Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auction 119:

Translator:

  Auction 119
 


 
119-1092

Serullas,(G.S.).


Estimate: 200,00 €

 
Trennung des Chlors und Brohms aus einem Gemenge ihrer Verbindungen mit Alkalimetallen. Erkennungsmittel, ob eine Flüssigkeit das Chlorjod als solches oder in Chlorwasserstoff- und Jodsäure erfällt enthalte. - (Und): Wirkung der Bromsäure und der Chlorsäure auf den Alkohol. - (Und): Ueber die jodsauren und chlorsauren Pflanzenalkalien. - In: Annalen der Physik und Chemie, Band XX, Stück 4, 1830, No. 12. Lpz., Barth 1830. X, S. 545-626, 3 Bl., mit 1 gefalt. Tabelle. Obrosch.  
 
Seltene erste deutsche Ausgaben der bedeutenden Arbeiten, erschienen gleichzeitig auch in Französisch in Ann. de chim. et de phys. und Journ. de chim. medical. - Der bedeutende franz. Chemiker und Apotheker Serullas (1774-1832) stellte 1830 als Erster Jodsäure her, die er zur analytischen Trennung von Natrium und Kalium benutzte. Er entwickelte ein technisches Verfahren zur Kaliumchlorat-Herstellung und stellte als einer der Ersten synthetisch Alkohol her. - Das Heft enthält außerdem chemische Arbeiten der franz. Chemiker Joseph Louis Gay-Lussac (1778-1850) "Ueber die Sauerstoffabsorption des Silbers in hoher Temperatur" und Henri Braconnot (1780-1855), "Ueber das Salicin und dessen Umwandlung in einen Farbstoff eigenthümlicher Art"; sowie einen Beitrag über ein "Neues Oenometer oder Instrument zur Bestimmung der im Wein oder jeder andern geistigen Flüssigkeit enthaltenen Menge Alkohols" (des franz. Erfinders und Physikers Emile Tabarie) und eine Arbeit des bedeutenden Physikers und Begründers der modernen Meteorologie Heinrich Wilhelm Dove (1803-1879) "Ueber gleichzeitige Störungen der täglichen Veränderung der magnetischen Kraft und Abweichung." - Umschlag etwas angestaubt u. fleckig, St.a.U., gutes Exemplar.
 
Serullas,(G.S.). | Bild Nr.1

Serullas,(G.S.). | Bild Nr.1

Estimate:
200,00 €
 
Your bid:



NEW:

Kiefer-live-auction


KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0
Similar items