Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auktion 111:

Translator:

  Auktion 2018
 
Sie befinden sich momentan innerhalb einer abgeschlossenen Auktion.
Alle Artikel sind bereits verkauft. Es können keine Gebote mehr angenommen werden.
 
 


 
2018-89

(Lueders,G. Übersetzer).


 
Kaiserliche Geschichtbeschreibung Von dem Julio Caesare an, biß zu Constantino dem Grossen. So erstlich von Francesco Angeloni in Italienischer Sprache beschrieben Und mit warhafften alten Muntzen erkläret Anitzo aber ins Teutsche ubergesetzet Sumptibus Dr. Georgii Lueders Jun. bis Ao. 1667. Fol. (Erster und Anderer Theil). Hamburg abgeschrieben von Valentino Heins Arithm. Dt. Handschrift auf Papier. 2 Tle. in 2 Bdn. (= komplett). Titel in reicher ornamentaler Rahmung, 544 num. S.; 2 Bl. Vor- und Haupttitel in reichen architektonisch und ornamental gestalteten Rahmen, S. 545-1059. Uniforme rote Maroquinbde. d. Zt. auf 6 Bünden mit goldgeprägtem Rsch. im zweiten Feld mit reicher Rücken- und Deckelgoldpräg., Vdeckel mit ovaler goldgeprägter Vign. mit den Initialen G(eorg) L(ueders), Goldschnitt. (Rücken berieben, drei Ecken stark best., Fußkapital von Bd. I mit kleiner rest. Fehlstelle).  
 
Dekesel A 49. Lipsius 10. Graesse I, 128. OCLC 234193476 (alle für die gedruckte Originalausgabe des italienischen Textes von Francesco Angeloni von 1641). G. Hatz, Einige Anmerkungen zu der Münzsammlung Lüders. In: Numismatische Studien, Heft 16/2004, Ss. 181ff. (zu Georg Lueders). ADB XI, 650/651 (zu Valentin Heins). - Erste deutsche Ausgabe dieser nur in Manuskriptform existierenden deutschen Übersetzung des Textes. Die Abhandlung des ital. Antiquars u. Schriftstellers Francesco Angeloni (1587-1652), zur röm. Numismatik "La historia augusta da Giulio Cesare infino a Costantino Magno. Illustra con la verità delle antiche medaglie" erschien erstmals 1641 und erneut posthum 1685. Das hier vorliegende Manuskript der deutschen Übersetzung wurde von dem aus Hamburg stammenden Kaufmann, Numismatiker und Sammler Georg Lueders (1598-1674) erstellt. Der Text auf starkem Bütten in einer professionellen, kalligraphisch variantenreichen Handschrift wurde von dem Hamburger Rechenmeister und Kalligraphen Valentin Heins geschrieben, mit unterschiedlichen Schriftgrößen und Schriftarten für Kapitelüberschriften, Einleitungen, Zitate und die Wiedergabe von Münz- und Medaillengravuren. - Tit. und wenige Überschriften mit kleinen Fehlstellen durch Tintenfraß. Vortit. in Bd. 1 herausgetrennt und durch altes Papier ergänzt. - Beide Bde. mit gedrucktem Holzschnittexlibris "Graf Wackerbarth", dem gest. Exlibris von "Carl Herrmann Soltau" und einem modernen Exlibris "Polof Granie". Bd. 1 mit einem weiteren interessanten und mit persönlichen Daten angereicherten Exlibris "Benedix Wilhelm Rahmeyer, alt 80 Jahr. Kaufmann, Buerger zu Hamburg. Geb. Oct. 29. Ao. 1705" und dem Motto "Coelum quid quaerimus vitra!". - Unikales Prachtexemplar hergestellt für Lueders eigene Sammlung in einem reich verzierten, wohl hamburgischen Einband.
 
(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.1(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.2(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.3(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.4(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.5

(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.1

(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.2

(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.3

(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.4

(Lueders,G. Übersetzer). | Bild Nr.5

Nächste Auktion 111
findet am 14. Dezember  2019 statt



NEU:
Live-Bieten

KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0

Ähnliche Artikel