph angestellt - eine Stelle, die er wegen seiner flüchtigen Arbeitsweise aber bald wieder verlor. Von da an musste Belleforest sein Leben als Schriftsteller verdienen. Aus seiner Feder kommt die erste französische Schäferdichtung, die "Pastorale amoureuse" "La Pyrénée" (1571). Belleforest trat auch als Übersetzer von Bandello, Boccaccio, Guicciardini und andern hervor. Die Cosmographie ist weit mehr als eine blosse Übersetzung von Münsters gleichnamigem Werk. Belleforest ergänzte Münster in allen Teilen, insbesondere natürlich für Frankreich, Belleforest liess auch zahlreiche Ansichten und Karten neu herstellen. Die Ansicht von Beauvais etwa ist von Raymundus Rancurellus gestochen und 1574 datiert, die Ansicht von Dijon ist von Edouard Bredin und der sehr grosse Plan von Paris trägt die Signatur von Cruche (Eskrich). Speziell interessant ist die Ansicht von London, die ganz in Englisch beschriftet ist, und die St. Pauls Kathedrale noch mit dem 1561 von einem Blitzschlag zerstörten Turm zeigt. Ein Teil der Ansichten und Karten stammen von Braun und Hogenberg, sind Ortelius entnommen, etc. Belleforest bringt eine Anzahl von bisher unbekannten oder höchst seltenen Ansichten, wie Kalkutta, Goa, Mombasa, Cuzco, Temistitan usw. Die im ersten Band fehlenden vier Textblätter sind das Register des zweiten Bandes (dieses ist im zweiten Band nach dem Titel und der Préface abgedruckt). Von ausgezeichneter Erhaltung, mit den üblichen Fingerflecken und einigen Braunflecken. Die gefalteten Ansichten ohne Randeinrisse. - Very rare first edition. 2 volumes. First volume with 61 (of 62) views and maps, second volume with 28 (of 33) views and maps. Contemporary calf leather (spines with tears, joints cracked, scratched, bumped).
 
Belleforest,F.de. | Bild Nr.1Belleforest,F.de. | Bild Nr.2Belleforest,F.de. | Bild Nr.3

Belleforest,F.de. | Bild Nr.1

Belleforest,F.de. | Bild Nr.2

Belleforest,F.de. | Bild Nr.3

Schätzpreis:
24.000,00 €
 
Ihr Gebot:



NEU:

Live-Bieten


KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0
Ähnliche Artikel