Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auction 89:

Descriptions:

  Auction 63
Home
Context information
deutsch englisch
 
You are actually browsing a previous auction.
Items shown are not availble to buy or to place a bid.
 
 

Highlights of previous auctions.


 

 
Feininger, Lyonel | Bild Nr.1
Auction: 56, No. 4962
Feininger, Lyonel
 
(1871 New York 1956). Yacht race - "Racing Skerry Cruisers". Öl auf Lwd, 1946. 33 x 63,5 cm. Links oben signiert, zusätzlich auf dem Keilrahmen bezeichnet, datiert u. betitelt: Lyonel Feiniger 1946 "Racing Skerry Cruisers". Gerahmt.  |  Sold for: 150.000,00 €
 
Hess 469, mit Abbildung S. 293. Provenienz: Sammlung J.Fred Seiberling, Akron, Ohio; Galerie Ketterer, Campione; süddeutscher Privatbesitz. - Klebeetikett auf Rahmen: Willard Gallery New York. Zwei weitere Klebetiketten auf dem Keilrahmen: The Cleveland Museum of Art. Work of Lyonel Feiniger. November 2 - Dezember 9, 1951; sowie: Cleveland Museum of Art, Nro. 10099/1. Klebeetikett auf Leinwand: Buchholz-Gallery, Curt Valentin, New York. Yacht Race 1946. - Vgl. hierzu Angebot "Ship and tuck" Aquarell angeboten bei Hauswedell u. Nolte, Hbg. 10. Juni 2004. mit Bezugnahme auf obiges Ölbild (entstand im gleichen Jahr). - Kleine Schadstelle im dunklen Segel der rechten Yacht rückseitig alt mit Leinwand hinterlegt.

Schedel,H. | Bild Nr.1Schedel,H. | Bild Nr.2Schedel,H. | Bild Nr.3Schedel,H. | Bild Nr.4Schedel,H. | Bild Nr.5Schedel,H. | Bild Nr.6
Auction: 82, No. 363
Schedel,H.
 
Das Buch der Chroniken und Geschichten. Übersetzt von G. Alt. Nürnberg, Anton Koberger für Sebald Schreyer u. Sebastian Kammermaister, 23. Dezember 1493. Fol. Mit 2 dplblgr. (1 gefalt.) altkolor. Holzschnitt-Karten und über 1800 teils doppelblattgr. altkolor. Textholzschnitten von M.Wolgemuth und W.Pleydenwurff. 10 nn. Bl., 286 numer. Bl., 1 nn. Bl. Got. Typ., 59 Zl. Restaur. blindgepr. Schweinsldrbd. d. Zt. über 4 Bünden, mit 10 Messingbeschlägen u. 2 spät. Schließen im Stil d. Zeit. (Rck. erneuert u. Fehlst. im Deckelüberz. ergänzt).   |  Sold for: 100.000,00 €
 
Hain 14510. Goff S 309. Die Schedelsche Weltchronik gilt als eine der größten Buchunternehmungen der Renaissance. Die deutsche Ausgabe erschien etwa ein halbes Jahr nach der latein. Erstausgabe. Mit ihren über 1800 kolorierten Holzschnitten von Michael Wohlgemut und Wilhelm Pleydenwurff gilt sie als die am reichsten illustrierte Inkunabel, die außerdem erstmals authentische Ansichten der wichtigsten deutschen Städte zeigte. Bedeutend sind außerdem der Holzschnitt einer Weltkarte nach Pomponius Mela sowie die Deutschlandkarte von Hieronymus Münzer, die als älteste gedruckte Karte von Deutschland gilt. - Sehr gutes, partiell restauriertes Exemplar. Ca. 25 Bl. angerändert u. einige Bl. mit angesetzten Ecken oder kleinen Reparaturstellen, einige Einrisse repariert. Durchgeh. mit Unterstreichungen u. Marginalien des 17.-18. Jhdts., tls. fleckig u. etw. gebräunt. Die numer. Bl. 61 u. 62 mit tls. repar. Einschnitt, Bl. 168 mit kl. Einriß. die Bl. 123 bis 126 u. 191-210 mit Braunfleck im oberen oder unt. Rand und ohne das weiße Bl. am Schluß. Neu eingehängt, teilw. unter Verwendung der ursprünglichen, beschriebenen Vorsätze. Besitzverm. u. Wappenstemp. sowie mod. Prägestempel auf d. Registertitel.

Atlas. | Bild Nr.1
Auction: 64, No. 4109
Atlas.
 
Sammelatlas in 2 Bänden, mit 272 überwieg. altkolor. Kupferstichkarten aus den Verlagen Schenk & Valk, J.B.Homann, M.Seutter, Danckerts, N.Visscher u.a. Amsterdam, Nürnberg u.a. 17.-18. Jh. Gr.Fol. Hldrbde. d. Zt. (Deckel berieben, etw. bestoßen).   |  Sold for: 95.000,00 €
 
Umfangreicher Sammelatlas, die Karten in alphabetischer Anordnung. Band 1 enthält anfangs 35 Himmelskarten, darunter den Himmelsatlas von A.Cellarius, Harmonium Macrocosmica seu Atlas universales et novus, Amsterdam, Schenk & Valk 1708. Mit gest. Titel, typogr. Titel u. 29 Kupferstichkarten (alles altkolor.). Desweiteren enthalten sind 3 Weltkarten, Erdteilkarten, Länder- und Gebietskarten etc. Bitte fordern sie die Titelliste der enthaltenen Karten an. - Einige Karten gefaltet, wenige mit Randeinr. oder etw. stärk. Alters- und Gebrauchsspuren, die überwiegende Anzahl der Karten in sehr guter Erhaltung.

Rembrandt van Rijn, Harmensz. | Bild Nr.1
Auction: 65, No. 7480
Rembrandt van Rijn, Harmensz.
 
(1606 Leiden - Amsterdam 1669). Recueil de Quatre-Vingt-Cinq Estampes originales, Tetes, Paysages et différens Sujeta, dessinées et gravées par Rembrandt. Et trente-cinq autres Estampes, la plupart gravées d`après differentes pièces de ce célèbre Artiste, dont les Originaux sont fort rares... Paris, H.-L.Basan (nach 1807). Fol. Mit zus. 119 in den Ecken aufgeklebten Radierungen, davon 80 Radierungen von Rembrandt, 27 Radierungen in Kopien nach Rembrandt (tls. gegenseitig oder verkleinert) u. 12 Radierungen nach Gemälden oder von unbekannten Künstlern. 2 Bl.(Titel u. Inhaltsverzeichnis von Basan). Repar. Hprgt. d. Zt. (Rücken mit Lwd. überzogen, unter Verwendung des ursprüngl. Rsch. "Oeuvre de Rembrandt", stärk. Gebrauchssp. an Kanten u. Deckeln u. tls. beschäd.). Der Pariser Drucker und Verleger Pierre-Francois Basan (1723-1797) erwarb aus der Auktion der Sammlung von Claude Henri Watelet (1718-1786) ca. 80 originale Kupferplatten von Radierungen Rembrandts. 1789 veröffentlichte er damit die unter der Bezeichnung "Basan Recueil" bekannte Sammlung, die neben ca. 80 Rembrandt-Radierungen etwa 45 weitere Drucke, darunter etwa 28 Kopien seltener Rembrandt-Blätter enthielt. Die Radierungen waren gewöhnlich an den 4 Ecken auf Folio-Blätter geklebt, nur in einigen der frühen Ausgaben wurden sie direkt, teilweise 3 oder vier auf einem Blatt, auf Bogen eines dünneren Papiers gedruckt und so eingebunden. Nach dem Tod Basans wurde die Sammlung mit geändertem Titelblatt von dessen Sohn Henry-Louis Basan etwa ab 1807 wieder herausgegeben und nach dessen Tod 1809 gingen die Platten in den Besitz des Verlegers Auguste Jean über, der mit wieder geändertem Titelblatt die Sammlung weiter erscheinen ließ. Die vorliegende Ausgabe, wohl etwas spätere Drucke, erschienen ca, 1808-09, wurde auf kräftigem, gelblich bis braunem Papier gedruckt und enthält 80 (statt 81, ohne Bartsch 39) der Rembrandt zugerechneten Platten und 27 Blätter in (tls. gegenseitigen) Kopien (ohne B. 186, 187 u. 300A, zusätzlich mit B. 328). - Die Blätter sind überwieg. in gutem Zustand, lediglich 1 Bl. (B. 17) im oberen linken Eck gerissen, bei einigen Blättern wurden Klebstellen der Ecken gelöst (tls. unter Papierverdünnung), 1 Bl. (B. 285, Kopie) liegt lose bei. Die großen Blätter (B. 283, Kopie; B. 99, B. 81) sind gefaltet, 3 Blätter (unbezeichnet) wurden Überwiegend mit schmalem Rand um die Plattenkante, die Blätter unterschiedlich gebräunt u. stellenweise etw. stockfl.   |  Sold for: 90.000,00 €
 

Schenk,(P.) u. G.Valck. | Bild Nr.1Schenk,(P.) u. G.Valck. | Bild Nr.2
Auction: 75, No. 4668
Schenk,(P.) u. G.Valck.
 
Atlas contractus sive Mapparum Geographicarum Sansoniarum auctarum er correctarum Nova congeries. 5 Bände. Amsterdam, P.Schenck (Pieter Schenk u. Gerard Valck, 1708). Imp.Fol. (530 x 330 mm.). Mit 474 alt flächenkolorierten doppelblgr. Kupferstichkarten. Hldrbde. d. 18. Jhdts. (Gebrauchssp., tls. beschäd.).   |  Sold for: 90.000,00 €
 
Schöner Sammelatlas aus dem Verlag von Schenk u. Valck unter Verwendung der von Janssonius übernommenen Karten des Novus Atlas, nahezu exakt entsprechend der bei Koeman (Bd. III, S. 111f.) gegebenen Aufstellung (471 Karten enthaltend) aus der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel aber ohne den Atlas Coelestis von Cellarius. Koeman bemerkt, daß mit der Neuausgabe der Karten aus Janssonius' Novus Atlas seit etwa 1680 die Herstellung neuer Karten einherging, die von Sansons besseren und moderneren Karten kopiert wurden. So enthält die vorliegende Sammlung zahlreiche neue Karten mit dem persönlichen Impressum von Schenk (die späteste seine "Hollandiae Borealis" datiert 1708), Valck und Frederick de Wit. Die drei Weltkarten sind von van Loon (mit Schenk u. Valck Impressum), die van den Keere Mercator Karte mit Bordüre im Moses Pitt Zustand und die Blaeu/Valk Polarhemisphären-Weltkarte, während die Karten der 4 Kontinente von Schenk sind. Band 1 beinhaltet u.a. Janssonius' Atlas of the British Isles" in einer unregistrierten Auflage zwischen den Hodson Nummern 130 (vor der Nennung von Schenk u. Valck im Impressum und anderer Änderungen) und 131, 1714 verlegt von David Mortier (einige Janssonius-Karten durch Blaeu-Karten ersetzt). Die Karten enthalten die für 131 angegebenen Änderungen, enthalten aber nicht die für diesen Atlas genannten gestochen Plattennummern. - Der vorliegende Atlas ist bemerkenswert für die Qualität des zeitgenössischen Kolorits und den Erhaltungszustand der Karten und bildet so ein hervorragendes Muster eines Holländischen Atlas' des ausgehenden 17. Jahrhunderts. Band 1 beinhaltet die Weltkarten, Europa, Skandinavien und die Britischen Inseln. Band 2 enthält die Niederlande und Deutschland; Band 3 Deutschland und Frankreich; Band 4 Frankreich, Spanien und Italien; Band 5 Ungarn, Asien, Afrika und Amerika. - In Band 4 fehlt die Karte von Sardinien, an ihrer Stelle ist die Karte von Korsika doppelt vorhanden. Außerdem enthält der Atlas das Titelblatt des "Atlas contractus", das für einen Atlas dieses Umfangs wohl nicht vorgesehen war. Einige ger. Wurmspuren, 2 Karten in Bd. 1 betreffend, Karte 35 (Tabula Moscoviae, mehrf. gefaltet) ausgerissen u. mit Einrissen in d. Falzen. Vereinzelt knickfaltig u. tls. Heftung gelockert, tls. ger. Läs. Stellenweise etw. fleckig u. wasserrandig. - Fine composite atlas, published by Schenk and Valk, composed of map-plates acquired from the stock of Johannes Janssonius, comparable with the catalogue quoted in extenso by Koeman, but without the Cellarius Atlas Coelestis volume mentioned. Koeman suggests the partners were "republishing the maps from Janssonius's Novus Atlas since ca. 1680"; however this collection contains numbers of new maps with the individual imprint of Schenk (the latest his 'Hollandiae Borealis' dated 1708), Valk and Frederick de Wit. The three world maps are the van Loon world with Schenk and Valk imprint, the van den Keere Mercator map of the world with panelled borders, in the Moses Pitt state, and the Blaeu/Valk polar hemisphere world, while the maps of the four continents are by Schenk. - Volume 1 contains the Janssonius atlas of the British Isles, in an unrecorded "edition", intermediate between Hodson's 130 (prior to the addition of the Schenk and Valk imprint, and other revisions) and 131, published by David Mortier in 1714 (with some of the Janssonius maps replaced by Blaeu maps). The examples here have the revisions called for under 131, but lack the engraved plate numbers called for in that atlas. - This atlas is remarkable for the quality of the contemporary colour, and the internal condition, and is an outstanding example of a late seventeenth-century Dutch atlas. Volume 1 contains maps of the world, Europe, Scandinavia and British Isles Volume 2 - Low Countries and Germany Volume 3 - Germany and France Volume 4 - France, Spain and Italy Volume 5 - Hungary, Asia, Africa and the Americas. - Folio (530 x 330mm.), 5 volumes, engraved allegorical title, manuscript indexes in volumes 1, 4 and 5 inserted at beginning of each volume, 474 mostly double-page engraved maps with contemporary body colour, [Koeman, III, p.111 (the catalogue) and p.109 for comments on the Janssonius items], eighteenth-century half, some marginal worming just affecting 2 maps in volume 1, map 35 (Tabula Moscoviae) torn, occasional light offsetting, bindings worn. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.1Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.2Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.3Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.4Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.5Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.6Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.7Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.8Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.9Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.10Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.11Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.12Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.13Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.14Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.15
Auction: 83, No. 7153
Hermann, Carl Heinrich
 
(1802 Dresden - Berlin 1880). 15 Bl. lav. Tuschzeichnungen zu: "Geschichte des deutschen Volkes in fünfzehn Bildern", ca. 1835-47. Blgr. Jwls. ca. 52 x 74 cm. 6 Bl. monogr.   |  Sold for: 59.000,00 €
 
Thieme B. 16, S. 491. Nagler, Monogr. 746. - Lt. Nagler sind 4 Bl. der 1854 erschienenen Rad. monogr. - Szenenreiche Darstellungen u. a. mit: Ackerbau, Schlacht zwischen Germanen u. Römern an Weser, Steinhuder Meer u. im Teutoburger Wald, Abtei Fulda, Bonifacius in Hessen, Pippin der Kurze u. Papst Stephan in Münster, Schulszenen, Bauarbeiten, Pest, Johanniterorden, Grundsteinlegung des Kölner Doms, Conzil in Konstanz, Luther in Worms, Friedrich II (der Große), Schlacht bei Hanau, Wissenschaften, Handel u. Gewerbe. - Tls. knittrig u. randrissig, tls. Randausrisse, tls. Einrisse i.d. Darst., tls. repar. Randeinrisse (d.e. 2 Bl. stärker), Ränder u. Ecken mit Heftlöchern. - ╔Dabei: Ders.╗ Die Geschichte des Deutschen Volkes in fünfzehn großen Bildern... Gotha, Perthes 1852. Gr.8°. 8 Bl., 532 S., 1 Bl. OU. mit eingebunden. Mod. Hldr. mit Rschild. in mod. Lwd.-Schuber mit aufgez. Buntpapier. - Etw. stockfl., einige Fotokopien liegen bei. Zus. 16. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Sander, August. | Bild Nr.1
Auction: 62, No. 3342
Sander, August.
 
Kulturmappe. Das Siebengebirge aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Originalaufnahmen. O.O., Vlg. u. Jahr (um 1930). Fol. Mit 12 mont. Orig.-Photographien, alle von August Sander auf dem Unterlage-Kart. mit Bleistift signiert u. alle hs. betitelt. 2 Bl. hs. Titel u. Vorwort. Lose in grüner Lwd.-Mappe mit Rsch. u.d. Titelschild auf d. Innendeckel. (Ger. Gebrauchssp.).   |  Sold for: 58.000,00 €
 
"Die von mir getroffene Auswahl Blätter in dieser Mappe, soll dem Beschauer die Eindrücke über das von mir Geschaute und Erlebte in diesem bezaubernden Gebiet vermitteln. Möge es mir gelingen, den Sieben Bergen und ihrer Umgebung mit diesen Blättern neue Freunde und begeisterte Naturliebhaber zu gewinnen" (aus dem handschr. Vorwort, von August Sander eh. signiert). - Seltene, wohl nur in kleinster Auflage (da vollständig in Handarbeit hergestellt) erschienene Mappe mit Landschafts- und Naturaufnahmen Sanders aus dem Siebengebirge. "Exemplarisch verdeutlicht sie nicht nur die großen Leistungen des Photographen auf dem Gebiet der dokumentarischen Landschaftsphotographie, sie unterstreicht zudem, dass die Landschaft neben dem Bereich des Portraits ein für ihn ebenso wichtiges und verwandtes Tätigkeitsfeld darstellte. Betrachtet Sander die Landschaft, so erforscht er darin zugleich ein Miteinander vieler zusammenwirkender Faktoren, seien sie natur- oder kulturgeschichtlicher Art. Von erhobenem Standort sucht er die charakteristischen Züge des Siebengebirges aufzuzeichnen, fängt spezifische Licht- und Wolkenformationen ein, dokumentiert Vegetation und Atmosphärisches, beschreibt den Verlauf des Rheins mit seinem regen Schiffsverkehr...." (Aus der Ausstellung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln vom 2. Februar bis 6. Mai 2007).

Leben | Bild Nr.1Leben | Bild Nr.2
Auction: 78, No. 4886
Leben
 
des Weltumseglers, und Entdecker, James Cook; Mitglied der königlichen Societät der Wissenschaften in London aus authentischen Quellen. Frankfurt und Leipzig 1781. 66 S. - ╔angebunden: Engel,L.╗ Anmerkungen über den Theil von Capt.Cooks Reise-Relation, so die Meerenge zwischen Asia und Amerika ansiehet; in einem Brief an Ihro Hochedeln Herren ***. 30 S. Pbd. d. Zt.   |  Sold for: 50.000,00 €
 
I: Fehlt das Portait von H.J.Tyroff. - II: Titel unten mit groß. Tintenfleck, ab S. 17- 30 großer etw. verjüngender Tintenfleck, bis S. 23 mit Textverlust, tls. dort brüchig. Gebräunt u. tls. stockfl. - Beide Werke äußerst selten. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Wied-Neuwied, Maximilian Prinz zu. | Bild Nr.1
Auction: 60, No. 3881
Wied-Neuwied, Maximilian Prinz zu.
 
Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834. 2 Textbände und 3 Tafelmappen. Koblenz, Hoelscher 1839-41. Gr.4°, Qu.Fol. u. Qu.Gr.Fol. Mit zus. 81 (2 kolor.) Aquatintaradierungen u. 1 lithogr. Temperaturen-Tabelle im Atlas, davon 33 (1 kolor., 2 auf aufgewalzt. China) "Vignetten" u. 48 (1 kolor., 7 auf aufgewalzt. China) große Radierungen nach C.Bodmer sowie in den Textbänden mit 1 gest. Plan, 1 mehrf. gefalt. grenzkolor. gest. Karte, 1 lithogr. Tafel (Schlüssel zur Tafel 21) u. zahlr. Textholzschnitten. XVI, 648 (statt 653 S., 1 Bl.; die fehlenden S. liegen in Kopie der Yale University Library bei); XXII S., 1 Bl., 687 S. Spätere rote Halblederbde. mit Goldpräg. (Textbde.) u. 1 mod. Kart.-Mappe mit Schloß für die "Vignetten", 1 braune Hldr.-Mappe d. Zt. mit goldgeprägt. Deckeltitel u. 1 spät. Hlwd.-Mappe (etw. größere Formate) für die großen Tafeln. (Etw. berieben u. tls. Ecken bestoßen, tls. Kanten beschabt u. tls. ger. beschäd.).   |  Sold for: 49.000,00 €
 
Sabin 47014. Hiler 898. Storm 4648. Muller 958. Abbey 615 Anm. Streeter Coll. III, 809 (engl. Ausgabe). - Erste Ausgabe des bedeutendsten deutschen Reisewerks über Nordamerika, mit den vollständigen Tafeln und Beilagen. Das Werk gilt als Krönung der allseits geschätzten wissenschaftlichen Tätigkeit des Prinzen und darüber hinaus durch die außerordentlich belebten Aquatintatafeln von Karl Bodmer als ein für deutsche Verhältnisse unvergleichliches Prachtwerk. Die Textbände enthalten zunächst eine genaue Beschreibung der Reise und ihre wissenschftlichen Ergebnisse, darüber hinaus eingehende ethnographische Schilderungen sowie Sprachproben verschiedener indianischer Stämme als auch eine Abhandlung über die Zeichensprache der Indianer. Die prachtvollen Tafeln zeigen Landschaften und Ansichten (Bostoner Leuchtturm, Erie-See, Hafen von New York, Fort Pierre, Fort Clarke, Fort Union, Zusammenfluß von Yellowstone u. Missouri, Niagara-Fälle etc.), Indianer in ihren verschiedenen Trachten, sowie Sitten und Gebräuche, Jagd, Tänze, Waffen und Gerät. Bis auf 2 der großen Tafeln (Nr. 16 u. 31) alle mit dem Blindstempel von Carl Bodmer unter d. Darst.; breitrandig, auf starkem Velin, Blattgröße der großen Radierungen meist ca. 42 x 57 cm. (von 39 x 54 (Taf. 42) bis 46 x 62 cm. (Taf. 12)), der Vignetten ca. 31 x 45 cm. - Durch das Naturerlebnis dieser ungewöhnlichen Reise löste sich Bodmer gänzlich von dem bislang üblichen Stil der Vedutenmalerei. "Hervorzuheben sind die Darst. indian. Lebens sowie die Indianerporträts. Die Ergebnisse seines Aufenthalts bei den Mandan, Minitari (Hidatsa), Blackfoot, Dakota u.a. stellen einen gewichtigen Beitrag zur Bewahrung des menschheitl. Kulturerbes dar. Zudem haben die Darst. das populäre Bild des Indianers wesentlich mitgeprägt..." (AKL). - Wohlerhaltenes Ex., die Textbände stellenweise papierbedingt etw. gebräunt u. tls. stockfleckig (vor allem Bd. 1 einige Bl. stärker), 1 Bl. in Bd. 1 mit größ. Feuchtigkeitsfleck. Die Tafeln tls. stockfleckig (vereinz. etw. stärker, meist wenig u. überwieg. in d. Rändern), tls. Rd. etw. bestoßen. 4 der "Vignettentafeln" u. 9 der großen Tafeln mit meist ger. Randeinrissen, tls. unterlegt; wenige Tafeln Rand angestaubt, einige Tafeln (meist im äußersten linken Rand) wasserrandig u. wenige Tafeln etw. knittrig. Die Faltkarte (aus 4 Teilen zusammengesetzt) mit Randeinriß im Bug u. Einriß im Falz, die Ansatzstellen tls. unterlegt, tls. etw. wellig u. ger. fleckig. - Das Subskribendenverzeichnis in Band 2 verzeichnet insges. 274 Exemplare und zwar 160 unkolor. Ex. auf gewöhnl. Papier; 22 unkolor. Ex. auf aufgewalzt. China; 37 Ex. auf gewöhnl. Papier mit 20 kolor. Tafeln; 9 Ex. auf aufgewalzt. China mit 20 kolor. Tafeln u. 46 vollst. kolor. Ex. auf Velin Imperial. - "The original edition of the atlas of the plates is one of the most interesting publications ever issued from the press; the details of the costume of the various tribes of Indians, their warlike and musical instruments, smoking apparatus etc., are given with the utmost minuteness; the bison, dog, scalp, and other dances, with their huntings, are representated in the most spirited manner, and the extraordinary natural features of the country are delineated with the greatest truth... they are exactly reproduced... conveying the most vivid and faithfull impression of the scenery of the West, between the Mississippi and the Rocky Mountains" (Sabin).

Cypern. | Bild Nr.1
Auction: 66, No. 5958
Cypern.
 
Cipern. Die Insel ist eigentlich Conterfet wie solche im Meer ligt, und mit welchem Land es grenzt. Mit A Verzeichnet samt dem Namen des selbigen Landes was weiter davon zu lesen ist such unten im Tefelin. Kupferkarte von B(althasar) I(enichen) 1571. Von 2 Platten gedruckt. Gesamtmaß 42,5 x 29,2 cm. Nicht zusammengesetzt.   |  Sold for: 46.000,00 €
 
Zacharakis 1158. - Legendentext: Diese Innsel Cipern ist nit das kleinst Könnigreich, Sie ligt von Venedig / 450 meiln weit nach Mittag. Sie ist Fruchtbar, ann allen Not = / turfftigen dingen, sonnderlich am Koren, und Wein, man schreibt / dieser Innsel das Lob zu. Das mann darinnen möge / machen (.ohne hilff annderer Lännder.) grosse Schüff mit aller / Zugehörunng. So hat es Inn ir einnen höhen berg, Der / hayst Olimpus, dar auß zway namhafftige Wasser fliessen, Licus / gegen Mittag. Lapedtus gegen Mitternacht. Es hatt / auch in Cipern, Saltzberg, daraus gut Saltz gewunnen wirdt, fernner / Ist diese Innsel fruchtbar, an Zucker, Ops, unnd bester Baumwollen,/ Das in anndere Lannder gefurt unnd verbraucht wirdt, Sie / hat umb sich Im der weyten, Vierhunndert, sieben unnd zwanntzigk / unndein halbe Welscher; Das ist, Fünnffundachtzig Teutscher / meyl wegs. Vor jaren hat sie namen gehabt, Achamantide / Cerastin, Spelia, Amatusa, unnd Machara, in welcher der templ / Veneris gestannden, Es seind auch zwo Hauptstet und bevestigung / darin, Nemblich famgosta, welche famagosta am lenngsten / gegen dem Turckhen geweret hat, B[althasar] I[enichen]. - Papier mit Wasserzeichen gekrönter, doppelköpfiger Adler. Linke Hälfte verso bezeichnet "Cypern", oben Einriß bis knapp in die Darstellung, unten Einriß bis ins Bild, mehrere Randknitter und Rißchen im Rand, starke vertikale Faltspur. Rechte Hälfte mit starken Knickspuren, vertikale Faltspur, rechte obere Ecke mit Fehlstelle und Wurmgang knapp ins Bild, rechts 2 große Einrisse in die Darst., mehrere Randeinrisse, gebräunt wasserfleckig. - Kräftiger, gratiger Abdruck des äußerst seltenen Blattes in ursprünglichem, unrestaurierten Zustand. Printed on 2 sheets of paper, not joined. Left sheet of paper titled "Cypern" verso, on the upper side tear tight into the map, on the lower side tear into the map. Some small marginal tears. Vertical fold. The right half of the map with creases and vertical fold. A slight loss at the right upper corner and with wormhole affecting the letters and the margin of the map. On the right side two big tears into the map. Browning and waterstaining. Strong offprint in unrestored condition.

Cypern. | Bild Nr.1
Auction: 66, No. 5959
Cypern.
 
Die Insel Cypern den Venedigern zugeherig. Gott well ine Genedig bey sten Wyder den Thiran... cum gratia et Privilegio imper: in Numberg verferttigt durch Malthes [sic] Zündten in dem Jar 1570 den 24 Tthag Augustus. Kupferstichkarte. Nuremberg, 1570. Blattgröße 41,8 x 31 cm. Plattengr. 285 x 390 mm.   |  Sold for: 44.000,00 €
 
Cf. Ganado, 62. Karow, Mapmakers of the Sixteenth Century and Their Maps 88/11. Stylianou, The History of the Cartography of Cyprus 53. - - Engraved map of the Island with inset map of central Europe and Mediterranean: "1570 Dar Thayl Europe had ich hie bey verdaychnet, damit ein yeder sehen kan, wo Cypern und Corfu und Candia Rodis Malta andere Ort mer lige". Unterer Rand mit mehren Randrissen tls. in die Karte hinein. Einige kl. Randeinrisse in d. anderen w. Rändern. Stark gebräunt u. tls. fleckig. Unten rechts quer in die kleine Inletkarte hinein, weiße Streifen, wohl geglättete Quetschfalte. - - One of a series of rare broadsheet maps and plans by this important German mapmaker relating to contemporary events in the struggle between Turks and Christians for mastery of the eastern Mediterranean. - The Venetian republic refused to cede Cyprus to Turkey and Selim II sent a fleet under Admiral Piale Pasha together with an army of 50,000 men under General Lala Mustafa to seize Cyprus. The Turkish commanders debated whether to attack Famagusta or Nicosia first. Lala Mustafa decided that, as Nicosia was the key to the island, it should be captured before help could arrive from Europe. The Turkish fleet appeared off Paphos on 1 July 1570, and Nicosia was taken on the 9 September after a siege of forty-five days; Famagusta fell almost a year later on the 1 August 1571. This spectacular map of the island has numerous vignettes full of action and is a fine example of the study of military and naval warfare. It combines Cyprus's geographical position with a historical perspective on contemporaneous events in Europe involving the Christian and the Turks. Contemporary German broadsheet maps of the attack on Cyprus are significantly rarer than the equivalent maps by their Italian counterparts, the so-called 'Lafreri-school' and yet were equally important in their role as "news-maps" disseminating the unfolding events for a contemporary audience. - Lower margin with several tears partly into the map. Several small tears in the other white margins. Rather browned, some stains. From below right white stripes laterally into the inlet map, probably straightened fold.

Lehmbruck, Wilhelm | Bild Nr.1Lehmbruck, Wilhelm | Bild Nr.2Lehmbruck, Wilhelm | Bild Nr.3
Auction: 72, No. 4751
Lehmbruck, Wilhelm
 
(1881 Duisburg-Meiderich - 1919 Berlin). Gesenkter Frauenkopf. Bronze, posthum, um 1950. Höhe 41 cm. Signiert "Lehmbruck" auf der linken Schulter.   |  Sold for: 40.000,00 €
 
Vgl. Schubert No. 53 B.b.1 und 1a. Expertise von Prof. Schubert liegt vor. - Girl's head. Bronze, posthumous, about 1950. Signed "Lehmbruck" on left shoulder.

Opissanije | Bild Nr.1
Auction: 69, No. 1246
Opissanije
 
swjaschtschennago koronowanija Ich Imperatorskich Welitschestw Gossudarja Imperatora Alexandra tretjago... (russisch:) Beschreibung der geheiligten Krönung Ihrer Kaiserlichen Hoheiten des Herrn und Kaisers Alexander des Dritten etc. St. Petersburg, Exp. Sagotowlenija Gos. Bumag (1883). Imp.Fol. Mit chromolithogr. Titel, 26 chromolithogr. Tafeln u. zahlr. Textillustr. in Chromolithogr. u. Holzstich. 65. S., 1 Bl. Ohldr. mit reicher Rckn.- u. Deckelverg. u. Goldschnitt. (Berieben u. Ecken bestoßen, tls. Kanten beschabt u. etw. beschäd.).   |  Sold for: 35.000,00 €
 
Prächtiges Festbuch über die Krönung des Zaren Alexander III. und seiner Frau Maria Fjodorowna, die der Tradition entsprechend am 15. (28.) Mai 1883 in Moskau stattfand. Die Tafeln zeigen u.a. 2 Porträts, den Einzug in Moskau und den Empfang auf dem Roten Platz, die Krönungszeremonie, Gottesdienst, Empfänge, Volksfest, Illuminierung, Theaterbesuch, Parade etc. Gedruckt wurde das Prachtwerk in der Druckerei für Staatspapiere. - Vom Anfang bis S. 24 Einriß im unt. Rand u. tls. knittrig sowie Vorsatz, Titel u. 3 Tafeln mit kl. Fehlst. im unt. Eck. Stellenw. etw. stockfleckig u. 4 Tafeln u. 1 Textabb. mit meist leichten Verklebungsspuren u. dadurch Buchstabenverlust auf S. 24 u. 26 sowie ger. Bildverl. der Textillustr. auf S. 62.

Cellarius,A. | Bild Nr.1
Auction: 69, No. 2336
Cellarius,A.
 
Harmonia macrocosmica. Seu Atlas universale et novus. Amsterdam, P.Schenk u. G. Valk 1708. Fol. Gest. kol. Titel, Drucktitel u. 29 doppelblattgr. gest. altkol. Karten. Lose Karten.   |  Sold for: 32.000,00 €
 
Koeman IV, Cel 3. - Phillips 4274 (hat 34 Karten). - Brown, Astronomical Atlases, S. 41-2 (nur 26 K.). Gutes bis auf das Indexblatt vollständiges Ex. - Die Karten zeigen die Weltbilder des Ptolemäus, Kopernikus u. Brahe, Planeten-, Sonnen- u. Mondsysteme sowie die Sternbilder mit Tierkreiszeichen. - Titel tls. auf ein hs. Textblatt aufkaschiert u. mit Ausbruch im Bild u. im weiß. Rand tls. stärk. schmutzfleckig. Drucktitel tls. braun- u. schmutzfl. u. mit Quetschfalte. Die Karten ab Karte 8 (hs. bez.) im oberen Rand tls. stärk. braunfleckig. Bei zwei Karten gehen die braunen Flecken etwas in d. Bild hinein. Tls. im w. Rand etw. fingerfl. - In schönem zeitgenössischen Kolorit ausgeführt. -

Schachfiguren | Bild Nr.1
Auction: 69, No. 688
Schachfiguren
 
aus Elfenbein, wohl Russland 19. Jhdt. Vorhanden 28 Teile Elfenbeinschnitzerei u. tls. zusammengesteckt oder geschraubt. Höhe ca. 7,6 bis 11,3 cm., Maße der Bodenplatte 4 x 2,5 cm. bis 8 x 4,6 cm.   |  Sold for: 32.000,00 €
 
Vorhanden sind die beiden Königsfiguren (Reitelefant mit aufgesetzter Sänfte mit Baldachin), die beiden Königinnenfiguren (Reitelefant mit aufgesetzter Sänfte), 4 Türme (Nashorn mit aufgesetztem Turm), 3 Springer (Pistolen schießende Reiter, davon 1 stärker beschäd.), 3 Läufer (Kamelreiter, ohne Waffen, 1 Reiter beschäd. mit Armverlust) u. 14 Soldaten (6 weiße Figuren als Speerkämpfer u. 8 schwarze (!) Figuren als Schwertkämpfer). Die schwarzen Spielfiguren sind kenntlich an der rot gefärbten Grundplatte. - Gebrauchssp. u. tls. beschäd. Die weißen Spielfiguren sind abgesehen von fehlenden Teilen (Waffen, Königinfigur aus der Sänfte) alle spielfähig, es fehlen jedoch 2 Soldaten. Von den roten Figuren fehlen 1 Springer und 1 Läufer, wobei der vorhandene Springer und 1 Soldat nicht standfähig sind. Beigelegt sind 10 Bruchstücke u.a. 2 Teile Bodenplatte und 2 Pferdebeine des Springers, 2 Pferdeschwänze, 1 Elefantenstoßzahn, 1 Schwerthand eines Schwertkämpfers, 1 Flagge eines Königselefanten u. 1 Spitze. etc

(Naumann,J.A. | Bild Nr.1(Naumann,J.A. | Bild Nr.2(Naumann,J.A. | Bild Nr.3(Naumann,J.A. | Bild Nr.4(Naumann,J.A. | Bild Nr.5(Naumann,J.A. | Bild Nr.6(Naumann,J.A. | Bild Nr.7(Naumann,J.A. | Bild Nr.8(Naumann,J.A. | Bild Nr.9(Naumann,J.A. | Bild Nr.10(Naumann,J.A. | Bild Nr.11(Naumann,J.A. | Bild Nr.12(Naumann,J.A. | Bild Nr.13(Naumann,J.A. | Bild Nr.14
Auction: 82, No. 3633
(Naumann,J.A.
 
Naturgeschichte der Land- und Wasservögel des nördlichen Deutschlands ... Tafelband. Lpz. 1797-1804). Folio. Mit 184 (183 ? koloriert) Kupfertafeln v. Osterloh & Naumann n. Zeichnungen v. Naumann. Hldr. d. Zt. (Berieb, Deckel stärk. beschabt).   |  Sold for: 30.000,00 €
 
Nissen IVB 665. Anker 354. Von 1804-1807 erschienen 8 Nachträge (wovon hier 2 mit 16 Kupfertafeln vorliegen) mit weiteren 64 Tafeln (die letzten 5 Tle. in Oktav). Vollständige Ex. m. allen 232 Tafeln sind kaum bekannt. Vorliegender Band enthält Tafeln aus den Bänden 1-4. Aus Band I:Singvögel, 48 Taf, (komplett). - II: 15 Tafeln (v. 16; ohne 11, 16 übersprungen) - III: 71 Taf. (v. 72 ohne 60) - IV.- 32 Taf. (komplett). - Die Namen der Vögel von alter Hand sorgfältig beigeschrieben. Taf. 15 des 3. Bands mit Einriß im unt. Rand, sonst stellenw. (überwieg. im Rd.) etw. finger-, stock- oder farbfleckig. - Insgesamt schönes Exemplar mit dekorativen Vogelkupfern.

Brunschwig, Hieron. | Bild Nr.1
Auction: 73, No. 81
Brunschwig, Hieron.
 
Medicinarius. Das Buch der Gesuntheit. Liber de arte distillandi simplicia er composita. Das nuu buch den rechten kunst zu distillieren. Straßburg, Grüninger 1505. Fol. Mit über 220 altkolor. Holzschnitten. Prgt über Holzdeckel wohl 17. Jhdt. mit blindgepr. Schweinslederbezug u. 2 Schließen. (Berieben, neu eingehängt).   |  Sold for: 27.000,00 €
 
VD16 B8718. Choulant. Graph. Inc., S. 84. Kristeller, Straßb. 92, 107. Pritzel 1293 Anm.. Schmidt, Grüninger 71. Wellcome Histor. Med. Libr. 1112. - Nicht bei Proctor u. Sudhoff. - Zweite Ausgabe vom Brunschwigschen Destillierbuch, das hier erstmals unter d. Titel "Medicinarius" erschien u. das wegen der zahlr. Holzschnitte besonders geschätzt ist. Unter diesen etwa 200 Pflanzendarstellungen, ferner Abb. von Destillierapparaten. - Einige tls. rep. Wurmlöcher am Ende, einige kl. Flecken. Blindstamped pigskin over wooden boards, about 17. century (few small wormholes at the end, few small stains). Binding rubbed. Large handcolored woodcut illustr. on title page and over 220 handcolored woodcut illustr. in text (1 double page).

Schedel,H. | Bild Nr.1Schedel,H. | Bild Nr.2Schedel,H. | Bild Nr.3Schedel,H. | Bild Nr.4Schedel,H. | Bild Nr.5Schedel,H. | Bild Nr.6Schedel,H. | Bild Nr.7
Auction: 83, No. 551
Schedel,H.
 
Liber chronicarum. Nürnberg, A. Koberger 1493. Fol. Mit 2 doppelblattgr. Karten u. über 1800 Holzschnitten (einschl. Wiederholungen) von Wohlgemuth u. Pleydenwurff, 324 (statt 326, 2 leere) Bl. Ldr. d. 17. Jh. mit Rvg. (Tls. beschabt u. best., ob. Kap. mit Ausrissen, tls. größere Wurmspuren, Ecken tls. beschäd.).   |  Sold for: 26.000,00 €
 
Hain 14508; Polain (B) 3469; Proctor 2084; BMC II, 437; Goff S-307. - Erste Ausgabe der berühmten Chronik, zugleich die am reichsten illustrierte Inkunabel, die Holzschnitte von hohem künstlerischen Rang. - Diese lateinische Ausgabe erschien ca. ein halbes Jahr vor der deutschen und ist auf besserem Papier gedruckt als jene. Die Holzschnitte in kräftigen Abdrucken. Besonders zu erwähnen sind die beiden doppelblattgr. Karten (Weltkarte u. Deutschlandkarte am Schluß) sowie die großen, jeweils über 2 Seiten reichenden Ansichten von Augsburg, Bamberg, Basel, Breslau, Florenz, Köln, Konstanz, Lübeck, München, Nürnberg, Passau, Prag, Regensburg, Rom, Salzburg, Straßburg, Ulm, Venedig, Wien, Würzburg u. a., viele von ihnen die ersten getreuen Darstellungen. - Es fehlen 2 w. Bl. Einige Holzschn. mit Bleistiftgitter überzeichnet. Durchgeh. (vorwiegend in den unt. Ecken u. Blattränd. fingerfl., mehrere unt. Blattränd. unterlegt (mit kl. Einrissen, selten kl. Ausrisse). Num. Bl. 94 u. 161 mit gekl. Einriss, num Bl. 99-100 gekl. Einriss (bis in die Darst. v. Wien u. Nürnberg reichend); Bl. 142 mit gekl. Durchriss, Bl. 177-182 mit Wasserrand. Bl. 216-218 mit Wurmspuren in den unt. Ecken. In d. w. Blatthälfte d. num. Bl. 266 hs. Besitzverm. in Tinte. Insges. recht ordentliches Ex. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Renger-Patzsch, Albert | Bild Nr.1
Auction: 63, No. 2681
Renger-Patzsch, Albert
 
(1897 Würzburg - Wamel 1966). Album mit 34 auf Kartonpapier aufkaschierten Silbergelatineabzügen, um 1951. Größe (kl. Abweichungen). Größe: 22,5 x 16,6 (5 Photos) und 16,6 x 22,5 cm. (29 Photos). Priv. Hldr. d. Zt.   |  Sold for: 26.000,00 €
 
Auf dem ersten Kartonblatt eigenhändige Widmung und Signatur von Renger-Patzsch, datiert 1951. - Aufwendiges, wohl von Albert Renger-Patzsch selbst angefertigtes Album, Eine so umfangreiche Sammlung von Renger-Patzsch Photos ist wohl noch nie zuvor auf dem Auktionsmarkt angeboten worden. - Alle Photos sehr gut erhalten, ebenso das Album.

(Hevelius,J. | Bild Nr.1
Auction: 64, No. 3073
(Hevelius,J.
 
Firmamentum Sobiescianum sive Uranographia... Danzig, J. Z. Stolle 1690). Qu.Fol. Mit 54 Kupfertafeln. Einf. etw. spät. Hprgt. (Stärker berieben u. bestoßen, tls. fleckig, Rckn. mit 2 kl. Freßspuren).   |  Sold for: 26.000,00 €
 
Erste Ausgabe. Houzeau/Lanc. 12781. Poggendorff I, 1099 f. Graesse III, 268. ADB XII, 341. - Einer der beiden großen Werke des Danziger Astronomen, üblicherweise zusammen mit dem "Prodromus astronomiae" posthum von seiner Witwe herausgegeben. Das Firmamentum war der beste Sternatlas seiner Zeit bis zum Erscheinen von Flamsteeds "Atlas celeste". - Alle Karten mit geglätt. Mittelfalz u. verso Resten der ursprüngl. Anfalzung. Heftung gelockert u. tls. Block gebrochen. Bl. 2 mit Abriß im unt. Eck mit etw. Bildverl. u. 2 Karten im unt. Rand unterlegt. Einige Karten im urspr. Falz unterlegt, davon einige Karten mit Wurmgang unten mit ger. Bildbeeinträchtigung, einige Taf. mit unterlegten Randeinr., 1 Taf. unterer Teil angesetzt. Tls. etw. fleckig u. wasserrandig (vorwieg. im äußersten Rand), tls. Randläs. Mit altem hs. Titel, es fehlen der dplblgr. Kupfertitel, die beiden Faltkupfer und der Text.

Freud,S. | Bild Nr.1
Auction: 57, No. 2365
Freud,S.
 
Moise et le Monotheisme. Traduit en Francais par A. Berman. Paris u. Nizza, Edition Art et Valeur 1974. Imp.Fol. Mit 10 Orig.-Farbradierungen über Farblithographien auf Schafleder sowie 1 Holzschnitt von S. Dali. Lose Lagen und Graphiken jew. in weinroten HWildlederdeckeln mit Plexiglasdeckeln, zus. in weinroter Orig.-Wildlederkassette über Holzdeckeln, VDeckel aus gepräg. Eisenblech mit Moses-Darstellung (nach Michelangelo), in der Darstellung unten rechts signiert 'Dali'.  |  Sold for: 26.000,00 €
 
Michler-Löpsinger 723-32 a. - Nr. 172 von 250 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe A, Druckvemerk vom Künstler signiert. - Ungewöhnlich aufwendige Publikation, als Hommage an S. Freund erschienen. Für die graphische Umsetzung der Lithographien und eingefügtem Stich, gravierte Dali mit einem Diamantgriffel in massive Goldtafeln. Als Druckträger wurde helles Schafleder verwendet. Der plastisch geprägte Buchdeckel nach Michelangelos berühmter, für das Grab Julius II. geschaffener Moses-Skulptur zeigt diese - durch drei vertiefte Linien eingefaßt und halbiert! - vor einem riesigen Auge. "1974 und 1976 erscheinen bei Art & Valeur zwei große Editionen mit Graphiken Dalis: Moise et le monotheisme von Sigmund Freud sowie Alchimie des philosophes mit einer Sammlung von alchimistischen Texten. Dalis Interesse für das erste Thema gründet nicht nur auf dem psychoanalytischen Text, sondern auch auf eine sehr persönliche Erinnerung an seinen Vater: "Er hatte bei aller Strenge denoch etwas Rührendes an sich. Seine Unruhe verriet sich an einem Tick. Er nahm eine Haarsträhne zwischen Daumen und Zeigefinger und zwirbelte sie zu einer Spirale, die an der Seite des Kopfes wie ein Horn in die Höhe stand, und mit seiner gefurchten Stirn und seiner majestätischen Haltung wurde er dann zum erleuchteten, mit göttlicher Autorität ausgestatteten Moses" (Michler/Löpsinger I, 23)

(Schiller,F.). | Bild Nr.1
Auction: 71, No. 2091
(Schiller,F.).
 
Die Räuber. Ein Schauspiel. Frankfurt und Leipzig (= Stuttgart, Metzler), 1781. Mit gest. Titelvignette u. Schlußvignette v. J.E.Nilson. 8 Bl., 222 S., 1 weißes Bl. Einf. etw. spät. Pbd. mit hs. Rsch.(Berieben u. bestoßen, Rckn. unten mit größ. Überzugsfehlstelle u. Überz. an d. Vorderkante tls. etw. gelöst).   |  Sold for: 26.000,00 €
 
Goedeke V, 162, 24. Marcuse 31. Borst 429. Diese erste Ausgabe von Schillers genialem Jugendwerk erschien im Selbstverlag. Von den 800 Exemplaren, die der junge Autor drucken ließ, muß der größte Teil makuliert worden sein. Wie berichtet wurde, verstopften die Ballen mit den rohen Bogen des bei Metzler gedruckten Werkes Schillers karge Behausung. Er soll sie schließlich einem Antiquar verkauft haben, der sie wahrscheinlich später makuliert hat. So erklärt sich die Seltenheit dieses Buches, denn Schiller selbst mußte sich für die geplante Neuausgabe bei dem Verleger Cotta ein Exemplar ausleihen. Eine der seltensten Erstausgaben der deutschen Literatur. Im vorliegenden Exemplar sind die S. 69, 163, und 204 falsch paginiert, auf S. 65 sind die Druckfehler in Zeile 6 u. 8, lansch (statt lausch) u. grossrr (statt grosser) noch nicht verbessert. Im vierten Akt ist die lautet die Numerierung der Szenenfolge 1, 3, 3, 4, 5 (vgl. dazu Deneke Nr. 749). - Durchgeh. etwas fleckig u. tls. wasserrandig, etw. wellig, keine Textbeeinträchtigung. Einge Ecken geknickt u. 1 Bl. mit kl. Abriß im unt. Rand. Dreiseitig nachbeschnitten. Besitzvermerke "F.Briegleb Stuttgart 1807" u. "Carl Briegleb" auf d. Vors. Der Theologe Friedrich Ludwig Briegleb aus Lauterbach in Hessen (1782-1838) war von 1803-11 Hauslehrer bei Präs. von Ridesel in Stuttgart.

Pinder, Ulrich. | Bild Nr.1
Auction: 61, No. 346
Pinder, Ulrich.
 
Der beschlossen gart des rosenkranz marie. [Am Ende von Bd.2:] Gedrukt un[d] volendet zu Nürmberk durch doctor Ulrichen pinter...(1505). 2 Bde. Folio. Mit nahezu 1000 (teils altkolor.) Holzschn. v. Dürer, Hans Baldung Grien, Schäuffelein, Hans von Kulmbach, Wolf Traut u. a., (Bd.1 unkolor., Bd.2 altkoloriert). Bd.1: 3 nn., 300 (v. 302) Bl.; Bd.2: ohne das nn.Titelblatt u. den nn.Kreuzigungsholzschn. nach Bl. 64, 293 (v. 297)num., 2 nn. Bl. Die 8 fehlenden Bl. sind in Federzeichnung inkl. d. Holzschnitten hervorragend faksimiliert. Lederbände m. Blindprägung i. Stil d. Zt.   |  Sold for: 24.000,00 €
 
Provenienz: Auktion 57, No. 372 vom 14. 12. 1925 Paul Graupe-Berlin. - Panzer I, 554; Muther 896; Proctor 11030: Eines der bedeutendsten Erzeugnisse der deutschen Buchillustration und die wichtigste Urkunde für die Kenntnis des Holzschnitts in der frühen Dürerschule, enthält die Erstlingsarbeiten Baldungs und Schäufeleins auf xylographischem Gebiet. - Bd. 1 ohne Bl. 11 u. 201; in Bd.2 fehlen Titel, Bl. 5, 120, 121 und 229 (zur Hälfte) sowie die Kreuzigung nach Bl. 64, alle hervorragend faksimiliert. - 1. Bl. v. Bd.1 mit Bildverlust angerändert, Bd.2 am Anfang wurmstichig, handschriftl. Besitzvermerke, 6 Bl. angerändert oder am Rand unterlegt, mehr. Bl. fleckig., Bl. 223 m. Einriß, in Bd. 1 Bl. 207 vor Bl. 202 gebunden. - So umfangreich sehr selten; seit 1950ff. nicht im Jahrbuch d. A.

Denon,V. | Bild Nr.1
Auction: 63, No. 3482
Denon,V.
 
Voyage dans la Basse et la Haute Egypte, pendant les campagnes du General Bonaparte. 2 Bde. Paris, Didot l'Aine 1802. Imp.Fol. Mit 143 auf 142 (8 dplblgr.) Kupfertafeln (gezählt 141 u. 20bis u. 54bis, Tafeln 4 u. 5 auf 1 Bl.) von Réville, Le Gouaz, Perrier, Berthault, Dufrène G.Malbeste, Pillement u.a. nach Denon. Textbd.: 3 Bl. (Vortit., Tit. u. Widm.), 266 S., LIII S. mit Erklärung der Tafeln, Index u. Subskribentenverzeichnis. - Tafelbd.: 1 Bl. Vortit., 142 Kupfertafeln. Weinrote Maroquinbde. d. Zt. auf 7 echten Doppelbünden, mit Goldpräg. auf Rckn., Deckeln, Kanten u. Innenkanten u. Goldschnitt sowie mit blauen Seidenvorsätzen. (Etw. berieben u. stellenweise etw. bestoßen u. fleckig).   |  Sold for: 24.000,00 €
 
Thieme/Becker 9,79. AKL 26,176. Graesse II, 362: "ouvrage magnifique, devenu tres rare". - Eines der grossen Repräsentationswerke des Napoleonischen Kaiserreichs, in einem ungewöhnlich breitrandigen Exemplar auf Vélin, laut der Subskriptionsliste eines der 26 (insges. 46) Exemplare, die Napoleon wohl für Geschenkzwecke erwarb (gewöhnlich ist der Textband in Quarto u. der Tafelband in Normal-Folio). Das vorliegende Werk schenkte Napoleon dem bayrischen Feldmarschall Carl Philipp von Wrede, der es auf seinem Schloß Mondsee bewahrte. - Dominique Vivant Denon (1747-1825) hatte Napoleon auf dessen Expedition in Ägypten 1798-99 begleitet, nach seiner Rückkehr wurde er "am 19.11.1802...zum General-Dir. der Museen Frankreichs" berufen; "damit ist ihm das Mus. Napoleon direkt unterstellt (und er ist erster Direktor des Louvre)...(AKL). Die hervorragenden Illustrationen (die meisten Tafeln mit mehreren Abb.) zeigen u.a. eine dplblgr. Nachtansicht von Kairo, Karten, Pläne, Ansichten, Gebäude u. deren Details, Porträts u. Kostüme, Antiquitäten und Inschriften (darunter 4 schöne dplblgr. Wiedergaben von Papyri aus Mumiengräbern), Schiffe, Gegenstände des kultischen u. täglichen Lebens, Schlachten u. Schlachtpläne etc. - Auf der Subskribentenliste finden sich die Namen von Kaisern und Königen (darunter die Königin Luise), von Napoleon und seinen Brüdern Joseph, Lucien u. Louis, ferner Talleyrand, Fouche etc. etc. - Tafeln gelegentlich gebräunt u. fingerfleckig, tls. stockfleckig, wenige ger. Randläs., 1 Tafel Randeinr. alt unterlegt - Zum Einband vgl. Devauchelle, La Reliure en France, No. XXXVII.: Reliure de Bozerian (Lefeure ?), "Roulette double C, d' inspiration anglaise 1805 - 1810".

Biblia germanica. | Bild Nr.1
Auction: 63, No. 215
Biblia germanica.
 
Elfte deutsche Bibel. 2. Tl. (von 2). (Augsburg, J.Schönsperger 25. V. 1487). Fol. Mit 21 kolor. Textholzschn. 101 großen altkolor. Holzschnitt-Initialen (1 goldgehöht) und 1 goldgehöhten kolor. Ranke. 2 Sp., 48 Zeilen. Num. Bl. 400-799 (mit Pag.-Fehlern), 1 w. Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (Gebräunt, Kap. mit kl. Ausrissen, zahlr. kl. Wurmlöcher u. -Gänge, es fehlen d. Messing-Schließen u. Innenspiegel).   |  Sold for: 22.500,00 €
 
GW 4305. Hain 3139. Proctor 1765. Goff B 634. Voullieme, Bln. 213. Muther, Bilderbibeln 14,10/11. Nicht im BMC. - Der 2. Teil der 11. deutschen, der ersten von Schönsperger gedruckten deutschen Bibeln. Wegen ihres volkstüml. Charakters hatte sie großen Erfolg, u. sie gehört zu den seltensten deutschen Inkunabelbibeln. Von den wenigen bekannten Exemplaren sind die meisten unvollständig, u. oft ist in den Bibliotheken nur der hier vorliegende 2. Teil vorhanden. Die Holzschnitte der 11. deutschen Bibel zählen mit zu den schönsten Bibelillustrationen der Inkunabelzeit. - Anfang u. Ende gelockert, mit kl. Wurmgängen u. -Löchern, vorwiegend in den Blatträndern. Tls. wasserrandig, am Anfang u. Ende unterschiedlich große Braunflecken in den Blatträndern. Mehrere, unbedeutende Randeinrisse u. kl. Eckabrisse (ohne Textverlust). Kl. St. i. unt. Blattrand v. num. Bl. 400. Bibl.-Zettel a. Innendeckel.

Sammlung | Bild Nr.1Sammlung | Bild Nr.2Sammlung | Bild Nr.3Sammlung | Bild Nr.4Sammlung | Bild Nr.5Sammlung | Bild Nr.6Sammlung | Bild Nr.7Sammlung | Bild Nr.8Sammlung | Bild Nr.9Sammlung | Bild Nr.10Sammlung | Bild Nr.11Sammlung | Bild Nr.12Sammlung | Bild Nr.13Sammlung | Bild Nr.14Sammlung | Bild Nr.15Sammlung | Bild Nr.16Sammlung | Bild Nr.17Sammlung | Bild Nr.18Sammlung | Bild Nr.19Sammlung | Bild Nr.20Sammlung | Bild Nr.21Sammlung | Bild Nr.22Sammlung | Bild Nr.23Sammlung | Bild Nr.24Sammlung | Bild Nr.25
Auction: 87, No. 3122
Sammlung
 
von ca. 165 Werken in über 190 Bdn. aus der Bibliothek des Schriftstellers Karl Wolfskehl (1869-1948). Mitte 19. bis Mitte 20. Jhdt.   |  Sold for: 22.000,00 €
 
Aus dem Nachlass seiner Lebensgefährtin Margot Ruben. - Darunter zahlreiche Widmungsex. an Karl Wolfskehl, einige auch an Margot Ruben. Viele Bände tragen eh. Notizen von Wolfskehl, tls. mit Autographen. - Darunter befinden sich u.a. Werke von und über Karl Wolfskehl, Stefan George, Friedrich Gundolf etc. - Enthält u.a.: ╔Lechter,M.╗ Zum Gedächtnis Stefan Georges. 1934. Ohlwd. - Landmann 1109. Raub A 125. Erste Ausgabe. - Mit ╔hs. Widmung in Versalienschrift╗ in Blau, Türkis u. leichter Vergoldung an "den Treuesten aller Treuen: ╔Karl Wolfskehl╗. Mit mont. Zweigen u. Blättern vom Grab des Autors auf Innenspiegel mit hs. Notiz (von Karl Wolfskehl) in Tinte, dat. 1937. - ╔Kochbuch╗, erstellt von Margot Ruben u. Karl Wolfskehl.. Französ. Handschrift auf Papier, dat. 24. Mai bis 5. Sept. 1941. Kl.8°. 22 beschrieb. Bl. Prgt. der 1920er Jahre mit floraler Bemalung a.Vdeckel und Kopfgoldschn., sign. im Innenspiegel K.Gieselberg Darmstadt. - Notizen über die täglichen Mahlzeiten in Neuseeland in diesem Zeitraum. - ╔Dabei: Fotografie╗ von Melchior Lechter in seiner Bibl. Mit Widmung verso an Margot Ruben, dat. 1935, sign. "Melchior". - Fotografie von Stefan George. - Stefan George. Lithogr. v. M.Lechter. Dat. 25.10.00. Mit hs. Widmung Lechters an Margot Ruben, monogr. - ╔Bitte Liste anfordern.╗

Konvolut | Bild Nr.1Konvolut | Bild Nr.2Konvolut | Bild Nr.3Konvolut | Bild Nr.4Konvolut | Bild Nr.5
Auction: 85, No. 1047
Konvolut
 
von über 10000 Büchern aus verschiedenen Gebieten meist in französischer Sprache, darunter zahlreiche Zeitungs- und Zeitschriftenbände, Bücher zur Geschichte, Politik, Militaria, Biographien, Karikatur, Freimauererei, Literatur, Architektur, Kunst, Geographie, Aeronautik, Auto u.v.m., meist Mitte 19. bis Ende 20. Jhdt. Verschied. Formate u. Einbde. (Gebrauchssp., tls. beschäd.).   |  Sold for: 22.000,00 €
 
Unter den Zeitschriften: L'Illustration, Guerre et Marine, Le Péle-Mele, Le Passe Temps, La Vie a la Champagne, La Vie Parisienne, Le Tour du Monde, L'Univers Illustré, Journal des Voyages, Le Monde Illustré, La Vie Populaire, L Gaudriole, Le Cri de Paris, Fantasio, La Famille, Le Voleur, Le Patriote Illustré, Femina, L'Opinion, Le Troboulet, Le Panache, Le Mois Litteraire et Pittoresque, L'Ecolier, Magasin des Demoiselles, Le Correspondant, La Gazette de la Capitale, La Nature, Revue Generale de l'Architecture, Le Petit Parisien Illustré, Le Courrier Francais, Le Journal Amusant, Le Chat Noir, L'Egalité, Le Rire, Le Theatre, L'Art du Theatre, Le Ruy Blas, A Travers le Figaro etc. - Gekauft wie besichtigt. ╔Abbildung siehe auch Tafelseiten╗

"Die Neu Ee und das Passional" (Rückentitel). | Bild Nr.1
Auction: 54, No. 266
"Die Neu Ee und das Passional" (Rückentitel).
 
Handschrift auf Papier. Altenburg 1468. 26 x 20 cm. 97 Bl. Später Ldr. mit Stricheisenlinien im Stil der Zeit. (Rckn. erneuert).  |  Sold for: 21.000,00 €
 
"Die neue Ee" ist ein religiöses Volksbuch in deutscher Prosa, das unter verschiedenen Titeln zur Verteilung kam, zusammengetragen von einem unbekannten Hochdeutschen um 1400 aus Dichtungen des 14. Jhdts. (Weltchronik von Heinrich von München, Historienbibel, Marienleben) in der Tradition der "Mariendichtung" unter dem Einfluß des mystischen Bernard von Clairvaux seit dem 12. Jhdt. "Die neue Ee" beschreibt das Leben und die Taten der Jungfrau Maria und Jesus, es symbolisiert seinen Bezug zur Kirche im mystischen Sinne als seine Braut. Der Text ist heute in ca. 28 Manuskripten des 15. jhdts. dokumentiert (11 Vollmer, 17 hilge) und in 8 gedruckten Ausgaben vgor 1500 (vgl. GW 9248-9254), einige der letzteren vermehrt um die Prosa "Historia trium regum" von Johann von hildesheim (*1310/20). "Die neue Ehe" wurde durch die Reformation beendet, als Martin Luther diese Art der Literatur, beruhend auf der Apokryphe, nicht mehr billigte. Die Wasserzeichen zeigen mind. 3 Arten von Waagen in einem Kreis an einem Dreieck hängend (Briguet 2562+2450), 2 in Österreich und Bayern zu finden, das dritte nicht auffindbar. 2-spaltiger Text, geschrieben von einer Hand in "Bastarda Formata", rot rubriziert.Bl. 54 verso beta die letzten 4 Zeilen vom Rubrikator durchgestrichen, unterer Rand von Bl. 55r mit 2 Zeilen einzugügender Fußnote (beides zeitgenössisch vom Schriftgelehrten). Bl. 1r mit grüner, goldgehöhter Lombard-Initiale "M(it Gottes" auf braunem Hintergrund (3x3,6 cm) mit floraler Verzierung entlang der alpha-Spalte (oben etw. beschn.). Text mit 225 roten bzw. blauen einfachen lombardischen Initialen in der Höhe von 3-4 Zeilen. Mod. Pag. verso mit Bleistift. Vord. Innendeckel mit hs. Sign. "Dt.Hs.2" aus einer privaten Slg. in Leberec (Reichenberg), Böhmen. Das Ex. hat evtl. noch 1-2 Seiten mit einer Tafel und kapitelverzeichnis enthalten, bevor es neu gebunden wurde. Oberer Rd. beschnitten und mit leichten Feuchtigkeitsfleck, tls. etw. stockfl., einige Bl. mit Papierausbesserungen, insges. gutes Ex. 1r alpha in Schwarz: Mit Gottes Weishait und mit seiner ler Will ich beschriben und auslegn die New Ee von Maria der kunigin und auch von dem Almechtigen Got...Amen. (in Rot). Hie hebt sich ann die New Ee und das Passional von Marie und Jesus leben gancz und gar und gerecht als uns die lerer haben geschriben die hernoch genantgar lauter werden. (In Schwarz). Ich wil nun angeben wie Marie geboren wird. 97r alpha in Rot: ...Geschriben zu Alltenburg und geend an sand Pnngretzen tag nach Christi geburd viertzehen hundert und in dem achtundsechzigisten Jar (=12.5.1468) durich (sic!) die hant des Erbern Andreas Pock von Strospurg des Wolgeborenn grouen (beta) und Grosmechtigen herren Sigmundis Grouen zu sand Jorigen und ze Pösing ec Kanczelschreyber. Der Schriftgelehrte Andreas Pock von Strassburg arbeitete für Graf Sigismund von Bösing (Bazini, Pezinok) und St. Georgen (Sväty Jura, Szentgyögyxi). Er starb 1492, als kaiserlicher General, in Slowenien verbannt. Seine Familie besaß Grundbeitz in Mähren, niederösterreich und der Steiermark. Die Familie starb im 16. Jhdt. aus. Kein Ex. eines vergleichbaren manuskripts ist auf einer Auktion seit 1945 nachweisbar.

Schedel,H. | Bild Nr.1Schedel,H. | Bild Nr.2Schedel,H. | Bild Nr.3Schedel,H. | Bild Nr.4Schedel,H. | Bild Nr.5Schedel,H. | Bild Nr.6Schedel,H. | Bild Nr.7Schedel,H. | Bild Nr.8Schedel,H. | Bild Nr.9Schedel,H. | Bild Nr.10Schedel,H. | Bild Nr.11Schedel,H. | Bild Nr.12Schedel,H. | Bild Nr.13Schedel,H. | Bild Nr.14Schedel,H. | Bild Nr.15Schedel,H. | Bild Nr.16Schedel,H. | Bild Nr.17Schedel,H. | Bild Nr.18Schedel,H. | Bild Nr.19
Auction: 86, No. 448
Schedel,H.
 
Buch der Chroniken und Geschichten mit Figuren und Pildnussen von Anbeginn der Welt bis auff dise unsere Zeyt. Augsburg, J.Schönsperger 18. September 1496/1500. Kl.Fol. 323 Bl. (ohne Bl. 206, 288 u. 326-330 bzw. die 5 letzten Bl. des Indexes und das l.w.Bl.). Brauner Ganz-Schafsledereinband, Rckn. mit Bünden u. goldenen Fleurons u. Leisten verziert, roter Buchschnitt (Einband aus 18. Jhdt.).   |  Sold for: 20.680,00 €
 
Auf der Titelseite sowie im unteren Rand der Rückseite des zweiten Blattes befindet sich ein Eintrag mit Tinte (Gebet). Auf vielen Seiten sind alte Restaurierungen ersichtlich (davon fehlen bei ca. zehn von ihnen Textstellen oder Teile von Illustrationen, sowie die seitlichen und unteren Ränder der doppelseitigen Karte Zentraleuropas). Die Rückseite des Bl. 318 ist auf der Vorderseite der Karte eingeklebt. - Wasserränder auf einigen Blättern. - Gebrochene Schrift, zweispaltiger Satz (51 oder 52 Zeilen). - Innenspiegel mit aufgez. Brief vom 8. Oktober 1863, eines Buchhändlers aus Lausanne - Martignier - an den Großrat M.J. Cunéod. Martignier empfiehlt seinem Kunden diesen Wiegendruck und weist ihn darauf hin, dass dieses Buch "nicht in unserem Katalog aufgeführt ist, damit kein Ausländer es wegkaufen kann", bevor es ein einheimischer Liebhaber in Augenschein nehmen konnte. - Einzigartig ist dieses Exemplar dadurch, dass es aus zwei unterschiedlichen Ausgaben von Schönsperger besteht (181 Bl. der Ausg. von 1496 und 142 Bl. aus der Ausg. von 1500). Zusammengefügt wurden die beiden Ausgaben wahrscheinlich im 18. Jhdt. bei der Restaurierung. Sicherlich wurden sämtliche fast 1900 Stiche zu dieser Zeit koloriert. - Es handelt sich hier um die berühmte Nürnberger Chronik, eine der bedeutendsten Inkunabeln, sowohl aufgrund des umfangreichen Themas - die illustrierte Weltgeschichte seit der Schöpfung bis ca. 1490 - als auch durch das im 15. Jhdt. einzigartige und reichhaltige Bildmaterial. Eine erste Ausgabe ist 1493 in Nürnberg auf Lateinisch erschienen, gefolgt von einer deutschen im gleichen Jahr. Beide wurden im Großfolio-Format von Anton Koberger verlegt. Das vorliegende Exemplar ist die zweite deutsche Ausgabe (1496), übersetzt von Georg Alt. Schönsperger erwähnt weder den Namen des Autors, Hartmann Schedel, noch die beiden vorangegangenen Ausgaben. Dadurch wird diese gelegentlich als Raubdruck bezeichnet; was sie in gewisser Weise auch ist. Viele betrachten sie als seltener als jene von Koberger. The British Library führt weltweit ungefähr sechzig vollständige Exemplare im Bestand der öffentlichen Bibliotheken auf. - Small folio, 323 ll., (missing ll. 206, 288, 326-330, that is the last 5 ll. of the indexes and the last white l.). Brown sheepskin binding, the spine decorated with gilt fleurons and borders, red edges (18th century binding). On the title page as well as in the lower margin verso the second l. is a note in ink (prayer). On many pages old reparations are visible (10 pp. with missing parts of text or illustrations, and the double page map of central Europe is missing the side and lower margins). Verso p. 318 not missing, it's mounted on the map. Some ll. dampstained margins. - This is the famous Nuremberg chronic, one of the most important incunabula, for once because of the wide spread topic, the ilustrated history of the world since the creation up to ca. 1490, secondly because of the for the 15th century amazingly unique and comprehensive illustrations. What makes this copy unique is that it was combined from two separate editions by Schönsperger (181 ll. from the ed. 1496 and 142 ll. from 1500). They were probably joined at the time of restauration in the 18th century. Certainly all almost 1900 woodcuts engravings were colored then. A first edition was published in Nuremberg in 1493 in Latin, followed by a German the same year. Both were published in large folio by Anton Koberger. This is the second German edition (1496), translated by Georg Alt. Schoensperger neither mentions the author, Hartmann Schedel, nor the two earlier editions. Therefore this copy has been called an unauthorized edition by some, what it is in a sense. It is considered rarer then the ones by Koberger. The British Library lists ca. 60 complete editions in the public libraries worldwide. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Sammlung | Bild Nr.1Sammlung | Bild Nr.2
Auction: 84, No. 2682
Sammlung
 
von über 8000 Bänden, 20. Jhdt. Ungewöhnliche große Privatsammlung, gesammelt von einem ehemaligen leitenden Chefarzt der Abteilung Zahn- und Kieferheilkunde eines Krankenhauses. Schwerpunkt liegt auf der Zahn und Kieferheilkunde, daneben sind auch zahlr. Werke zur allg. Medizin enthalten.   |  Sold for: 20.000,00 €
 
U.a. sind folgende Raritäten dabei: ╔Schweizer╗ Monatsschrift für Zahnheilkunde 1927-1982 in 57 Bänden. - ╔Dt. Monatsschrift╗ f. Zahnheilkunde. Organ des Central-Vereins Dt. Zahnärzte von 1908 bis zum letzten Jg. 1933 in 26 Bänden. - ╔Zeitschrift╗ für Stomatologie 1922 bis 1982 in 66 Bänden. - ╔Zahnärztiche Rundschau╗ 1919 bis z. letzten Jg. 1968 in 49 Bänden. - ╔Österreich-Ungarische╗ Vierteljahres-Schrift für Zahnheilkunde 1905-1931 in 27 Bänden. - ╔Deutsche╗ zahnärztliche Wochenschrift 1928 - letzter Jg. 1940 in 11 Bänden. - ╔Zahnärztliche Welt╗ 1946- letzter Jg. 1979 in 33 Bänden. - ╔Correspondenzblatt╗ für Zahnärzte 1925-1939 in 12 Bänden. - ╔Stoma.╗ Wiss. Zt. 1948 bis letzter Jg. 1971 in 24 Bänden. - ╔Deutsche Stoma (DDR)╗ 1951-1979 (vollständig) in 29 Bänden. - Das ╔Deutsche Zahnärzteblatt (DDZ)╗ 1954-1971 (vollständig) in 20 Bänden. - ╔Dt. zahnärztliche Zeitschrift╗ (Zentralorgan Zahn, Mund,. Kiefer) 1946-1982 in 37 Bänden. - ╔Zahnärztliche Praxis╗ (Zeitschrift in Zeitungsformat) 1956-1978 in 23 Bänden. - ╔Dt. Zahn-, Mund- und Kiefernheilkunde╗ (Zentralblatt ZMK) 1934 (1. Jg.) - 1979 in 46 Bänden. - ╔Fortschrifte╗ der Zahnheilkunde. I-IX in 17 Bänden (vollständig). - ╔Quintessenz╗ 1952-1978 in 26 Bänden. - ╔Index╗ Deutsche zahnärztliche Literatur (gesamte) Sammelbände Jgge 1919 bis 1934 (enth. alle wissenschaftliche Arbeiten auf zahnmedizinischem Sektor: eine wissenschaftliche Fundgrube. - ╔Handwörterbuch╗ der gesamten Zahnheilkunde v. Alfred Kantorowicz. 4 Bände. - ╔Handbuch╗ der ges. Zahnheilkunde hrsg. v. Häupl, Meyer u. Schuchard. 9 Bände. - ╔Jahrbücher:╗ Fortschritte d. Kiefer- und Gesichts-Chirurgie. Bände 1-26. - ╔Handbuch╗ d. palstischen Chirurgie. 6 Bände. - ╔Naumann,╗ Kopf- und Halschirurgie. Op. Manuale. 3 Bände. - ╔Medizinische╗ Zeitschriften gebunden: ╔Dt. med. Wochenschrift╗ 1920-43 in 23 Bänden u. 1947-1973 in 26 Bänden. - ╔Med. Klinik╗ 1959-79 in 30 Bänden. - ╔Die medizinische Welt╗ 1950-79 in 29 Bänden. - ╔Münchner╗ med. Wochenschrift 1925-41 in 16 Bänden u. 1965-1968 in 3 Bänden. - ╔Selecta╗ 1961-1975 in 14 Bänden. - ╔Therapiewoche╗ 1951-56 in 6 Bdn. u. 1970-79 in 9 Bänden. - ╔Der Chirurg.╗ 1947-1977 in 30 Bänden. - Die Werke stehen nicht bei uns im Hause, deshalb bitte machen Sie mit uns einen Besichtigungstermin aus (Entfernung von Pforzheim ca. 30 Kilometer). ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Auflösung eines Antiquariats. | Bild Nr.1
Auction: 72, No. 547
Auflösung eines Antiquariats.
 
Konvolut von ca. 10800 Bänden aus den Gebieten Orts- und Landeskunde Baden-Württemberg, Biographien, Geschichte 19. u. 20. Jh., Kultur- u. Sittengeschichte, Literatur 19. u. 20. Jh. Literaturgeschichte, Lyrik, Philosophie, Politik, Sozialismus, Theologie, Varia. - Nicht in unserem Haus, Besichtigung telefonisch vereinbaren. - Abholung nach Zuschlag bitte innerhalb von 14 Tagen.   |  Sold for: 20.000,00 €
 

Edwards,G. | Bild Nr.1Edwards,G. | Bild Nr.2Edwards,G. | Bild Nr.3Edwards,G. | Bild Nr.4Edwards,G. | Bild Nr.5Edwards,G. | Bild Nr.6
Auction: 73, No. 2392
Edwards,G.
 
A natural history of uncommon birds and of some other rare and undescribed animals. (Nebst Forts.:) Gleanings of natural history./ Glanures d'histoire naturelle. Zus. 7 Bde. Ldn., printed for the author at the College of Physicians in Warwick-Lane 1743-64. 4°. Mit altkol. Front., gest. Portr., 3 gest. Vign., 1 Kupfertaf. (Samojede, dplt. eingeb.) u. 362 altkol. Kupfertaf. Rote Hldrbde. um 1850 mit Rverg. (Gel. tls. gebrochen, Ecken u. Kanten etw. best. u. berieb., vord. Gel. von Bd. 4 repariert).   |  Sold for: 20.000,00 €
 
Nissen, IVB 286-289; Zimmer S.192-200. - Klassisches Werk der engl. Ornithologie. Die "Gleanings" mit engl.-französ. Paralleltext. 316 Taf. mit schönen Vogeldarstellungen in leuchtendem Altkolorit, meist dekoriert mit Pflanzen oder Schmetterlingen. Die übrigen Tafeln mit Säugetieren, Fischen, Insekten u. Pflanzen. Das Werk wurde unter dem Kurztitel veröffentlicht, erst im 4. Bd. erschien der vollständige Titel. - Text mit Abklatsch, Tafeln sauber, tls. etw. braunfl., 1 Textbl. mit repariertem Einriß in Bd. 3.

Märklin Lutz | Bild Nr.1Märklin Lutz | Bild Nr.2Märklin Lutz | Bild Nr.3Märklin Lutz | Bild Nr.4Märklin Lutz | Bild Nr.5Märklin Lutz | Bild Nr.6Märklin Lutz | Bild Nr.7Märklin Lutz | Bild Nr.8Märklin Lutz | Bild Nr.9Märklin Lutz | Bild Nr.10
Auction: 80, No. 4365
Märklin Lutz
 
Grosse Festung um 1885. Blech handlackiert. Mit Drehscheibe für den Einmarsch der Soldaten. Spielwerk für Drehscheibe fehlend. Sehr schöner Originalzustand. Leichte Lackabplatzungen. Ein Poller auf dem Vorplatz fehlend. 55x42,5x46 cm.   |  Sold for: 20.000,00 €
 
Die Welt aus Blech Ausst. Münchner Stadtmuseum S.78 sow. Märklin Militärspielzeug aus Blech S.213. - Sehr selten in dem Zustand.

Twining,E. | Bild Nr.1
Auction: 60, No. 2980
Twining,E.
 
Illustrations of the natural Orders of Plants. Arranged in Groups; with Descriptions. 2 Bde. London, Cundall 1849 u. Day & Son 1855. Gr.Fol. Mit zus. 160 kolor. lithographischen Tafeln. 2 nn. Bl., IV S., 1 nn. Bl., 80 num. Bl.; 2 nn. Bl., num. Bl. 81-160, S. 161-169. Grüne Hldrbde. d. Zt. mit Rckn.- u. Deckelverg u. Goldschnitt. (Rücken u. Ecken restauriert, berieben u. bestoßen, tls. beschabt, tls. Kap. leicht beschäd.).   |  Sold for: 20.000,00 €
 
Nissen, ZBI 2018. Great Flower-Books p. 78. Stafleu TL 2, 15.410. - The plates are arranged by botanical family, each plate therefore depicting several different plants, resulting in admirable and attractive groupings of form and colour. - Elizabeth Twining (1805-89) war eines von 9 Kindern des Teehändlers Richard Twining. Sie schrieb und zeichnete verschiedene botanische Werke von denen das bemerkenswerteste die "Illustrations of the natural Orders of Plants" ist. Darüberhinaus war sie auch philantropisch und erzieherisch tätig, sie organisierte die ersten "mothers meetings" in London und war an der Gründung des Bedford College für Mädchen beteiligt (The Twickenham Museum, übers.). - Anfangs Vors. u. 4 Textbl. knickfaltig, einige Bl. etw. stockfleckig. Wenige Tafeln leicht gebräunt u. tls. etw. stockfleckig (Taf. 3 etw. stärker) u. fingerfleckig. Textbl. 80 mit kl. Randeinrissen. - Insges. sauberes Exemplar des seltenen und gesuchten Werkes.

Schlichter, Rudolf | Bild Nr.1
Auction: 87, No. 6948
Schlichter, Rudolf
 
(1890 Calw - München 1955). "Der Schläfer". Öl auf Leinwand. Signiert und datiert 1950. 80 x 56 cm.   |  Sold for: 19.000,00 €
 
Rückseitig Klebeetikett: Große Kunstausstellung München 1950. Haus d. Kunst 5669.

Gart der Gesuntheit. | Bild Nr.1Gart der Gesuntheit. | Bild Nr.2
Auction: 72, No. 102
Gart der Gesuntheit.
 
Zu latein, Hortus Sanitatis. Sagt in vier Bücheren wie hernach volget. Im Ersten. Von Vierfüßigen und Krichenden, Im Anderen. Vöglen und den Fliegenden, Im Dritten. Vischen und Schwimmenden, thiere(n). Im Vierden. Dem Edlen Gesteyn und allem so in den Aderen der erden wachsen ist. Daraus durch die natürlichen Meister gezogen, was dem Menschen zu seiner gesuntheit dienstlich ist, alles mit höste fleiß durchlesen, corrigiert un(d) gebessert. Straßburg, Mathias Apiarius 1536. 4°. Titel in Rot und Schwarz mit illustr. Holzschnitt-Bordüre, 4 unbez. Bl. (ohne das letzte weiße), 141 num. Bl., 1 unbez. Bl. mit über 530 Holzschnitten im Text (inkl. Wiederh.) u. Druckermarke am Ende. Moderner Lederband im Stil der Zeit mit 5 Zierbünden, goldgepr. Rückentitel u. reicher blindgepr. Verzierung. (Einband und Vorsätze fachgerecht erneuert).   |  Sold for: 19.000,00 €
 
Bloesch, Apiarius 22. Choulant, Graph. Ink. 28. Heilmann S. 142 f. Muller 384. Nissen, BBI 2371 u. ZBI 4730. VD 16 H 5127. - Sehr seltene deutsche Ausgabe mit neu geschnittenen Holzschnitten, im selben Jahr erschien auch eine lateinische Ausgabe. Die vorliegende Ausgabe ohne Proemium der Vorläufer, das Buch von den Kräutern, Harnzeichen und Skelett. - Die Holzschnitte zeigen Säugetiere, Vögel, Fische, Fabeltiere, Mineralien etc., besonders interessant sind Darstellungen von Laboratorien, Apotheken, Edelsteinläden, Handelsschiffen etc. - "Die Holzschnitte der Naturkörper sind ebenso zahlreich, wie in früheren Ausgaben, aber durchaus neu gezeichnet und geschnitten, zum Teil von besserer Erfindung und Ausführung... vorzüglich die Titeleinfassung" (Choulant). - Zeitgenöss. Besitzvermerk auf dem Titel, längere Anmerkung von alter Hand auf dem ersten Registerblatt, das letzte weiße Blatt nach dem Register fehlt, im unteren weißen Rand leicht fingerfl., schönes sauberes Exemplar.

Biblia latina. | Bild Nr.1
Auction: 61, No. 47
Biblia latina.
 
(Mit Beigaben des Menardus Monachus). Nürnberg, Anton Koberger, . August 1479. Folio. Rubriziert. Mit 13 großen Initialen in mehreren Farben und Federzeichnung in Gold sowie 2 großen Initialen mit auf die Blattränder ausgreifenden mehrfarbigem Rankenwerk. Mit hunderten von Lombarden in Blau und Rot, 465 (von 468) Bl. Ldr. d. Zt. mit spätgotischer Blindprägung über Holzdeckeln, ohne Schließen, Rücken eingefärbt, Vdeckel. mit kl. Bezugsfehlst.).   |  Sold for: 19.000,00 €
 
GW 4239. Goff B-564. - Fehlen die num. Bl. I und CCCCLX sowie das weiße Bl. am Schluß. Tls. schwach wasserrandig bzw. gering fleckig, vereinzelt kl. Wurmgänge in den Rändern, insgesamt schönes, breitrand. Ex. dieser seltenen Bibel.- Angebunden 6 Bl. (das le. lose) in zeitgenöss. Handschrift.

Biblia germanica | Bild Nr.1
Auction: 63, No. 214
Biblia germanica
 
(7. dt. Bibel). 2. Tl. (statt 2). (Augsburg, Anton Sorg, Freitag vor St.Johanns dem Täufer 20. Juni 1477). Fol. Fragment. Mit 51 figürl. tls. wdh., kolor. oder teilkolor. Textholzschn., zahlr. tls. kolor. Holzschn.-Initialen u. mit rot eingemalt. Lombarden. 270 (statt 275) Bl. Blindgepr. Prgt. d. 16. Jhts. über Holzdeckeln. (Gebräunt, tls. fleckig, mehrere Einschnitte u. Kratzspuren, Schließen nur fragment. vorhanden, viele kl. Wurmlöcher, Bezug d. Hdeckels mit anges ob. Eck).   |  Sold for: 19.000,00 €
 
GW 4301. Hain-C. 3135. Proctor 1649. Pellechet 2374. BMC II, 344. - Ex. auf starkem Papier. - Insges. fehlen 5 Bl. (davon 1 Bl. noch kl. Fragment vorhanden). Etw. gebräunt, tls. wasserrandig, wellig u. etw. fleckig. In den Blatträndern kl. Wurmlöcher u. -Gänge. Einige Bl. lose, tls. gelockert. 1 Bl. randrissig u. mit Eckeinriss. Farben tls. verblasst. - Sehr selten.

Autographensammlung. | Bild Nr.1Autographensammlung. | Bild Nr.2Autographensammlung. | Bild Nr.3Autographensammlung. | Bild Nr.4
Auction: 83, No. 4777
Autographensammlung.
 
Sehr umfangreiche Sammlung mit über 10tausend Autographen in Originalunterschriften oder Widmungen von Prominenten aus Film (Deutschland und Ausland), Theater, Oper und Operette, Musik, Tanz, Gesang, Unterhaltung, Politik (Deutschland und Ausland), Kirche, Sport, Literatur, Kunst, Wissenschaft, Militär etc. Viele auf Photographien meist Pressephotos auch in größeren Formaten, in Programmen, Ausschnitten, Briefen, Postkarten u.s.w. Überwiegend gesammelt in 38 Ordnern, 191 Fotoalben, 16 Poesiealben u. ca. 215 Büchern, sowie auch lose in Kartons. Vorwieg. 2. Hälfte 20. Jhdt.   |  Sold for: 19.000,00 €
 
Sehr reichhaltige, über einen Zeitraum von 60 Jahren zusammengetragene Sammlung, auch höchst interessant in photographischer Hinsicht. Das Sammlerehepaar nahm an 4 Spielfilmproduktionen teil und kam mit vielen Prominenten in persönlichen Kontakt. Die Sammlung sollte unbedingt besichtigt werden. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Schedel,H. | Bild Nr.1
Auction: 75, No. 404
Schedel,H.
 
Das Buch der Chroniken und Geschichten. Übersetzt von G. Alt. (Nürnberg, Anton Koberger 23. Dezember 1493). Fol. Mit 2 Holzschnitt - Karten und über 1800 teils doppelblattgr. Textholzschnitten von M. Wolgemuth und W. Pleydenwurff. 10 Bll., 286 numer. Bll., 2 Bll. (le. w.). Got. Typ., 59 Zl. Holzdeckelband mit mod. Ldr.- Bezug und 10 Deckelbeschlägen.   |  Sold for: 18.500,00 €
 
Hain 14510; Goff S 309. Deutsche Ausgabe, erschien ca. ein halbes Jahr nach der latein. Erstausgabe. - Exemplar mit zahlreichen restaurierten Randschäden, tlw. mit ergänzten Fehlstellen. - Stellenweise im oberen Rand beschnitten. - Einige Einrisse. - Fleckig und tlw. wasserrandig. - Die beiden Karten mit tlw. ergänzten Fehlstellen. - Alte hs. Eintragung auf Bl. 1. - Bl. 281 verbunden. - Gekauft wie besichtigt. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Französisches Stundenbuch. | Bild Nr.1
Auction: 58, No. 184
Französisches Stundenbuch.
 
Troyes (?) um 1470. Pergament. 140 (von vermutlich 148) Bl. Quaternionen. Neuere Foliierung. Blattgröße 15x11,5 cm. Kalendar 17) Zeilen. Schrift: Textura mit leichtem kursiven Lederband des 18. Jh.'s mit Rücken-, Deckel-, Steh- und berieben, Ecken bestoßen. Rücken unterlegt, der alte Bezug an den Inhalt in lateinischer Sprache, Kalendar französisch. Stundenbuch Troyes: In Kalendar und Litanei sind die Heiligen Savinianus Aventin (4. Februar) und Mastidia (Stadtpatronin von Troyes) (7. Textfolge: Bl. 2r- 13 v Kalendar; 14r- 16vEvangelien-Perikopen; Offizium; 20r - 22v Hl. Geist-0ffizium;23r - 70v 7 Bußpsalmen; 84r - 90v Litanei; 91r - 133v Totenoffizium; 134r - Es fehlen wahrscheinlich 8 Bl.: nach Bl. 13:2 Bl. Perikope); nach Bl. 16: l Bl. (Schluss der Markus-Perikope und Offiziums); nach Bl. 19: l Bl. (Schluss des Hl. Kreuz-Offiziums Offiziums); nach Bl. 23: l Bl. (im Invitatorium des (Anfang des l. Bußpsalms); nach Bl. 125: l Bl. (aus den Laudes des Buchschmuck: Der sehr reichhaltige und qualitätvolle Buchschmuck durch mehr als 130 dreiseitige Zierrahmen: In die ringsumlaufenden Domblattranken (die Blätter in Blattgold) fügen sich, vorwiegend Akanthusblätter, Blüten- und Fruchtzweige in den Farben Blau, Rot, "Deckweiß. Die einzelnen Farbpartien meist sorgfältig Ton in Ton unten und seitlich durch eine doppelte Zierleiste (Gold und abgesetzt. Bei den Miniaturseiten (23r und 91r) umfasst der Französisches Stundenbuch Französisches Stundenbuch, Troyes (?) um 1470. Pergament. 140 (von vermutl. 148) Bl. Quaternionen. Neuere Foliierung. Blattgröße 15x11,5 cm. Schriftspiegel 8x6,3 cm,14 (im Kalendar 17) Zeilen. Schrift: Textura mit leichtem kursiven Einschlag. Brauner marmorierter Lederband des 18. Jh.'s mit Rücken-, Deckel-, Steh- und Innenkantenvergoldung. Kanten berieben, Ecken bestoßen. Rücken unterlegt, der alte Bezug an den Gelenken mit Fehlstellen. Inhalt in lateinischer Sprache, Kalendar französisch. Stundenbuch für den Gebrauch von Troyes: In Kalendar und Litanei sind die Heiligen Savinianus (Sabinianus) (24. Januar), Aventin (4. Februar) und Mastidia (Stadtpatronin von Troyes) (7. Mai) vertreten. Troyes könnte auch Entstehungsort sein. Textfolge: Bl. 2r- 13 v Kalendar; 14r- 16vEvangelien-Perikopen; 17r- 19vHl. Kreuz- Offizium; 20r - 22v Hl. Geist-0ffizium;23r - 70v Marienoffizium;71r - 72v leer; 73r - 84r 7 Bußpsalmen; 84r - 90v Litanei; 91r - 133v Totenoffizium; 134r - 140v die Gebete "Obsecro te" und "O intemerata". Es fehlen wahrscheinlich 8 Bl.: nach Bl. 13:2 Bl. (Johannes-Perikope und Anfang der Lukas- Perikope); nach Bl. 16: l Bl. (Schluss der Markus-Perikope und Anfang des Hl. Kreuz- Offiziums); nach Bl. 19: l Bl. (Schluss des Hl. Kreuz-Offiziums und Anfang des Hl. Geist- Offiziums); nach Bl. 23: l Bl. (im Invitatorium des Marienoffiziums); nach Bl. 72: l Bl. (Anfang des l. Bußpsalms); nach Bl. 125: l Bl. (aus den Laudes des Totenoffiziums);nach Bl. 140: l Bl. (Schluss des Gebets "O intemerata"). Buchschmuck: Der sehr reichhaltige und qualitätvolle Buchschmuck beeindruckt vor allem durch mehr als 130 dreiseitige Zierrahmen: In die ringsumlaufenden feinlinigen Domblattranken (die Blätter in Blattgold) fügen sich, vorwiegend in den Ecken, Akanthusblätter, Blüten- und Fruchtzweige in den Farben Blau, Rot, Rosa, Grün, Gold, "Deckweiß. Die einzelnen Farbpartien meist sorgfältig Ton in Ton abgestuft. Die Rahmen sind unten und seitlich durch eine doppelte Zierleiste (Gold und Rot/Blau) gegen den Text abgesetzt. Bei den Miniaturseiten (23r und 91r) umfasst der Zierrahmen Text (jeweils 4 Zeilen) und Bild von allen Seiten und es kommen zum sonstigen Schmuck einige Vögel hinzu. Die zwei in Deckfarben ausgeführten Bildminiaturen (23r Verkündigung an Maria, 91r Totenmesse) waren vermutlich ursprünglich nicht die einzigen. Unter den fehlenden Blättern (s. oben), die sich teilweise an wichtigen Zäsurstellen der Handschrift befanden, gab es vielleicht einige weitere Miniaturen, nämlich nach Bl. 13, 16, 19, 72. Das Stundenbuch enthält nur wenige Seiten ganz ohne mehrfarbigen Buchschmuck. Innerhalb des Textspiegels finden sich fast durchgehend Hunderte von ein- und zweizeiligen Blattgoldinitialen auf blau/rot abgesetztem Grund, dieser mit feinem Weißliniendekor. Hinzu kommen sehr zahlreiche Zeilenfüller in Gold und Farben wie bei den Initialen. An 9 Stellen sind Textanfänge durch vierzeilige Initialen hervorgehoben. Hier steht ein blauer oder roter Buchstabenkörper auf goldenem Grund, der im Innenbereich mit blauroten Efeublattranken (32r, 42v, 48r, 52r, 55v, 91r) oder kleinteiliger blau-rot-goldener quadratischer Felderung (59v, 65v) oder blau-rot wechselnden vierblättrigen Blüten ausgefüllt ist (23v). Der omamentale Buchschmuck des Stundenbuchs weist in manchen Details auffallende Entsprechungen zu Tenschert, Kat. Leuchtendes Mittelalter in, 1991, Hs. Nr. 2 auf. Zu dem beschriebenen, insgesamt sehr einheitlichen Buchschmuck kontrastieren 27 Seiten,  |  Sold for: 18.000,00 €
 

Holzschnittsammlung. | Bild Nr.1
Auction: 63, No. 6328
Holzschnittsammlung.
 
Sammlung von 138 Holzschnitten, davon 108 Farbholzschnitte. Verschiedene Formate. Meist lose in Dokumentenmappen.   |  Sold for: 18.000,00 €
 
Umfangreiche Sammlung von japanischen Holzschnitten. Unter den Künstlern Hiroshige (13 Bl.), Hokusai (3), Hokushu, Hokuyei (3), Hoseki, Kinsen (2), Kunichika, Kunimaru u. Toyokuni, Kunisada (21), Kuniteru, Kuniyoshi (3), Morikuni, Moronobu (3), Nagayoshi (Choki), Sadanobu, Shigeharu, Shigemasa (2), Shumboku (4), Shunchosai, Shunsen, Shunsho, Sukenobu (6), Sukotada, Tamaso, Toyoharu, Toyokuni I (11), Toyokuni II (28), Utamaro (2), Yeisen, Yeishi (3), Yoshichika, Yoshikaza, Yoshitora. Einige Blätter ohne Bezeichnung oder nicht bestimmt. - Meist Gebrauchssp. u. tls. beschäd. mit Wurmlöchern oder Fehlst. - Dazu: 16 Bücher, Kataloge, Broschüren u. Kalender zum Thema, u.a.: Michener,J.A. Japanische Holzschnitte von den frühen Meistern bis zur Neuzeit. Mchn., Bruckmann (1961). 4°. - Ukiyo-E. Bilder der vergänglichen Welt. Japanische Holzschnitte aus der Sammlung Winzinger. Museen der Stadt Regensburg 1990. - Das Klatschen der einen Hand. Japanische Farbholzschnitte aus 3 Jahrhunderten aus dem Riccar Art Museum Tokyo. Hrsg. v. G.Fahr-Becker. Mchn., Neue Pinakothek (1992). - Weitere.

(Mercator,G. u. I.Hondius. | Bild Nr.1
Auction: 75, No. 4660
(Mercator,G. u. I.Hondius.
 
Atlas ofte Afbeeldinghe vande gantsche Weerldt: Daer in vertoont worden seer vele caerten van alle voornaemste Coninckrycken, Landen en Provintien, van Europa, Asia, Africa en America... Nu eerst uyt het Latyn in onse Nederlantsche Tale getranslaeteert. Amsterdam, J.Janssen 1634). Gr.Fol. Mit 160 (von 182) dplblgr. kolor. gest. Karten. Spät. einf. Hprgt. (Berieben, Rckn. beschäd.).   |  Sold for: 18.000,00 €
 
Koeman Me 39A. Erste Ausgabe des Mercator-Hondius Atlas mit holländischem Text in der korrigierten Version ohne die irrtümlich doppelt gedruckte Karte 86 (Novissima Tabula Insular. Dordracensis, hier Karte 89). - Enthält: Weltkarte, Europa, nördliche Polkarte, Europäische Staaten und Regionen (138 Karten), Afrika (5), Asien (6) u. Amerika (7 Gebietskarten). - Es fehlen der Titel, alle Vorblätter (Vorworte, Leben Mercators u. Hondius) und die beiden Porträts und ohne die Karten der Schweiz, Italien, China, Ostindien, Japan, Amerika, Virginia/Florida, Cuba u. Bermudas sowie einigen Gebietskarten von Frankreich (2), Holland (6), Deutschland (Emden) u. Italien (4). - Meist etw. gebräunt u. fleckig, wenige Karten mit Knickfalten, unteres Eck tls. mit größ. Braunfleck. 6 Karten (Weltkarte, Europa, Deutschland, Westfalen, Rhein/Waal/Mosel, Over-Yssel) tls. größ. Randabrisse unterlegt mit etw. Bildverl., einige Karten Randfehlstellen tls. bis an die Einfassung unterlegt, Weltkarte mit größ. unterlegtem Einriß, einige Karten mit kl. Einrissen oder Randläs. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Seutter,M. | Bild Nr.1
Auction: 54, No. 6121
Seutter,M.
 
Atlas novus, sive tabulae geographicae totius orbis. Augsburg, Seutter, (um 1750). Gr.Fol. Mit altkol. Kupfertit. u. 100 doppelblattgr., altkol. Kupferstich.-Ktn. (davon 1 von J.B.Homann, Nürnberg). Läd. Ldr. d. Zt. mit etw. Blindpräg. (Ldr. tls. brüchig, mit einigen Fehlst. u. Schabspuren, Kanten beschäd. u. Ecken überklebt, es fehlt wohl ein Titelschild auf d. Deckel).  |  Sold for: 17.000,00 €
 
Vgl. Phillips 593. - Wohl etwas spätere, besonders umfangreiche Ausgabe des klassischen Standardatlas mit einigen Spezialkarten auch kleinerer Territorien, ohne jeden Text. Enthält u.a. Himmels- u. Globenkarte, Erdteilkarten von Europa, Asien, Afrika, Amerika, europäische Staaten u. Gebiete (51), Deutschland u. deutsche Gebietskarten (36), Asien (5), Afrika (1) u. Amerika (1). Hervorzuheben sind Karten mit Prospekten von Genua, Klagenfurt u. Pommersfelden, Paderborn, Karlsbad; Karten der Territorien von London, Mantua u. Wien, schließlich "Nova Belgica" (mit Ansicht von New York). Eine (von 2) Persienkarten aus dem Verlag von J.B.Homann in Nürnberg (Imperii Persici...). Hs. Inhaltsverzeichnis auf d. hinteren Vors. - Karten verso im oberen Eck durchgeh. hs. numeriert. Kupfertit. rechts knapp bis zur Einfassungslinie beschnitten u. mit einigen kl. Randeinrissen, Karten tls. etw. stock- u. fingerfleckig u. stellenweise etw. wasserrandig, einige Karten im Bug knickfalt., einige Karten mit Beschäd. vorwiegend im unt. Rand, tls. Randeinr. unterlegt. - Insgesamt von guter Erhaltung. - A fine, sumptous German 18th cent. standard atlas in fine contemp. colours, including maps of the world and continents, one of America and fife of Asia. Light foxing throughout. Maps numbered by hand 1-100, without any printed text.

Naumann,J.A. | Bild Nr.1
Auction: 77, No. 2285
Naumann,J.A.
 
Naturgeschichte der Land- und Wasser-Vögel des nördlichen Deutschlands und angränzender Länder, nach eignen Erfahrungen entworfen, und nach dem Leben gezeichnet. Bde. 1-4 u. Nachtrag in 4 Bdn. Köthen, Selbstverlag 1796-1817. Mit 232 (statt 233, 208 kol. u. 24 unkolor.) Kupfertafeln von Fr.Naumann. Spät. Hldrbde. mit Rsch. u. Rverg. im Stil d. Zt.   |  Sold for: 17.000,00 €
 
Nissen, Vögel 665. Zimmer (E.Ayer Ornith. Libr.) II, S. 453-458. Anker 354. - Bis auf die fehlende Tafel IX im 1. Band, Heft 2 und die 4 Porträt-Frontisp. sowie das Titelbl. zum 9. Heft des 3. Bandes vollständiges Exemplar des seltenen und gesuchten Werkes, durchgängig im Oktavformat, für die laut Zimmer die Tafeln tweilweise neu gezeichnet wurden (ersichtlich an der geänderten Datierung einiger bei Zimmer genannten Tafeln). - Latein. Vogelnamen auf den Tafeln meist handschr. mit Bleistift angemerkt, einige wenige Tafeln nur ankoloriert. Tls. fingerfleckig u. vereinz. etw. braunfleckig. Einge meist kleinere Beschädigungen soweit nötig fachgerecht restauriert, Gebrauchssp.

Piene, Otto. | Bild Nr.1Piene, Otto. | Bild Nr.2Piene, Otto. | Bild Nr.3
Auction: 84, No. 5595
Piene, Otto.
 
(1928 Bad Laasphe, tätig in Düsseldorf u. New York). Little Star War. Feuergouache 1978. 70 x 100 cm. Signiert, datiert u. betitelt. Unter Glas gerahmt (nicht ausgerahmt).   |  Sold for: 17.000,00 €
 
Auf der Rahmenrückwand Etikett der Großen Düsseldorfer Kunstausstellung.

Pennant,T. | Bild Nr.1
Auction: 61, No. 3449
Pennant,T.
 
Zoologia Britannica... Brittische Thiergeschichte. Lateinisch und deutsch von C.G. von Murr. Erste und zweite Hauptabteilung (alles): Vierfüssige Thiere und Vögel. 2 Tle. in 1 Bd. Augsburg, J.J.Haid u. Sohn 1771(-78). Fol. Mit 132 altkolor. Kupfertafeln v. P.Paillou u.a.. 2 Bl., 204 S. Hlwd. d. 19. Jhdts. (Berieben, bestoßen u. tls. fleckig, Kanten beschabt u. Gel. tls. etw. beschäd.).   |  Sold for: 17.000,00 €
 
Nissen, Vogelbücher Nr 711. - Prachtvolles Tierbuch mit 11 Tafeln Säugetiere und 121 Tafeln Vögel: zumeist ganzseitige Darstellungen in landschaftlicher Kulisse (Bäume, Bodenstücke, Felsen, Wasser) mit altem Kolorit. - Im äußeren weißen Rand tls. mit altem Heftloch; wenige Textbl. etw. gebräunt u. stellenweise etw. stock- u. fingerfleckig. Insgesamt sehr gut erhaltenes Exemplar dieses repräsentativen und dekorativen Werkes.

Braun,G. u. F.Hogenberg.    | Bild Nr.1Braun,G. u. F.Hogenberg.    | Bild Nr.2Braun,G. u. F.Hogenberg.    | Bild Nr.3Braun,G. u. F.Hogenberg.    | Bild Nr.4Braun,G. u. F.Hogenberg.    | Bild Nr.5
Auction: 79, No. 104
Braun,G. u. F.Hogenberg.  
 
Civitates orbis terrarum Liber I-III in 1 Bd. Köln, bei den Autoren u. G. van Kempen, (1575)-1582. Gr.Fol. Mit 3 gest. Tit. u. 176 (statt 177) doppelblattgr. radierten Tafeln mit 296 (statt 297) Ansichten u. Plänen. 10 nn. Bl., 58 (statt 59, ohne 42) num. Doppelbl., 12 nn. Bl.; 10 nn. Bl., 59 num. Doppelbl., 6 nn. Bl.; 10 nn. Bl., 59 num. Doppelbl., 8 nn. Bl. Spät. Hprgt. um 1900 mit Rsch. (Gebrauchssp.).   |  Sold for: 16.500,00 €
 
Koeman, B & H 1-3. - Die ersten 3 Bände des schönsten Ansichtenwerks der Renaissance, von dem insgesamt sechs Bände erschienen, mit Ansichten fast aller bedeutenden europäischen u. einiger außereurop. Städte. - Es fehlt die Tafel 42 in ersten Teil (Mediolanum - Mailand). Tls. etw. gebräunt (stellenw. stärker) u. stellenw. etwas stockfl., durchgeh. etw. fingerfl. u. wasserrandig (vereinz. stärker)vorwiegend im Bug oben u. im unt. Eck. Einige Textbl. knittrig, die letzten 2 Bl. angerändert u. verbunden. Besitzverm. auf d. ersten Titelbl.

Pan. | Bild Nr.1Pan. | Bild Nr.2
Auction: 81, No. 1782
Pan.
 
Hrsg. von der Genossenschaft Pan. Red. von O. J. Bierbaum u. J. Meier-Graefe (ab Jg. I/3: R. Graul u. C. Flaischlen u. a.). 5 Jge. 21 Hefte. In 10 Bdn. Berlin 1895-1900. Fol. Mit 105 (statt 106) teils farb. Orig.-Graphiken u. zahlr., teils farb. Kunstbeilagen, Musiknoten u. Faks. sowie blattgr. Abb. 2 Halbleinenbde. d. Zt. mit mont. Orig.-Umschl. (I u. II) u. 8 illustr. Orig.-Leinenbde.   |  Sold for: 16.500,00 €
 
Kirchner 15508. Diesch 2663. Schlawe I, 52ff. Laakmann-Tgahrt 349. Schauer II, 7. Söhn, HDOG 525. - Bis auf lediglich eine Graphik vollständiges Exemplar der bedeutenden deutschen Jugendstilzeitschrift. - "Die nach ihrer Ausstattung erlesenste deutsche Zeitschrift; ihr Hauptverdienst liegt in der Förderung der neuen Buchkunst, die im wesentlichen mit ihr in Deutschland beginnt" (Schl.). Mit Orig.-Graphiken von P. Behrens (Kuß; Winterlandschaft, 2 Holzschn.), W. Cross (Champs-Elysées, Lith., Compin S. 338), E. M. Geyger (Riese, Rad.), L. von Kalckreuth (Lith. u. Rad.), M. Klinger (Philosoph; Erinnerung, 2 Rad.; Pene­lope, Rad. mit 4 Tontafeln, Singer 244 III, 226 VI u. 278 IV), Käthe Kollwitz (Begrüßung, R. Klipstein 10 c), M. Liebermann (Kellergarten Rosenheim; Badende Jungen, 2 R; Fontane, L, Schiefler 35 IV2b, 44 III2b u. 42 II2b), M. Luce (L), H. Olde (2 R, L), A. Rodin (Proust, R), P. Signac (Abend, L, Kornfeld/Wick 20 II d), O. Ubbelohde (2 R), H. van de Velde (L), v. a. m. u. der meist fehlenden 8-farbigen Lithographie »Mad. Marcelle Lender en buste« von Toulouse-Lautrec (Wittrock 99 IV). - Die Ausgestaltung mit Abb., Bordüren u. Vign übernahmen zahlr. namhafte Buchkünstler der Zeit. Die wichtigsten literarischen Mitarbeiter waren: Bierbaum, Bode, Bodenhausen, Dauthendey, Dehmel, Derleth, P. Ernst, Flake, Fontane*, Graul, Halbe, Hartleben*, Hofmannsthal, Kessler*, Lichtwark*, Liliencron, H. Mann, Morgenstern, Nietzsche, Rilke, Schaukal, Seidlitz. Nach dem Wechsel der Hrsg. aufgrund der Meinungsverschiedenheiten um die Gestaltung des Heftes 3 (Jg. I) gehörten die gekennzeichneten (*) Mitarbeiter dem Redaktions-Ausschuß an. - "Keine der wesentlichen Erscheinungen des letzten Jahrzehnts vor 1900 fehlt in diesem Panoptikum". (Schauer I,22). Fehlt der farbige Holzschn. "Nachtreiher" von O. Eckmann in Jg. II H. 3. - Werbung meist nicht mit eingebd.; fehlen in Bd. II u. III einige Bll. mit Vorschau u. Abb.-Verz. sowie in III das Titelbl. - Rad. in Rötel von Krüger (in Jg. III/1) mit ausgedehnten Flecken auf dem ganzen Bll. - 7 Graphiken unterschiedlich gebräunt, darunter Van de Velde am Rande. - Graphik von Behrens mit kleiner Papierverfärbung im rechten weißen Rand. - Ganz vereinzelt leichte Fingerspuren. - Einbände meist etwas fleckig u. angestaubt, 1 Kapital mit kleinen Einrissen, 1 Innengelenk geplatzt. - Bd. I mit dem mont. Orig.-Umschlag von H. 3, Bd. II mit mont. Umschlag von H. 1. - Insgesamt gutes Exemplar der schönen und bedeutenden Zeitschrift der Jahrhundertwende. ╔Abbildung siehe auch Tafelseiten╗

Whiskysammlung. | Bild Nr.1Whiskysammlung. | Bild Nr.2Whiskysammlung. | Bild Nr.3Whiskysammlung. | Bild Nr.4Whiskysammlung. | Bild Nr.5Whiskysammlung. | Bild Nr.6Whiskysammlung. | Bild Nr.7Whiskysammlung. | Bild Nr.8Whiskysammlung. | Bild Nr.9Whiskysammlung. | Bild Nr.10Whiskysammlung. | Bild Nr.11Whiskysammlung. | Bild Nr.12Whiskysammlung. | Bild Nr.13Whiskysammlung. | Bild Nr.14Whiskysammlung. | Bild Nr.15Whiskysammlung. | Bild Nr.16Whiskysammlung. | Bild Nr.17Whiskysammlung. | Bild Nr.18Whiskysammlung. | Bild Nr.19Whiskysammlung. | Bild Nr.20Whiskysammlung. | Bild Nr.21Whiskysammlung. | Bild Nr.22Whiskysammlung. | Bild Nr.23Whiskysammlung. | Bild Nr.24Whiskysammlung. | Bild Nr.25Whiskysammlung. | Bild Nr.26Whiskysammlung. | Bild Nr.27Whiskysammlung. | Bild Nr.28Whiskysammlung. | Bild Nr.29Whiskysammlung. | Bild Nr.30Whiskysammlung. | Bild Nr.31Whiskysammlung. | Bild Nr.32Whiskysammlung. | Bild Nr.33Whiskysammlung. | Bild Nr.34Whiskysammlung. | Bild Nr.35Whiskysammlung. | Bild Nr.36Whiskysammlung. | Bild Nr.37Whiskysammlung. | Bild Nr.38Whiskysammlung. | Bild Nr.39Whiskysammlung. | Bild Nr.40Whiskysammlung. | Bild Nr.41Whiskysammlung. | Bild Nr.42Whiskysammlung. | Bild Nr.43Whiskysammlung. | Bild Nr.44Whiskysammlung. | Bild Nr.45Whiskysammlung. | Bild Nr.46Whiskysammlung. | Bild Nr.47Whiskysammlung. | Bild Nr.48Whiskysammlung. | Bild Nr.49Whiskysammlung. | Bild Nr.50Whiskysammlung. | Bild Nr.51Whiskysammlung. | Bild Nr.52Whiskysammlung. | Bild Nr.53Whiskysammlung. | Bild Nr.54Whiskysammlung. | Bild Nr.55Whiskysammlung. | Bild Nr.56Whiskysammlung. | Bild Nr.57Whiskysammlung. | Bild Nr.58Whiskysammlung. | Bild Nr.59Whiskysammlung. | Bild Nr.60Whiskysammlung. | Bild Nr.61Whiskysammlung. | Bild Nr.62Whiskysammlung. | Bild Nr.63Whiskysammlung. | Bild Nr.64Whiskysammlung. | Bild Nr.65Whiskysammlung. | Bild Nr.66Whiskysammlung. | Bild Nr.67Whiskysammlung. | Bild Nr.68Whiskysammlung. | Bild Nr.69Whiskysammlung. | Bild Nr.70Whiskysammlung. | Bild Nr.71Whiskysammlung. | Bild Nr.72Whiskysammlung. | Bild Nr.73Whiskysammlung. | Bild Nr.74Whiskysammlung. | Bild Nr.75Whiskysammlung. | Bild Nr.76Whiskysammlung. | Bild Nr.77Whiskysammlung. | Bild Nr.78Whiskysammlung. | Bild Nr.79Whiskysammlung. | Bild Nr.80Whiskysammlung. | Bild Nr.81Whiskysammlung. | Bild Nr.82Whiskysammlung. | Bild Nr.83Whiskysammlung. | Bild Nr.84Whiskysammlung. | Bild Nr.85Whiskysammlung. | Bild Nr.86Whiskysammlung. | Bild Nr.87Whiskysammlung. | Bild Nr.88Whiskysammlung. | Bild Nr.89Whiskysammlung. | Bild Nr.90Whiskysammlung. | Bild Nr.91Whiskysammlung. | Bild Nr.92Whiskysammlung. | Bild Nr.93Whiskysammlung. | Bild Nr.94Whiskysammlung. | Bild Nr.95Whiskysammlung. | Bild Nr.96Whiskysammlung. | Bild Nr.97
Auction: 87, No. 4689
Whiskysammlung.
 
Sammlung von ca. 160 Whiskys. Ab 1940 bis ca. 1990. Darunter seltene z.T. nummerierte Flaschen mit Zertifikat. Meist schottischer Malt, Single Malt. Eine feine Sammlung von edlen u. ausgesuchten Tropfen u. Spezialitäten. Abholung im Raum Stgt. erforderlich.   |  Sold for: 16.000,00 €
 
Enthält u.a.: Glenlivet Gordon & MacPhail Elgin 1940. Strathisla Glenlivet 1958 Higland malt. Gragganmore. Glenkinchie 10 Years vintage. Tamnavulin Glenlivet 22 Jahre alt. Tullibardine 21 Jahre single highl. malt. Royal Lochnagar Selected Reserve mit Zertifikat limitierte Ausgabe. Glen Moray Glenlivet 1962. - Tls. in Holzkisten u. Originalkartons. Tls. Porzellanflakons. - Bitte Auswahlliste anfordern.

Semmelweis, Ignaz Philipp, | Bild Nr.1
Auction: 87, No. 3331
Semmelweis, Ignaz Philipp,
 
ungarischer Arzt und Geburtshelfer (1818-1865). Eh. "Ärztliches Zeugniß", dat. Pest, 24. Dezember 1854. Fol. 1 Bl., einseit. beschrieben, gefalt.   |  Sold for: 16.000,00 €
 
Auf graubraunem Büttenpapier, bestätigt, daß "Anna Petermann, welche den 9. October 1854...als Gebärende in das St. Rochus Spital aufgenommen wurde, und sich als 19. Jahre alt ausgab, als Gegenstand zweyfacher Geburtshilflicher Operationen durch Gefertigten genau beobachtet, jedenfalls über 30 Lebens-Jahre zählen mußte; mithin Ihre Angabe schon damals als falsch erkannt wurde". Unterschrift: Ig. Philipp Sem(m)elweis, M. Doctor & Primar-Geburtsarzt zu St. Rochus. - "Im J. 1940 fasst György Korbuly die Zahl der bis dahin bekannten Semmelweis-Handschriften zusammen: "... aus seiner mit Herz und Hand gepflegten riesigen Korrespondenz kennen wir heute nurmehr fünf seiner authentischen Briefe"... In den Spalten unserer Publik ation gab schon früher Akos Palla eine Handschrift von Semmelweis bekannt...und bei dieser Gelegenheit befaßte er sich auch mit dem Problem der Semmelweis-Handschriften, indem er bemerkte, "die Literatur hat kaum von 20-30 Stücken Kenntnis" (J.Antall, V.Harko u. T.Vida, Semmelweis Ignac összegyütött keziratai, Budapest 1968). - Schwach gebräunt, unt. Rand knittrig. - Autographen von S. sind von größter Seltenheit.

Piene, Otto | Bild Nr.1Piene, Otto | Bild Nr.2Piene, Otto | Bild Nr.3
Auction: 84, No. 5594
Piene, Otto
 
(1928 Bad Laasphe, tätig in Düsseldorf u. New York). "Gütersloh". Feuergouache 1976. 100 x 70 cm. Signiert, datiert u. betitelt. Unter Glas gerahmt (nicht ausgerahmt).   |  Sold for: 16.000,00 €
 
Auf der Rahmenrückwand Galerieetikett.

Sammlung | Bild Nr.1
Auction: 70, No. 371
Sammlung
 
von gedruckten u. handschriftl. Verordnungen, meist mit juristischen u. kirchlichen Inhalten u. meist Münster betreffend, ca. 16.-19. Jh. In 25 Bänden u. Mappen gesammelt, meist spät. Pbde. mit Rsch., 1 ohne Einbd. (Gebrauchs- u. Alterssp., tls. beschäd.).   |  Sold for: 16.000,00 €
 

Hevelius,J. | Bild Nr.1
Auction: 55, No. 17
Hevelius,J.
 
Prodromus astronomiae cum catalogo fixarum & firmamentum sobiescianum (sive Uranographia). 3 Tle. in 1 Bd. Danzig, J.Z.Stoll, 1690. Fol. Mit zus. 2 dplblgr. gest. Frontisp., 1 gest. Portr., 1 Kupfertaf., 2 mehrf. gefalt. gest. Hemisphären u. 54 doppelblattgr. Kupferkarten sowie 3 gest. Vign. u. 1 gest. Initiale. 10 Bl., 350 S., 1 Bl.; 1 Bl., 21 S. Einf. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit. (Bestoßen u. fleckig, etw. angestaubt, Rtit. verblasst).  |  Sold for: 16.000,00 €
 
Poggendorff 1, 1100. DSB V, 363 f. Houzeau-L. 12781. Honeyman Coll. 1676. Roller-G. 1, 538. BYU, Hevelius 16-18. - Erste Ausgabe von drei der bedeutendsten Schriften Hevelius' (eigentl. Hewelcke, 1611-1687), von dessen Witwe posthum herausgegeben. "Prodromus" und "Catalogus stellarum" (S. 144-350) beinhalten das bis dahin genaueste und reichhaltigste Verzeichnis von Fixsternen, mit ausführlicher Anleitung zur Bestimmung ihrer Position. Das angehängte "Firmamentum sobiescianum" bildete den wichtigsten Sternenatlas seiner Zeit bis zum Erscheinen von Flamsteads "Atlas celeste" (das Titelbl. des "Catalogus" u. das Frontispiz des "Firmamentum" sind 1687 datiert; möglicherweise sind sie in kleiner Auflage schon vorher separat erschienen, vgl. BYU). Die sehr schönen figürlichen Sternenkarten wurden nach Angaben des Autors von A.Stech gezeichnet u. von C.de La Haye gestochen. Die beiden allegorischen Titelkupfer zeigen Urania und Hevelius im Kreise bedeutender Astronomen. - Vortitel u. Titel mit altem Besitzvermerk, dessen Schrift verlaufen ist, im Vorsatz u. Vortitel unten mit Tintenschaden, auf der Rücks.des Frontisp. mit Abklatsch der etwas durchscheint. Die vordere Hälfte des Frontisp. recto mit Abklatsch eines eingelegten Blattes. Überwieg. Ränder tls. etw. gebräunt, stockfleckig u. wasserrandig. Erstes Frontisp. mit Knickfalte u. Randeinr. im Bug. Die erste Sternenkarte (A) mit größ. Randeinriß in die Darst. (unterlegt) u. tls. Beschäd. im unt. Rand, letzte Sternkarte (FFf) Fehlstelle rechts alt unterlegt u. Einriß im Bug, am Schluß einige Karten etw. gebräunt u. tls. stärker stockfleckig. Die beiden mehrf. gefalt. Hemisphärenkarten leicht gebräunt, tls. stockfleckig u. mit einigen Einrissen in den Falzen. Vorsätze tls. knittrig u. beschäd., auf den Innendeckeln durch Zug gerissen, die Einschläge des Pergamentüberzugs tls. gelöst. - First edition. "Catalogus stellarum" and "Firmamentum sobiescianum" were published as a part of the "Prodromus", but the title of the star catalogue and the frontispiece of the celestial atlas, both dated 1687, suggests that they may have been published seperately in limited number in the year of Hevelius's death (cf. BYU). With 2 double-page engr. front., engr. portrait, 1 plate, 54 double-page star maps and 2 folding plates of the hemispheres. Three major works of the great astronomer, published posthumously by his widow and issued together.

Moritz,B. | Bild Nr.1
Auction: 76, No. 3354
Moritz,B.
 
Bilder aus Palästina, Nord-Arabien und dem Sinai. 100 Bilder nach Photographien mit erläuterndem Text. Bln., Reimer 1916. Quer-Folio. Mit 106 Abbildungen auf 50 losen Kartonblätter montiert. Unter den Abb. jeweils Titel. Textheft: 2 Bl., 16 S. Olwd.-Mappe. (Rckn. priv. Hlwd.).   |  Sold for: 16.000,00 €
 
NDB XVIII, 149. Nicht bei Heidtmann - Sehr seltene Fotodokumentation über die wichtigsten Städte und Landschaften in Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Palästina, Saudi-Arabien, Syrien. - Die Mehrzahl der Photographien sind von Bernhard Moritz, während seiner Reisen zwischen 1905 und 1915 aufgenommen. Einige Aufnahmen vom nördlichen Teil von Hijaz, Mekka und Medina, die er nicht besuchen durfte, stammen von türkischen Freunden. Unten den Abbildungen: Bau der Hedschas-Bahn (1900-1908) zwischen Damaskus und den heiligen Stätten Mekka und Medina außerdem Ansichten von Dschidda, Medina, Mekka, Wüstenlandschaften und Ruinen (Petra). Als Stipendiat des Kaiserl. Archäologischen Instituts bereiste Moritz 1883-85 Syrien und Mesopotamien. Als Leiter der Khedivial-Bibliothek in Kairo ab 1896, bereiste den Sinai und den Hidjas. Von 1911 bis zu seiner Pensionierung 1924 leitete Moritz die Bibliothek am Seminar für Orientalische Sprachen in Berlin von 1911-1924. - "M. gehört zu der kleinen Zahl deutscher Erforscher des Vorderen Orients, in deren Schriften sich ausgedehnte, auf zahlreichen Reisen gewonnene geographische und archäologische Kenntnisse mit einer gediegenen philologisch-historischen Ausbildung verbinden." (NDB) - Text und Tafeln in guter Erhaltung. Mappe etw. berieben und bestoßen. - Sehr selten. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Sängerkrieg auf der Wartburg. | Bild Nr.1Sängerkrieg auf der Wartburg. | Bild Nr.2
Auction: 73, No. 171
Sängerkrieg auf der Wartburg.
 
Der Zwergenkönig Laurin und das Ende Dietrichs von Bern. Fragmente aus einer mittelhochdeutschen Handschrift um 1300 mit höchst seltenen, ungewöhnlichen Texten. Die 4 Fragmente sind Teile eines Doppelblattes (ca. 30x38 cm), die als Einbandmakulatur gedient haben. Die Seiten sind zweispaltig von einer Hand in schöner gotischer Buchschrift geschrieben, die teils unterschiedlich stark berieben, bzw. verblasst ist. Oben auf Bl. 2r sind zwei kleine Figuren in schwarzer Federzeichnung eingefügt (vermutl. nachträglich, 14.Jh.?), eine mit Krone. Zwischen Bl. 1 und 2 Textlücke (Verlust eines oder mehrerer Doppelblätter). Rubrizierung, rote Initialen und Überschriften. Zum Inhalt: Das I. Blatt enthält Teile von Strophen aus dem "Frauenlob", dem I. Teil der wohl um 1260-1280 entstandenen Dichtung über den "Sängerkrieg auf der Wartburg", und zwar recto Str. 7. V. 1-5; Str. 8. V. 1-7. 12-17: Str. 9. V. 14-16: Str. 10. V. 1-4 u. 9; verso Str. 10, V. 10-12; Str. 11, V. 9-14; Str. 12, V. 5-8. Siehe: Der Wartburgkrieg, krit. hrsg. von J. A. Rompelmann, Amsterdam 1939, S. 153-158. Die Fragmente bieten im Vergleich mit der Edition zahlreiche Textvarianten. Ein Teil der Zeilen ist durch Beschnitt unvollständig. Der Text von Blatt 2 scheint zunächst inhaltlich von den vorausgehenden weit entfernt. Er führt in den Sagenkreis um Dietrich von Bern, und zwar hier um Vorgänge, die zum vorgetäuschten Ende Dietrichs führen, der angeblich in einem feurigen Berg (einem Vulkan) verschwindet. Der Zwergenkönig Laurin, den offenbar eine der beiden erwähnten Figuren oben auf S. 2 darstellt - er trägt eine Krone - ist maßgeblich in das Geschehen verwickelt. Es handelt sich hier um einen vermutlich Ende des 13. Jh's entstandenen Nachtrag zur Dietrich-Sage, der nur in ganz wenigen Handschriften überliefert ist, und zwar überraschenderweise in Verbindung mit Texten des "Wartburgkriegs", also wie im vorliegenden Fragment. Vgl. dazu: Joachim Heinzle. Einführung in die mittelhochdeutsche Dietrichepik, Berlin 1999,1. 8 f., 160-162. Zwischen den Inhalten von Blatt l und Blatt 2 besteht also ein unmittelbarer überlieferungsgeschichtlicher Zusammenhang. Die Bedeutung der sehr seltenen interessanten Fragmente wird auch durch ihre frühe Entstehung unterstrichen (um 1300 oder sogar früher: letztere Datierung von Bernhard Bischoff in einem Schreiben vom 22. 4. 1982).   |  Sold for: 16.000,00 €
 

Bibelsammlung. | Bild Nr.1Bibelsammlung. | Bild Nr.2
Auction: 78, No. 34
Bibelsammlung.
 
Sammlung von ca. 1100 Bibeln, 17. Jhdt. - bis 20. Jahrhundert (überwiegend). Außerdem noch Sekundär- und Primärliteratur. Die Sammlung wurde über Jahre von dem Sammler zusammengetragen. - Bitte fordern Sie eine Liste an. Die Werke haben wir mit der Liste stichenprobenweie kontrolliert. Allerdings geben wir keine Garantie für genaue Übereinstimmung der Bücherbestände mit der Aufstellung. - Wir empfehlen die Besichtigung des Lots. Insgesamt sind über 1300 Bände im Konvolut enthalten. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗   |  Sold for: 16.000,00 €
 

Alter Lagerbestand | Bild Nr.1Alter Lagerbestand | Bild Nr.2
Auction: 80, No. 791
Alter Lagerbestand
 
eines Antiquars aus der Schweiz. Enthält über 6000 Werke; Schwerpunkt Medizin (tls. auch in französ. Sprache; teils inkomplette Reihen bzw. Werke), weiterhin Werke zur Naturwissenschaften und einige Werke aus anderen Gebieten. Zahlr. Kleinschriften, auch Disserationen, Zeitschriftenbände etc. - Einige wenige a. d. 18. Jhdt. (inkomplett); 19. u. 20. Jhdt. - Der Bestand umfasst Ca. 185 lfd. Meter. - Gekauft wie besichtigt.   |  Sold for: 15.500,00 €
 

Hevelius,J. | Bild Nr.1
Auction: 55, No. 16
Hevelius,J.
 
Machinae coelestis pars posterior; Rerum Uranicarum observationes, Tam Eclipsum Luminarium, quam Occultationum Planetarum, & Fixarum... tribus libris, exhibens. Danzig, S.Reiniger für den Autor 1679. Fol. Mit gest. Frontisp. von J.Falck nach A.Boy, gest. Portr. v. L.Visscher nach A.Stech, 2 (1 ganzseit.) Textkupfer, 42 (1 dplblgr.) Kupfertafeln des Autors, 2 gest. Kopfvign. u. 1 gest. Initiale. 6 Bl., 48 S., 7 Bl., 840, 446 S., 1 Bl. Einf. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit. (Etw. bestoßen, angestaubt u. fleckig).  |  Sold for: 15.000,00 €
 
Volkoff, Hevelius 13-14. - Der außerordentlich seltene 2. Teil, die Bücher 2-4 des auf vier Bücher angelegten Gesamtwerkes. Am 26. September 1679 zerstörte ein Feuer Hevelius Haus und Observatorium mit dem größten Teil der Buchbestände, inklusive des erst kurz zuvor erschienenen zweiten Teiles der Machinae coelestis, von dem nur wenige Exemplare an Freunde und Kollegen verschickt waren. Aus diesem Grund ist das vorliegende Werk von außerordentlicher Seltenheit und fehlt in vielen bedeutenden Sammlungen. - Anfangs kl. Einriß im oberen Rand. Tls. etw. gebräunt u. stockfleckig, vereinz. ger. Randläs. Vors. tls. knittrig u. mit Randbeschäd. u. im Bug oben u. unten im vord. Gelenk gerissen. - "A synopsis of Hevelius`s scientific contributions and essentially a compilation of all observational data... mostly represented in tabular form. This volume was eight years in the press and was finished shortly before the disastrous fire of september 26th, 1679, which also destroyed most copies of this part; hence its relative rarity..." (Volkoff).

Hevelius,J. | Bild Nr.1
Auction: 55, No. 15
Hevelius,J.
 
Cometographia, totam naturam cometarum; utpote Sedem, Parallaxes, Distantias, Ortum et Interitum..., nec non Motum eorum summe admirandum, ...exhibens.... Accesit, Omnium Cometarum, a Mundo conditio hucusque ab Historicis, Philosophis, & Astronomis annotatorum, Historia,... Danzig, S.Reiniger für den Autor 1668. Fol. Mit gest. Frontisp., 38 (4 gefalt.) Kupfertaf., 71 (1 ganzs.) Textkupfern, 3 gest. Vign. u. 2 gest. Initialen. 17 (statt 18 ?) Bl., 913 S., 23 Bl. Ldr. d. Zt. mit reicher Rverg. u. Rsch. (Berieben u. bestoßen, Gel., Kap. u. Ecken tls. etw. beschäd.).  |  Sold for: 15.000,00 €
 
Poggendorff II, 699. DSB V, 362. Wolf, Hist. of Science I, 182 f. - Erste Ausgabe, Wesentlich seltener als die "Selenographia" des gleichen Autors, letztmals 1988 auf einer dt. Auktion. - Mit Kepler u. Gassini ist Hevelius der erste, der sich systematisch und wissenschaftlich mit den Kometen befaßte und alle Informationen, insbes. auch über die zahlr. Kometenerscheinungen seiner Zeit, zusammentrug. Er war von großem Einfluß auf Halley (der ihn ein Jahr nach Erscheinen des vorl. Werks in Danzig besuchte) und Newton. Daß er allerdings den Parabel- bzw. Ellipsen-Charakter der Kometenbahnen wenigstens in den Grundzügen bereits erkannte, muß bezweifelt werden (vgl. Wolf a.a.O.). - "One of the major works of Hevelius, which had been almost fifteen years in preparation. The first book gives the observational data on the comet of 1652, the subsequent two books attempt to prove the existence of comets far beyond the atmosphere of the earth. The fourth book gives a detailed account of the actual parallax of the Comet of 1652, while the fifth book deals with the true position of the comet and its distance from the earth. The subsequent books are concerned with the tail of the comet, its size and its structure. A description of the comets of 1661, 1664, and 1665 is followed by a complete listing of about four hundred comets known from ancient times up to 1665" (BYU/Hevelius). - Frontispiz unten mit kl. Quetschfalte u. Randfehlstelle im unt. Eck und wie die 17 Vorblätter unten wasserrandig u. etw. fleckig u. gebräunt, sonst nur vereinz. ger. fleckig. Frontisp. u. Titelbl. unten mit 3 Tintenflecken, die beiden Vorsatzblätter oben mit ger. Randfehlstellen.

Grynaeus,S. (u. J.Huttich). | Bild Nr.1
Auction: 80, No. 243
Grynaeus,S. (u. J.Huttich).
 
Novus orbis regionum ac insularum veteribus incognitarum... nunc novis navigationibus auctus... adiecta est huic postremae editioni navigatio Caroli Caesaris... Basel, J. Herwagen 1555. Fol. Mit 1 gefalt. Holzschn.-Weltkarte v. Seb. Münster, Druckermarke a.T. u. 2 kl. Textholzschn. 26 (davon 1 w.) Bl., 677 (recte: 577) S., 1 Bl. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (Starke Gebrauchsspuren).   |  Sold for: 15.000,00 €
 
Sabin 34104. VD 16, G 3829. Borba de M. 378. - Dritte lat. Ausgabe des bedeutenden Sammelwerkes zur Entdeckungsgeschichte Amerikas, Asiens und Afrikas. Hier erstmals unter Einschluß der Cortes-Briefe u. der Missionsberichte aus Mexiko. Die Weltkarte im Zustand "B" (nach Harrisse), "ASIA" in kleinerer Type gedruckt, ebenso der Text in den Kartuschen, der Schriftzug "Tropicus Capricorni" oberhalb des südlichen Wendekreises. - Tls. leicht fleckig od. gebräunt, mehrere Marginalien u. hs. Besitzverm. Weltkarte mit einigen kl. Fehl- u. Papierdünnstellen aufgezogen.

Hamilton, Richard | Bild Nr.1Hamilton, Richard | Bild Nr.2Hamilton, Richard | Bild Nr.3Hamilton, Richard | Bild Nr.4Hamilton, Richard | Bild Nr.5
Auction: 73, No. 4688
Hamilton, Richard
 
(1922 London). "Picasso's Meninas". Radierung mit Kaltnadel und Aquatinta im Aussprengverfahren auf Velin (1973). 57 x 49 cm., Blgr. 75,7 x 57 cm. Mit Bleistift signiert, betitelt u. numer.   |  Sold for: 15.000,00 €
 
Ex. 46/90. - Lullin 91. - Aus Serial 2 der Mappe "Hommage à Picasso", 1973 als Gemeinschaftsedition des Propyläen Verlag Berlin mit der Pantheon Presse Rom, anlässlich des 90. Geburtstags Picassos von W.Schmied herausgegeben. Den Druck der Radierung besorgte Crommelynck in Paris, seit 1963 der Drucker Picassos. - Im Schwarz des oberen Bildteils 2 schwarze Flecke und oberer und unterer Papierrand etw. wellig, sonst einwandfreier Zustand.

Leibniz,G.W.v. | Bild Nr.1
Auction: 71, No. 1955
Leibniz,G.W.v.
 
Theodicaea, Oder Versuch und Abhandlung Wie die Güte und Gerechtigkeit Gottes in Ansehung der Menschlichen Freyheit und des Ursprungs des Bösen, zu vertheidigen; aus dem Franz. übers., verb., nebst Anm. und Register. Dem annoch beygefügt Des seligen Herrn Autoris Lebens-Beschreibung. Amsterdam, C.Boudestein (d. i. Hannover, Förster) 1726. Kl.8°. Mit gefalt. Kupfertaf. u. Textholzschn. 14 Bl., 64, 1030 S., 1 w. Bl. - Angebunden: Ders. Merckwürdige Schrifften,... zwischen dem Herrn Baron von Leibnitz, und dem Herrn D.Clarcke, über besondere Materien... mit einer Vorrede Herrn C.Wolff'ens... nebst einer Antwort Herrn L.P.Thümmigs auf die 5. engl. Schrift... hrsg. v. H.Köhlern. Ffm. u. Lpz., Meyers Witwe 1720. 18 Bl., 165 (recte 265) S., 1 Bl. - Ders. Lehr-Sätze über die Monadologie, imgleichen von Gott ... und von der Seele des Menschen &c., wie auch Dessen letzte Vertheidigung seines Systematis Harmoniae praestabilitae wider die Einwürffe des Herrn Bayle. Aus d. Frantz. übers. v. Heinrich Köhlern. Nebst e. Schreiben d. Herrn v. Leibnitz (an Hertzog Rudolph Augustum zu Braunschweig-Lüneburg-Wolffenbüttel, dat. Wolffenbüttel, 2. Jan. 1679) u. mit e. Discurs d. Übers. über das Licht der Natur. Frankfurt u. Lpz., J.Meyers Wwe. 1720. 4 Bl., 112 S., 40 Bl. Prgt. d. Zt. mit Rsch. (Gebräunt, stärker fl., tls. Kratzspuren, Rckn. etw. wellig).   |  Sold for: 15.000,00 €
 
I. Ravier 375 Richter 2289. Fromm 28314. Weller, Druckorte I, 70. - Frühe deutsche Übersetzung nach der zweiten französ. Ausgabe, die 1712 in Paris erschienen war. Mit den Anmerkungen von G. F. Richter und der Lebensbeschreibung von J. C. von Eccard. - Ohne d. gest. Portr. - II. Ravier 351. - III. Ravier 352. Erste dt. Übersetzung d. v. Leibniz 1714 verfaßter Traktats, d. erst später die heute geläufige Bezeichnung "Monadologie" erhielt, gibt eine Zusammenfassung der Grundgedanken der Leibnizschen Metaphysik. - Durchgeh. etw. gebräunt, tls. stockfl. Einige Unterstreichungen im Text. Ohne vord. flieg. Vors. N.a.Innendeckel.

Goethe, Johann Wolfgang von, | Bild Nr.1Goethe, Johann Wolfgang von, | Bild Nr.2Goethe, Johann Wolfgang von, | Bild Nr.3Goethe, Johann Wolfgang von, | Bild Nr.4Goethe, Johann Wolfgang von, | Bild Nr.5Goethe, Johann Wolfgang von, | Bild Nr.6Goethe, Johann Wolfgang von, | Bild Nr.7
Auction: 78, No. 2147
Goethe, Johann Wolfgang von,
 
Dichter u. Sachsen-Weimarischer Staatsminister (1749-1832). Gedruckte Urkunde mit eh. Unterschrift "JWvGoethe", datiert Weimar, 1. Oktober 1795. Fol. 1 S. Mit Lacksiegel der "F.(ürstlich) S.(ächsischen) Bergw.(erks) Commiss.(ion)". Unter Passep. u. Glas gerahmt (nicht ausgerahmt).   |  Sold for: 14.500,00 €
 
Schein Nro. 636 über: "Ein Kux oder Bergtheil an dem Ilmenauer Kupfer- und Silber-Bergwerk, mit allen Zugehörungen und Gerechtsamen, ist in desselben Gewerkenbuche Fol. 636 (hs.) der Frau Amtmän(n)in Eleonora Catharina Sophie Böhe, in Nordheim, nach bescheinigter Acquisition dieses Kuxes, gebührend gewährt worden...". Ausgestellt im Namen der "Bergwerks Commission", mit unterzeichnet von Christian Gottlob (von) Voigt, Geheimrat u. Goethes Mitarbeiter in der Direktion des Ilmenauer Bergbaus, sowie gegengezeichnet von dessen Bruder, dem Bergrat Johann Karl Wilhelm Voigt. - Schwach gebräunt u. fleckig. - Sehr selten. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Cervantes (Saavedra,M.de) | Bild Nr.1
Auction: 57, No. 2363
Cervantes (Saavedra,M.de)
 
Don Quichotte de la Manche. Paris, J. Foret, 1957. Fol. Mit 12 farbigen Orig. Lithographien (3 doppelblattgr.) von Salvador Dali. Lose Bogen mit Bütten-Umschl. Fol. u. Gr.Fol.  |  Sold for: 14.500,00 €
 
Michel-Löpsinger II, 1001d-1012d. - Eines von 50 Ex. der Suite auf Japon impérial. - Tls. Ecken od. Ränder min. knittrig.

Du Halde,J.B. | Bild Nr.1
Auction: 71, No. 3627
Du Halde,J.B.
 
Description geographique, historique, chronologique, politique, et physique  de l'Empire de la Chine et de la Tartarie Chinoise. Enrichie des cartes generales et particulieres de ces pays, de la carte generale & des cartes particulieres du Thibet & de la Corde &c. 4 Bde. Paris, P.G.Lemercier 1735. Fol. Mit 43 (22 dplblgr., u. 18 gefalt., davon 3 grenzkolor.) Kupfer-Ktn., 10 Kupfer-Pl., 12 (statt 15?) tls. dplblgr. Kupfertaf. sowie 4 gest. Titelvign., 5 großen gest. Textvign., 5 gest. Initialen u. einigen Textholzschn. Marm. Ldrbde. d. Zt. mit Rverg., Rsch. u. goldgepr. Wappen-Supralibros. (Gelenke tls. geplatzt u. beschabt, Kap. mit Fehlstellen, berieb. u. best.).   |  Sold for: 14.000,00 €
 
Streit VII, 3205. de Backer-S. IV, 35, 11. Cordier, BS 46 ff. Lust 12. Laures 606. Lada-M. 2. Vgl. Walravens 26 u. 37. - Erste Ausgabe des ersten wissenschaftlichen Werks über China und seine Randgebiete Korea, Sinkiang, Tibet und die Mongolei. - Die enzyklopädische Beschreibung beruht auf gedruckten und ungedruckten Berichten verschiedener Jesuiten. Im Unterschied zu allen späteren Ausgaben enthält die vorliegende die 42 Karten von d'Anville, die danach in einem gesonderten Band als Nouvel atlas de la China" vereint wurden (hier in d. Textbd. integriert). Das Kartenmaterial beruht auf der vom Kangxi-Kaiser verfügten Landesaufnahme durch die Jesuitenmissionare in den Jahren 1708-1716, die das größte kartographische Unternehmen dieser Zeit überhaupt darstellt" (Walravens S. 120). Besonders bemerkenswert die Karte "Royaume de Coree", bei der es sich um die erste genaue kartographische Erfassung Koreas handelt, von dessen topographischer Gestalt man in Europa bis dahin nur eine vage Vorstellung hatte (vgl. Lex. Kart. I, 418 f.), sowie die Kte. "Voyage du Capitaine Beerings", die die erste gedruckte Karte von Alaska darstellt. Von zusätzlichem Interesse ist die Beifügung von Berings abgekürztem Bericht über dessen Expedition 1725-28, die den Nachweis einer früheren Verbindung Asiens zu Nordamerika erbringen sollte. Du Halde war der erste, der dieser Theorie nachging und sie veröffentlichte, lange bevor ein detaillierter Bericht in Rußland im Druck erschien. - With 43 (22 double-page & 18 folding, 3 coloured in outline) engr. maps, 10 engr. plans and 12 engr. plates. - Encyclopaedic survey of China, compiled from unpublished and prinited works of Jesuit missionaries. The maps, based en Jesuit surveys, include the first western map of Corea and the first printed configuration of any part of Alaska. This first French Folio edition of 1735 is the most desirable and significant. - Leicht gebräunt, tls. stockfl., einige Karten u. Taf. mit kl., unbedeutenden Einrissen. N. u. geschwärzt. N. a. Tit. Exlibris: "Marquis of Stafford".

Hesse,H. | Bild Nr.1Hesse,H. | Bild Nr.2Hesse,H. | Bild Nr.3Hesse,H. | Bild Nr.4Hesse,H. | Bild Nr.5Hesse,H. | Bild Nr.6Hesse,H. | Bild Nr.7Hesse,H. | Bild Nr.8Hesse,H. | Bild Nr.9Hesse,H. | Bild Nr.10Hesse,H. | Bild Nr.11Hesse,H. | Bild Nr.12Hesse,H. | Bild Nr.13
Auction: 84, No. 2246
Hesse,H.
 
Piktors Verwandlungen. Eigenh. Manuskript seines Märchens «Piktors Verwandlungen». Baden, Juni 1923. Gr.4°. Sechs Doppelblätter, davon zwölf S. beschrieben. Frontispiz mit Widmung und Motto, im Text 13 Vignetten und Abb., allesamt aquarellierte Federzeichnungen über leichter Bleistiftvorzeichnung. Fadenheftung, mit festem Umschlag und mit aquarelliertem Titel. Min. Braunfleck auf dem Frontispiz. Kurzer Einriss im Umschlagdeckel.   |  Sold for: 14.000,00 €
 
Frühes Expl. des Märchens mit farbkräftigem Kolorit. Auf dem Titelblatt steht in der großen Vignette die Widmung: «Für Herrn und Frau Dr. J. Markwalder, Baden, Juni 1923, H. Hesse». Unter die fast blattgroße Vignette, die eine fuchsiafarbene Sonne auf grünem Hintergrund zeigt, hat Hesse ein Novalis-Zitat gesetzt: «In ewigen Verwandlungen begrüsst / Uns des Gesangs geheime Macht hienieden.» - Joseph Markwalder war Bäderarzt in Baden in der Schweiz, wohin Hesse 1923 nach seiner Scheidung von Maria Bernoulli zum ersten Mal zur Kur reiste. Der rheumageplagte Autor freundete sich mit dem Ehepaar Markwalder an und kehrte bis 1952 jährlich zur Kur nach Baden zurück. Seine Eindrücke von Baden und der ersten Kur im Hotel Verenahof verarbeitete Hesse 1923 zur Erzählung «Kurgast: Aufzeichnungen von einer Badener Kur», die 1925 bei S. Fischer in Berlin erschien. Hesse schrieb das wunderbare Eigenh. Manuskript seines Märchens «Piktors Verwandlungen». Baden, Juni 1923. Sechs Doppelblätter gr.-4°, davon zwölf S. beschrieben. Frontispiz mit Widmung und Motto, im Text 13 Vignetten und Abb., allesamt aquarellierte Federzeichnungen über leichter Bleistiftvorzeichnung. Fadenheftung, mit festem Umschlag und mit aquarelliertem Titel. Min. Braunfleck auf dem Frontispiz. Kurzer Einriss im Umschlagdeckel. Frühes Expl. des Märchens mit farbkräftigem Kolorit. Seine Begleiter sind in den Charakteren «Ersilia», «Agosto», «die Malerin» und «der Doktor» wiederzuerkennen. Der früheste Druck des «Piktors» war in der Reihe von «Liebhaberausgaben bisher unveröffentlichter Texte zeitgenössischer Autoren» der Gesellschaft Bücherfreunde zu Chemnitz, 1925. Es waren 650 Expl. geplant, welche Hesse eigenh. illustrieren wollte. Es ist nicht klar, wie viele Bücher überhaupt illustriert wurden, da bisher nur zwei Expl. aufgetaucht sind. Er hat es vorgezogen, das Märchen für Liebhaber und Sammler über vierzigmal selber abzuschreiben und jedes Mal in etwas anderer Form zu illustrieren. - Vom Besitzer in ein Buntpapier eingeschlagen und mit einem handschriftlichen Deckelschildchen versehen. Das Manuskript ist bei Mileck nicht verzeichnet. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Radiomuseum. | Bild Nr.1Radiomuseum. | Bild Nr.2Radiomuseum. | Bild Nr.3Radiomuseum. | Bild Nr.4Radiomuseum. | Bild Nr.5Radiomuseum. | Bild Nr.6Radiomuseum. | Bild Nr.7Radiomuseum. | Bild Nr.8Radiomuseum. | Bild Nr.9Radiomuseum. | Bild Nr.10Radiomuseum. | Bild Nr.11Radiomuseum. | Bild Nr.12Radiomuseum. | Bild Nr.13Radiomuseum. | Bild Nr.14Radiomuseum. | Bild Nr.15Radiomuseum. | Bild Nr.16Radiomuseum. | Bild Nr.17Radiomuseum. | Bild Nr.18Radiomuseum. | Bild Nr.19Radiomuseum. | Bild Nr.20Radiomuseum. | Bild Nr.21Radiomuseum. | Bild Nr.22Radiomuseum. | Bild Nr.23Radiomuseum. | Bild Nr.24Radiomuseum. | Bild Nr.25Radiomuseum. | Bild Nr.26Radiomuseum. | Bild Nr.27Radiomuseum. | Bild Nr.28Radiomuseum. | Bild Nr.29Radiomuseum. | Bild Nr.30Radiomuseum. | Bild Nr.31Radiomuseum. | Bild Nr.32Radiomuseum. | Bild Nr.33Radiomuseum. | Bild Nr.34Radiomuseum. | Bild Nr.35Radiomuseum. | Bild Nr.36Radiomuseum. | Bild Nr.37Radiomuseum. | Bild Nr.38Radiomuseum. | Bild Nr.39Radiomuseum. | Bild Nr.40Radiomuseum. | Bild Nr.41Radiomuseum. | Bild Nr.42Radiomuseum. | Bild Nr.43Radiomuseum. | Bild Nr.44Radiomuseum. | Bild Nr.45Radiomuseum. | Bild Nr.46Radiomuseum. | Bild Nr.47
Auction: 83, No. 3847
Radiomuseum.
 
Große Sammlung von 260 Radios. Alle Radios funktionsfähig. Der Sammler legte Wert auf gute Zustände und war berufsbedingt in der Lage alle Radios selbst zu richten. Alle Geräte werden angeboten wie besichtigt, die Funktion wurden von uns nicht überprüft.   |  Sold for: 14.000,00 €
 
Ungewöhnliche umfangreiche Sammlung. - ╔U.a. dabei:╗ Arborphone 1926/27. - Braun 1000 CD. - Burgoyne 1926. - Graetz Superhet 1954/55. Sonderanfertigung f. Messe. - Synchronophase 1924. - Loewe 2H 3N. 1927. - Lorenz E.E. 123, 1923. - Schaub Lorenz. Riesentouring. Ausstellungsmodell für Ausstellung (vergrößerter Nachbau, mit der normalen Technik, - Der Welt größtes Kofferradio. Abmessung 60 x 40 c 20 cm, Gewicht 17 kg. - Einzelstück!). - LTP Rondo Zauberdose. 1949 - Lumophon "Hans Sachs" 1931. - Musikschrank mit Nora W 430 L. 1932/33. Einzelstück! - Seibt EA 337. 1926/27. - Musikbox Rock-Ola. - Die Besichtigung ist nicht bei uns im Hause. Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin. - Dabei: 14 Lautsprecher. - 5 Mikrophone. - 8 Messgeräte. - 1 Jukebox. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Schiller,F. | Bild Nr.1
Auction: 87, No. 2578
Schiller,F.
 
Versuch über den Zusammenhang der thierischen Natur des Menschen mit seiner geistigen. Eine Abhandlung welche in höchster Gegenwart Sr. Herzoglichen Durchlaucht, während den öffentlichen akademischen Prüfungen vertheidigen wird. Stgt., Cotta (1780). 4 Bl., 44 S. - ╔Angeb.: Hoven,F.W.v.╗ Versuch über die Wichtigkeit der dunkeln Vorstellungen in der Theorie von den Empfindungen. Stgt., Mäntler 1780. 4 Bl., 66 S. - ╔Frank,J.P.╗ Ankündigung des klinischen Instituts zu Göttingen ... Göttingen, Dieterich 1784. 14 S. Einf. Pbd. d. Zt. (Stärker beschabt, leicht best.).   |  Sold for: 14.000,00 €
 
I. Goedeke V, 16 1, Nr. 20a. Trömel-Marcuse 29. - Erste seltene Ausgabe von Schillers erstem selbständig erschienenen Werk. Auf Grund dieser Arbeit wurde Schiller aus der Militair-Akademie entlassen und zum Medikus ohne Portepee beim Grenadierregiment ernannt. «Diese Arbeit aus dem Grenzgebiete der Physiologie und Psychologie ist aber auch darum besonders wertvoll, weil sie uns einen Einblick in die literarische Entwicklung Schillers gewährt..." (Kat. Deneke, Nr. 748). - II. Die Abhandlung von Schiller's Freund Hoven behandelt einen ähnlichen Gegenstand wie Schiller's Arbeit und ist ebenfalls sehr selten. - Papierbedingt leicht gebräunt, stellenw. stockfleckig, oben leicht wasserrandig.

Hesse,H. | Bild Nr.1Hesse,H. | Bild Nr.2Hesse,H. | Bild Nr.3Hesse,H. | Bild Nr.4
Auction: 84, No. 2244
Hesse,H.
 
Ein paar Gedichte von Hermann Hesse". Typoskript mit e. Titel sowie e. Widmung m. U.; [Montagnola], Mai 1936. 8 Doppelblatt in Quart mit je einem Gedicht in Typoskript und aquarellierter Federzeichnung auf der ersten Seite (zus. 9 Aquarelle), die Blätter lose in einem Umschlag mit e. Titel in einer Vignette in aquarellierter Bleistiftzeichnung, die dritte Umschlagseite mit e. Widmung. In roter Kartonmappe. (Die Mappe an Rücken und Rückumschlag stark wasserrandig. Durch die Feuchtigkeitseinwirkung ist die rote Farbe auf den Inhalt durchgeschlagen, so dass die hintere Umschlagseite stark, die letzten drei Gedichtblätter im Falz stärker und die übrigen Blätter an der unteren inneren Ecke leicht verfärbt sind). Enthält folgende Gedichte: Vergänglichkeit - Spätsommer 1929 - Der Liebende - Schmetterling - In Schmerzen - Julikinder - Blume, Baum, Vogel - Bei der Nachricht vom Tode eines Freundes. Die zugehörigen Aquarelle mit Ansichten Tessiner Landschaften sowie einem Blütenkranz. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗   |  Sold for: 14.000,00 €
 

Unterberger, Franz Richard | Bild Nr.1Unterberger, Franz Richard | Bild Nr.2Unterberger, Franz Richard | Bild Nr.3
Auction: 71, No. 7163
Unterberger, Franz Richard
 
(1838 Innsbruck - Neuilly-sur-Seine 1902). Venedig. Blick über die Lagune auf St. Marco und den Dogenpalast. Öl auf Holz. Größe d. Holzplatte 56,5 x 40 cm. Li. unten sign. "FR Unterberger" Gerahmt. - Tls. etw. beschmutzt. Äußerste Ränder tls. mit Farbabplatzungen.   |  Sold for: 14.000,00 €
 

Hrabanus Maurus. | Bild Nr.1Hrabanus Maurus. | Bild Nr.2Hrabanus Maurus. | Bild Nr.3Hrabanus Maurus. | Bild Nr.4
Auction: 83, No. 529
Hrabanus Maurus.
 
De laudib(us) sancte crucis opus. (Pforzheim, Th. Anselm 1503). Fol. Mit 2 Holzschn. u. 30 Figurengedichten. 10 nn., 59 num., 1 nn., 14 num., 2 nn. (d.le.w.) Bl. - ╔Angebunden: Martinus Polonus.╗ Margarita Decreti, seu Tabula Martiniana. (Straßburg, Drucker des 'Casus Breves Decretalium' v. 1493 (G. Husner?), 1493). 106 (d.le.w.) nn. Bl. 2 Kol., Got. Type, 52 Zeilen. - ╔Statuta provincialia vetera et nova.╗ (Straßburg, Johann Prüß um 1484-87). 2 nn., XXX num., 1 nn., XVIII num., 1 w. Bl. Got. Type, 43 Z. - Limperger;T. (Tabula operis ignoti). O. O., Dr. u. J. Fol. Got. Type; Min. f. Init. 12 Bl. (A-B6; A1 leer). Blindgepr. Schweinsldr, d. Zt. üb. Holzdeckeln. (Etw. berieben u. wurmstichig, äußere Hälften der Deckel später mit Pergament überzogen).   |  Sold for: 13.500,00 €
 
I. VD 16, H 5271; Panzer VIII, 227, 2; Proctor 11747; Schüling, Postink. der UB Gießen, 231; Murray 350; Benzing, Reuchlin 145. - Erste Ausgabe u. einziger Frühdruck dieser interessanten, frühmittelalterlichen Bilderdichtung von dem Fuldaer Abt u. späteren Erzbischof von Mainz. Hrsg. des Druckes, der zu den frühesten Pforzheimer Drucken gehört, war Jac. Wimpheling, von ihm stammt die Vorrede. Weiterhin waren u.a. auch folgende Humanisten mit Einführungsgedichten beteiligt: Reuchlin mit einem Lobgedicht aus den Drucker Th. Anselm, Seb. Brant, Jo . Gallus, D. Gresemund, Gg. Simler. - Die Gedichte des Hrabanus in Hexametern. - Der komplizierte, in Rot u. Schwarz ausgeführte Druck ist für die damalige Zeit eine Meisterleistung. Interessant ist das Werk als typographisches Kuriosum: die Verse sind auf der gegenüberliegenden Seite nochmals in Rechteckform wiedergegeben, darin Holzschnittfiguren, wie Christus, der Kaiser, Engel und Mönche, die durch rot gedruckte Buchstaben des Textes hervorgehoben sind. Auf den ersten Seiten 2 sehr schöne Holzschnitte; der eine zeigt den Autor, wie er dem Papst sein Werk überreicht, der zweite, wie derselbe von einem Geistlichen dem Papst vorgestellt wird. - Titelbl. mit gr. unterl. Ausriss (nur ob. Hälfte vorhanden) aber ohne Textverlust. Durchgeh. zahlr. kl. Wurmspuren (Anfang stärker betroffen, tls. Buchstabenverlust o. kl. Bildverlust). Gegen Ende in den ob. Blattränd. wasserrandig. - Gest. Exlibris a. T. - ╔II.╗ Hain-Cop. 10847. Polain (B) 2626A. Proctor 734. BMC I, 160. Goff M-327 (6 Ex.).- Seltene Variante ohne das sonst übliche Impressum auf Bl. 105 verso, so nur von Polain (B) 2626A erwähnt (die anderen Bibliogr. kennen nur den sonst identischen Druck mit dem Impressum). - Der Autor des vorliegenden kanonistischen Werkes stammte aus Troppau und wurde von Nikolaus III. im Jahre 1278 zum Erzbischof von Gnesen ernannt; auf der Reise dahin starb er. Das vorliegende Repertorium zu Gratians Decret ist in alphabetischer Registerform angelegt, wobei jeweils auf die entsprechende Stelle im Decret verwiesen wird. Von medizinisch-naturwissenschaftlichem Interesse sind die Excerpte über die folgenden Begriffe: astrologia, alchimia, balneare, bigamus, daernones, eunuchus, matrimonium, medicina, etc. - Breitrand., kaum fl. Ex. Durchgeh. kl. Wurmlöcher. - ╔III.╗ Goff, S 749. HC 15041. Polain 3596. Pr. 529. BMC I, 121. - Enthält: Statuta provincialia Moguntinensia vetera [von 1310] u. die Statuta provincialia Moguntinensia nova [von 1451] Explicit: ... Qua p[ro]pter exhortamur subditos vestros vt co[n]||fiteant et preparent se co[n]tritos et co[n]fessos in remissionem peccaminu[m]|| Datu[m] a[n]no d[omi]ni Millesimo quadringe[n]tesimoquingagesimoprimo. - Die wahrscheinlich dritte Ausgabe der Mainzer Provinzialstatuten, in statuta vetera u. Statuta nova (von 1451) gegliedert. Schöner Druck. - Titelbl. mit kl., gekl. Randeinriss. Breitrand., nur leicht gebräuntes Ex. Durchgeh. kl. Wurmlöcher. - ╔IV.╗ GW 2937. Tabula zu: (Pseudo-Augustinus. Canones Aurelii Augustini iuxta triplicem quam edidit regulam by Aurelius Augustinus; Ambrosius, de Cori.; Tilmann Limperger; Jacob Fedderer; Johannes Scherrer. Strassburg, Martin Schott 1490). - Durchgeh. kl. Wurmlöcher (tls. Buchstabenverlust). ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Patek Philippe | Bild Nr.1
Auction: 67, No. 5161
Patek Philippe
 
Weltzeituhr. Platin. Referenz: 5110P   |  Sold for: 13.500,00 €
 
Werknummer 3214208. - Gehäusenummer 4264234. - Von der Fa. Patek Philipp auf Echtheit geprüft. - Achtung diese Pos. versteigern wir im fremden Namen, Differenzbesteuert. Zuschlag zzgl. Aufgeld 25%. Siehe nebenstehende Bedingungen.

Euclid. | Bild Nr.1Euclid. | Bild Nr.2Euclid. | Bild Nr.3Euclid. | Bild Nr.4Euclid. | Bild Nr.5Euclid. | Bild Nr.6Euclid. | Bild Nr.7Euclid. | Bild Nr.8
Auction: 86, No. 317
Euclid.
 
Stoicheion bibl. XV ek ton theonos synoysion. Proklou bibl. IV. (Elementa geometriae cum commento Procli. Graece ed. S. Grynaeus). 2 Tle. in 1 Bd. Basel, J. Herwagen, 1533. Fol. Mit wiederholter Druckerm., 1 vierseitigen Holzschn.-Bord. u. zahlr. In den Text eingedruckten Diagrammen. 6 Bl., 268, 115 S. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (Rckn. mit spät. Ldr. rep. u. mit hs. Rsch., kl. Bezugsfehlstellen an den Ecken, Schließen fehlen, berieb.).   |  Sold for: 13.334,00 €
 
VD 16, E 4142; Adams E 890; Norman 730; Thomas-Stanford 7; Hieronymus, Griech. Geist 283. - Editio princeps des griechischen Textes. "Da die (erstmals Venedig 1482 gedruckte) lateinische Übersetzung nicht auf dem griechischen Original fußt, sondern auf der arabischen Übersetzung, erhielt hier der erste Druck einen besonderen Wert des Rückgriffs auf eine Quelle" (Hieronymus). Auf dem Vdeckel. in Blindpräg.: "Joachim Spengler". - Hs. Eintr. u. durchstr. N. a. T. Mehrere Unterstreichungen u. Marginalien (darunter auch Diagramme u. Zahlen) von alter Hand in griech. Sprache mit roter Tinte. Im 2. Tl. tls. Unterstreichungen u. Marginalien in lat. Sprache (mit schwarzer Tinte, vereinzelt kl. Tintenfl.). S. 1-2 mit kl. Randeinriss, sonst ordentliches Ex. Exlibris a. Innendeckel u. verso Titelbl. ╔Abbildung siehe auch Tafelseiten╗ - Two parts in 1 vol. Bsel, J. Herwage, 1533. Folio. With repeated printer's mark, 1 four page woodcut border and numerous diagrams printed in the text. 6 ll., 268, 115 pp. Contemporary blindstamped pigskin over wood boards (spine repaired with more recent leather and with label, some blemishes to the corners, clasps missing, rubbed). - Editio princeps in Greek of Euclid's Elements, one of the great books in the history of the exact sciences. This is also the first Euclid to have the diagrams inset in the text. The Greek text was edited by Simon Grynaeus, professor of Greek at Basel University. Grynaeus used two manuscripts - one sent by Lazarus Bayfius from Venice and the other supplied by John Claymond, president of Magdalen and later of Corpus Christi College, Oxford. The Elements occupy 268 pages, followed by 115 pages containing the four books of the commentary of Proclus on the first book of the Elements. This commentary "is of considerable value for the study of ancient Greek geometry because of the historical information which it contains, derived from the lost works of Eudemos...and Geminos". - Handwritten note and crossed out name on title. some underlines and marginal notes (also diagrams and numbers) in old hand in Greek with red ink. In the 2nd part some underlines and marginal notes in Latin (black ink, some small ink stains). Exlibris on inner cover and verso title. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Münster,S. | Bild Nr.1
Auction: 57, No. 286
Münster,S.
 
Cosmographey: das ist, Beschreibung Aller Länder, Herrschafften und für nemesten Stetten des gantzen Erdbodens, sampt ihren Gelegenheiten, Eygenschafften, Religion, Gebräuchen, Geschichten und Handtierungen etc....jetzt aber... biß ins M. D. XCVIII. iar gemehret...Basel, (S.Henricpetri 1598). Fol. Mit Holzschnittportr. auf dem Titel, Holzschnitt-Druckermarke am Ende, 26 doppelblattgr. Holzschnittkarten und ca. 1250 Textholzschnitten, davon 68 doppelblattgr. und 2 gefalt., auf je 2 Doppelbll. 14 Bl., 1461 S., 1 Bl. Schweinsldrbd. auf Holzdeckeln mit reicher Blindpr. aus Rollenstempeln, 2 Metallschließen u. 7 (statt 8) Eckbeschlägen. etw. gebräunt, tls. leicht fleckig, Rckn. mit kl. Einriss).  |  Sold for: 13.000,00 €
 
Burmeister 83. Sabin 51395: "America 's shown in the general map of the world, and in No. XXVI, "Die Newe Welt". Hieronymus 45. - Schönes, sehr gut erhaltenes Exemplar der grossen erweiterten deutschen Ausgabe der Kosmographie. Der Teil über Amerika mit einer Tafel (Ansicht von Cusco in Peru) und 12 Abbildungen. Unter den Ansichten: Amberg, Augsburg, Baden (Schweiz), Basel, Bern, Breisach, Chur, Colmar, Eger, Erfurt, Frankfurt (Main und Oder), Florenz, Freiburg, Fribourg, Freising, Genf, Heidelberg, Jerusalem, Kairo, Koblenz, Köln, Konstanz, Lindau, Lissabon, London, Lübeck, Nördlingen, Paris, Rom, Rufach, Schlettstadt, Simmern, Sitten, Solothurn, Speyer, Straßburg, Trier, Ulm, Venedig, Weißenburg, Wien, Würzburg, Zürich etc. - Die beiden mehrf. gefalt. Ansichten von Heidelberg und Wien. - Durchgehend leicht gebräunt, minimal fleckig, vorwiegend in den Blatträndern. Tls. schmaler, unbedeutender Wasserrand. Die beiden großen Ansichten bis auf einige Knickfalten gut erhalten. N.a.Vors. - Bemerkenswerter Ausburger Einband des Meisters Hans Lietz, der von ca. 1588 bis 1629 wirkte. Mit den bei Haebler I, S. 262ff aufgeführten Rollen 3 (4 Köpfe, klein, mit ornam. Blattwerk u. Wappen: Bienen, Pinienapfel, Marke HL, Adler), 2 (4 Köpfe mit ornam. Blattwerk u. Wappen: Lilien, stehender Krieger, Pinienapfel, Marke HL), 8 (Fides, Fortit, Spes, Caritas) und 7 (Evangelisten stehend).

Les Maitres de l
Auction: 60, No. 2823
Les Maitres de l'Affiche.
 
Publication mensuelle. Editée par l'imprimerie Chaix. 122 (statt 228) Bl. farb. Lithographien mit Reproduktionen von Plakaten, dazu 8 Extrablätter, zus. 130 Bl. aus den Nrn. 1-57. Paris 1895-1900. Fol. Lose, meist in den Orig.-Umschlägen, in 2 Hlwd.-Mappen.   |  Sold for: 13.000,00 €
 
Mit den Vorworten von R. Marx (10 Bl.) sowie Verzeichnis der Bl. 1-48. Die Taf. zeigen Plakate von J.Chéret, J.Price, D.Hardy, De Feure, L.Lefevre, A.Rassenfosse, Willette, Cazals, Beggarstaff, E.Grasset, E.Penfield, M.Realier-Dumas, M.Greiffenhagen, G.Meunier, C.H.Woodbury, T.Steinlen, Pal, D.Hardy, Forain, Puvis de Chavanne, Hynais, A.Donnay, A.R.Glenny, J.Sattler, O.Fischer, L.Gausson, Mataloni, G.Ibels, Morrow, Fernand Toussaint, H.Gerbault, P.Fischer, Misti, Privat-Livemont, A. Crespin, H.Ellis, Grün, E.Penfield, H.Evenepoel, Moreau Nelaton, F.Hyland, A.Charpentier, Luce, Anquetin, L.Stevens, Fernel, C.Lucas, Hohenstein, Guillaume, P.Berthon, Roedel, G.Fay, R.Pean, G.Boano, L.Rhead, E.Barcet, A.Basch, Orazi u. Gorguet, G.Fraipont, F.Gosslob, H.Thomas. - Tls. ger. gebräunt u. fleckig.

Gide, André. | Bild Nr.1Gide, André. | Bild Nr.2
Auction: 78, No. 2143
Gide, André.
 
Introduction au théatre de Goethe. Eh. Manuskript, (1942). Gr.8°. 49 Bl., davon etwa 46 Bl. beschrieben (Tls. etw. unterschiedl. Blattformate). Hmaroquin, sign. Georges Cretté, mit goldgepr. Rtit. u. Deckelfileten.   |  Sold for: 13.000,00 €
 
Eh. Manuskript der 1942 entstandenen Einführung in das Theater Goethes, das Gide für den Figaro verfasst hatte. Mit vielen Streichungen, Änderungen, Anmerkungen etc. von eigener Hand. Die Schrift wird bis in die neueste Zeit als Einführung in französischen Ausgaben von Goethes Theater verwendet, eine englische Übersetzung von Malcolm Cowley erschien 1944 in "The Kenyon Review". - Umfangreiche Manuskripte Gides sind sehr selten im Handel. - Blattränder tls. gefaltet. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Siebzehn Steinzeichnungen. | Bild Nr.1Siebzehn Steinzeichnungen. | Bild Nr.2
Auction: 87, No. 3081
Siebzehn Steinzeichnungen.
 
Verlag Freie Secession Berlin o.J. Fol. Mit 17 signierten Orig.-Lithographien. Ohlwd-Mappe.   |  Sold for: 13.000,00 €
 
Nr. 15 von 80 Ex. für den Handel (GA 100). - Druck Hermann Birkholz. Mappenausstattung v. E.R.Weiss. - Mit Lithographien von Franz Domscheit, August Gaul, Erich Heckel, Heinrich Heuser, Karl Hofer, Georg Kolbe, Käthe Kollwitz, Max Liebermann, Hans Meid, Alfred Partikel, Max Pechstein, Hans Purrmann, Wolf Röhricht, Schmidt-Rottluf, Max Slevogt, Milly Steger, E.R.Weiss. - So komplett äußerst selten. - Die Blätter im linken Rand mit Knickfalten (Blattgröße etwas groß für die Mappe). - With 17 signed original lithographs. Orig. halfcloth folder. No. 15 of 80 (of 100). Print Hermann Birkholz. Folder décor by E.R. Weiss. So complete vary rare. The left margins of the ll. with crease (slightly too large for the folder).

Shakespeare,W. | Bild Nr.1Shakespeare,W. | Bild Nr.2Shakespeare,W. | Bild Nr.3Shakespeare,W. | Bild Nr.4Shakespeare,W. | Bild Nr.5Shakespeare,W. | Bild Nr.6Shakespeare,W. | Bild Nr.7Shakespeare,W. | Bild Nr.8Shakespeare,W. | Bild Nr.9Shakespeare,W. | Bild Nr.10Shakespeare,W. | Bild Nr.11Shakespeare,W. | Bild Nr.12Shakespeare,W. | Bild Nr.13Shakespeare,W. | Bild Nr.14Shakespeare,W. | Bild Nr.15
Auction: 73, No. 1645
Shakespeare,W.
 
The Works of William Shakespeare. The text formed from a new collation of the early editions: to which are added, all the original novels and tales, on which the plays are founded; copious archaeological annotations on each play; an essay on the formation of the text: and a life of the poet. By J. O. Halliwell ... The illustrations and wood-engravings by F. W. Fairholt. 16 Tle in 34 Bdn. London, Printed for the Editor by C. & J. Adlard 1853-65. Fol. Mit gest. Front., zahlr. Textillustr. in Holzst. n. F.W.Fairholt, zahlr. Faksim.-Taf. u. im Text eingemalt., prächtigen Jugendstil-Buchschmuck im Gold u. Farben. Braume Jugenstil-Ldrbde. um 1880 mit dekorat. Goldpräg., Rckn.-, Steh- u. Innenkantverg., Innenspiegel aus grünem Maroquin u. Seidenmoiree Vors. (Etw. berieb. u. best., einige Gelenke geplatzt).   |  Sold for: 12.500,00 €
 
Eines von 150 Ex. Druckverm. vom Drucker u. Herausgeber sign. Mit Subskribenten-Liste. Vorlieg. Ex. mit der Nr. 47 für Lord Houghton. - "Halliwell, afterwards Halliwell-Phillipps, James Orchard (1820-1889), biographer of Shakespeare, born 21 June 1820 at Sloane Street, Chelsea, was third and youngest son of Thomas Halliwell, a native of Chorley, Lancashire, who came to London about 1795 and prospered in business there... In 1852 he printed a catalogue of his Shakespearean collections, and in 1853 issued the first volume of his magnificently printed folio edition of Shakespeare, with notes, drawings, and complete critical apparatus, aiming, as he said, at a greater elaboration of Shakespearean criticism than has yet been attempted. The edition was limited to 150 copies. F. W. Fairholt prepared the wood-engravings. The sixteenth and last volume appeared in 1865. The original price was 63 pounds. The edition is probably the richest storehouse extant of Shakespearean criticism..." (Halliwelliana, a Bibliography of the Publications of James Orchard Halliwell-Phillipps, by Justin Winsor (Cambridge, Mass., 1881). - Sauberes, kaum stockfl. Ex. Exlibris "Hannah M.Standish" a. Vortit.

Zwingli,U. | Bild Nr.1
Auction: 54, No. 583
Zwingli,U.
 
Opera. 4 Tle. in 3 Bdn. Zürich, Froschauer (1529-45). Fol. Mit Holzschn.-Druckerm. a. Tit. u. ganzs. Holzschn.-Portr. Zwinglis von Hans Aper. Läd. Prgt. u. Schweinsldrbde. d. Zt. über Holzdeckeln.  |  Sold for: 12.000,00 €
 
Adams Z 216. VD 16, Z 758-50. Finsler 105a. Rudolphi 311. Vischer C 340. Sehr seltene erste Gesamtausgabe von Zwinglis Schriften, so nicht im JAP seit 1950. - Tl. 3, dat. 1529, hier nicht in der Form der Gesamtausgabe, sondern die erste Separatausgabe mit dem Titel: "Complanationis Isaiae Prophetae, foetura prima..." (VD 16, Z 801). Die Kollation der Teile wie folgt: I. 52 Bl., 379 S.; II. 647 S., 16 Bl..; III. 6 Bl., CXVI S., 4 Bl., CCXV S.; 4 Bl., 186 S.; IV. 26 Bl., 599 S. - Kollation identisch mit den in VD 16 gegebenen Angaben, nur in Tl. III/2 186 statt 190 S. (so kompl.). - Von S. XXIX-CXVI unterschiedlich gr. Ausschnitte im ob. u. seitl. Blattrand mit Verlust der Seitenzählung u. tls. kl. Textverlust. Titelbl. des IV. Bandes mit Randabschnitt im ob. Blattrand (Textverlust) u. 1 weit. kl. Ausschnitt). Tl. III, Titel mit angeränd. Randabschnitt im ob. Blattrand. Etw. gebr., tls. stockfleckig u. wasserrandig. Einige Unterstreichungen u. Marginalien von alter Hand. Bindung tls. etw. gelockert. Exlibris.

Feininger, Lyonel | Bild Nr.1
Auction: 83, No. 7070
Feininger, Lyonel
 
(1871 New York 1956). South of Washington Square. Kohlestift auf Büttenpapier 1937. 26,1 x 20,7 cm. Mit Tusche sign., dat. u. betitelt. Blgr. 31,8 x 24 cm. Unter Passep. u. Glas gerahmt.   |  Sold for: 12.000,00 €
 
Blattränder seitlich mit 4 kleinen Leimfleckchen von früherer Montierung, oberer Rand mit Montierstreifen. - Verso Etikett der Galerie Orangerie Köln. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Cervantes Saavedra,M.de. | Bild Nr.1
Auction: 60, No. 1914
Cervantes Saavedra,M.de.
 
Segvnda parte del ingenioso cavallero Don Quixote de la Mancha. Barcelona, Sebastian Matevat für Rafel Viues, 1617. Mit Holzschn.-Titelvign. 6 nn. Bl., 357 num. Bl., 5 (d.l.w.) nn. Bl. Einf. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit. (Schließbänder fehlen, tls. etw. wellig u. fleckig).   |  Sold for: 12.000,00 €
 
Benages u. Fonbuena 17. 6. Ausgabe des 2. Teiles des Don Quichote.

Thomas,C. | Bild Nr.1
Auction: 61, No. 3505
Thomas,C.
 
Manuductio ad astronomiam, juxta modum Bayeri ... edita a Joh. Phil. Andreae. Lpz. u. Nbg., o. Vlg. 1730. Qu.Kl.4°. Mit 83 (1 gefalt., 10 dplblgr.) kolor. Kupfertafeln. 1 Bl., 212 S. Einf. mod. Ldr. (Deckel etw. verzogen, etw. berieben).   |  Sold for: 12.000,00 €
 
Vgl. Poggend. II, 1096 u. Honeyman 2975. Nicht b. Houzeau/L. - Selten. - Gleichzeitig erschien in Ffm. u. Lpz. eine Variante dieses Werkes, betitelt - Mercurii Philosophici firmamentum firmianum descriptionem et usum globi artificialis coelestis - (mit kl. Abw. in d. Kollation). 1731 wurde es - wieder mit etwas verändertem Titel - noch einmal gedruckt. - Der Verf. war Benediktiner u. Prof. für Mathematik an d. Univ. Salzburg. Das Werk enthält eine Abhandlung über die Astronomie, den Gebrauch der Globen u. der astronom. Instrumente. Die sehr schönen Kupfer zeigen in kräftigen Abdrucken Himmelsgloben, Windrosen, den Sternenhimmel, vor allem aber zahlr. Karten mit den Sternbildern. - Es fehlt wohl das gest. Frontisp. und (oder) eine gest. Falttabelle. Titelbl. aufgezogen mit Fehlst. oben mit etw. Textverl. Anfangs einige Bl. knittrig u. 1 Bl. Abriß geklebt. Gelockert u. tls. in Gel. verstärkt; etw. gebräunt, fleckig u. wasserrandig. Ca. 35 Tafeln anfangs mit hs. Erklärungen a. Rand u. in d. Darst., ca. 20 Tafeln mit zusätzlichen Einzeichnungen in Tinte oder Bleistift. Einige Bl. mit Randläs. Wenige Margin. a. Rand, Besitzverm. a.d. Titel u. St. a. T. u.a. Rand. - With 83 (1 fold., 1 double page size) col. copper plates. 1 l., 212 pp. Simpe modern leather (a little warped, slightly rubbed). - Compare: Poggend. II, 1096 u. Honeyman 2975. Not at Houzeau/L. - Rare. - The engr. frontisp. and/or an engr. folding table probably missing, missing. Title leaf mounted with loss of paper and a little text in the upper half. First leaves creased, one tear taped. Loose and partly inforced in the joints, some browning, stains and waterstains. Appr. 35 tables in front with hw. explanations in the margins and the image, appr. 20 plates with additional drawings in the image in ink or pencil. Some ll. with damage to the margins. Few marginalia in the margins, owner`s note on title, stamp on title and margin.

Muhammad Al-Baghdadi. | Bild Nr.1
Auction: 76, No. 244
Muhammad Al-Baghdadi.
 
De svperficiervm divisionibvs liber. Nvnc primvm Ioannis Dee Londinensis, & Federici Commandini Vrbinatis opera in lucem editus. Federici Commandini de eadem re libellvs. Pesaro, Hier. Concordia 1570. 4°. Mit Holzschn.-Druckerm. u. zahlr. Diagr. 4 Bl. 76 S. Prgt. d. Zt. (Gebräunt, tls. fl., Rckn. alt erneuert, leichte Knitterspuren).   |  Sold for: 12.000,00 €
 
Adams M 1892. Honeyman 2264. Riccardi II, 361, 61 1. - Erste Ausgabe des vermutl. im 9. Jhdt. entstandenen Werkes über die Aufteilung der Flächen, besorgt v. John Dee u. Federigo Commandino, die zu den angesehendsten Mathematikern ihrer Zeit zählen. Vgl. Smith, Hist. of Maths 1, 170, 6. Im selben Jahr erschien eine ital. Ausgabe. - Tls. stockfl., in den Blattränd. tls. braunfl. Durchgeh. kl. Wurmlöcher (tls. Buchstabenverlust). Einige Bl. wasserrandig. Hs. Eintr. a. T. Bibl.-Zettel a. Innendeckel.╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Meissen Böttger, August der Starke. | Bild Nr.1Meissen Böttger, August der Starke. | Bild Nr.2Meissen Böttger, August der Starke. | Bild Nr.3Meissen Böttger, August der Starke. | Bild Nr.4Meissen Böttger, August der Starke. | Bild Nr.5Meissen Böttger, August der Starke. | Bild Nr.6
Auction: 78, No. 5528
Meissen Böttger, August der Starke.
 
Museale Rarität um 1710-20. Auf rechteckigem Sockel stehend in Römer Habit u. Tallard, Lorbeerkranz auf Kopf und Marschalls Stab in der rechten. Erwähnt wird die Figur erstmals 1713 in den Arbeitslisten der Former. H: 11 cm. Wohl unrestaurierter Originalzust. Erwähnung Lit. Rückert Meissner Porz. S.161. Extrem seltenes museales Stück. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗   |  Sold for: 12.000,00 €
 

Schmidt-Rottluff, Karl | Bild Nr.1
Auction: 63, No. 6988
Schmidt-Rottluff, Karl
 
(1884 Rottluff b. Chemnitz - Berlin 1976). Blumenstilleben. Mischtechnik: Tuschpinsel, Farbkreiden auf Papier, oben rechts signiert "SRottluff", undatiert. 40 x 53,5 cm.   |  Sold for: 12.000,00 €
 
Unter der Signatur mit Bleistift gewidmet "für Herrn/O.H.Willmann.

Hiroshige, Ando | Bild Nr.1
Auction: 64, No. 6447
Hiroshige, Ando
 
(1797-1858). 11 Farbholzschnitte aus der Folge "Meisho Edo Hyakkei" (100 berühmte Ansichten von Edo). Je ca. 43 x 22,5 cm. Unter Passep. u. Glas gerahmt (nicht ausgerahmt).   |  Sold for: 12.000,00 €
 
Enthält: Komagata Tempel u. Azuma Brücke. Sign.: "Hiroshige ga". Verlagsmarke: Shitaya Uoei. Zensurst.: Aratame. Datumst.: Schlangenjahr (1857). - Azuma Brücke, Sumiyoshi-Schrein Festival, Ryogoku, Shiba, Yabu Allee, Hakkeisaka (Vlg. Uo-ei), Oji Inari Schrein (Vlg. Uo-ei), Meguro, Shiba Meeresküste, Kameido Ume Garten.

Konvolut | Bild Nr.1
Auction: 68, No. 1093
Konvolut
 
von ca. 12000 Büchern, Broschüren, Heften u.a. Meist 19. u. 20. Jhdt., einige wenige Titel früher.   |  Sold for: 12.000,00 €
 
U.a. zu den verschiedensten Themen wie Literatur, Geographie, Kulturgeschichte, Geschichte, Theologie u. vieles mehr. - Interessantes Konvolut.

Konvolut | Bild Nr.1
Auction: 67, No. 941
Konvolut
 
von ca. 12000 Büchern, Broschüren, Heften u.a. Meist 19. u. 20. Jhdt., einige wenige Titel früher. - Aus dem Lager vom Antiquariat Stenderhoff in Münster.   |  Sold for: 11.500,00 €
 
U.a. zu den verschiedensten Themen wie Literatur, Geographie, Kulturgeschichte, Geschichte, Theologie u. vieles mehr. - Interessantes Konvolut.

(Gottfried,J.L. d.i. J.P.Abeli). | Bild Nr.1
Auction: 57, No. 141
(Gottfried,J.L. d.i. J.P.Abeli).
 
Vermehrte Archontologia Cosmica, Das Ist, Beschreibung aller Kaiserthümer, Königreiche, und Republiquen der Welt; biß auff das Jahr 1694 continuiret. Frankfurt, J.Görlin 1695. Fol. Mit gest. Tit. u. 125 (statt 130) meist dplblgr., tls. gefalt. Kupfer-Karten, -Plänen u. -Ansichten. von M.Merian. 22 (statt 23) Bl., 948 (recte 942) S., 13 Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 8 Messing-Eckbeschlägen u. Messing-Schließen. (Etw. gebräunt, minimal fleckig, leichte Kratzspuren).  |  Sold for: 11.000,00 €
 
Graesse III, 122. NDB VI, 677. - Die letzte, nach Text und Kupfern umfangreichste Ausgabe von Gottfrieds großer Kosmographie, mit Ansichten und Karten von Matthaeus Merian. Die großen, mehrfach gefalt. u. von 2 Platten gedruckten Tafeln zeigen Amsterdam, Antwerpen/Brüssel, Braunschweig, Hannover, Konstantinopel, London, Paris, Prag, Rom, Venedig, Wien, Worms u. Würzburg. Unter den doppelblattgr. Ansichten bzw. Vogelschauansichten sind Augsburg, Breisach, Breslau, Dresden, Erfurt, Frankenthal, Frankfurt/M., Heidelberg, Kempten, Leipzig, Lindau, München, Speyer, Trier, ferner Baden, Basel, Bern, Chur, Fribourg, Genf, Luzern, Schaffhausen, Straßburg, Wien, Zürich; weiter zahlreiche europäische Haupt- u. Großstädte wie Budapest, Florenz, Genua, Jerusalem, Kopenhagen, Lissabon, Stockholm u. v. a. Unter den Karten 1 Weltkarte, Erdteilktn. (inkl. 1 Amerika), Deutschland-Ktn. etc. - Schönes Exemplar. Der Text gleichmäßig schwach gebräunt u. tls. leicht stockfleckig. Die Kupfer in schönen Abdrucken, nur vereinzelt kleine unbedeutende Randläsuren. Es fehlen 5 Taf. Das dplblgr. u. gefalt. Bl. "Worms" mit gekl. Einriss u. leicht verknittert. In den Vorstücken fehlt das Bl. Tafelverzeichnis. Vors. mit Eckabriss u. hs. Besitzverm. - The sixteen large folding plates illustrate views of: Amsterdam, Antwerp/Brussels, Berlin/Neukoeln, Bordeaux, Braunschweig, Hanover, Constantinople, London, Mayence, Paris, Prague, Rome, Map of Hungary, Venice, Worms, and Wuerzburg. There is one world map and several maps of the continets (incl. America). -

Derriere le Miroir. | Bild Nr.1
Auction: 59, No. 1946
Derriere le Miroir.
 
Nr. 66-68. Chagall. Paris, Maeght, 1954. Fol. Mit 11 (9 farb., davon 1 dplblgr., inkl. Umschlag) Lithographien von Marc Chagall. OU. - Mourlot 93-103. - Tls. Ränder minimal gebräunt, sehr gute Erhaltung.  |  Sold for: 11.000,00 €
 

(Festzug der Württemberger | Bild Nr.1(Festzug der Württemberger | Bild Nr.2(Festzug der Württemberger | Bild Nr.3
Auction: 86, No. 3974
(Festzug der Württemberger
 
zum 25 jähr. Regierungsjubiläum König Wilhelms I. 1841). O.O.u.Dr. (um 1842). Mit 24 doppelseitigen, auf Leinen aufgez. altkolor. lithogr. Tafeln. Läd. Hlwd. d. Zt. (Rckn. fehlt, Deckel lose, Buchblock lose).   |  Sold for: 11.000,00 €
 
Lipperheide Sbd 22. Heyd 1323. - Äußerst seltene Darstellung des großen Festzuges, angeführt von Militärs, landwirtschaftlichen Vereinen, Flößern, Holzhauern, Landleuten, Schäfern, der Bürgergarde etc. mit den Fahnen württemberg. Städte, ferner Trompetern, Herolden, Festordnern, Prunkwagen mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen (Hopfen, Tabak, Flachs, Obst, Wein etc.) sowie Wagen des Handwerks aus nahezu allen wichtigen Städten und Ortschaften Württembergs. - Tls. stock- u. fingerfl., letztes Bl. lose und mit gr. Eckabriss, die letzten 5 Bl. mit Einriss am unt. Rd. bis in Darstellung, Bl. "Bürgergarde der Stadt Heilbronn" stark braunfl., Bl. "Landwirtschaftliche Vereine und Landleute..." mit Rd.-Ausriss, Bl. "Reutlingen..." mit urspr. geklebten Einriss bis in Darst.

Derriere le Miroir. | Bild Nr.1
Auction: 61, No. 2488
Derriere le Miroir.
 
Nr. 66-68. Chagall. Paris, Maeght, 1954. Fol. Mit 11 (9 farb., davon 1 dplblgr., inkl. Umschlag) Lithographien von Marc Chagall. OU. - Mourlot 93-103. - Tls. Ränder minimal gebräunt, sehr gute Erhaltung.   |  Sold for: 11.000,00 €
 

Wieland,C.M. | Bild Nr.1
Auction: 62, No. 2832
Wieland,C.M.
 
Sämmliche Werke. 36 Bände und 6 Supplementbände. Mit 36 Titelkupfern nach Ramberg, Schnorr von Carolsfeld, Graff und Füger. 4°. Leipzig, Göschen 1794 - 1802.Hldrbände m. rot. u. grün Rsch. im Stil d. Zeit (um 1900).   |  Sold for: 11.000,00 €
 
Goedeke IV, 1, 568, 158. Brieger 2565. - Die gesuchte, nur in 350 Exemplaren gedruckte Fürstenausgabe auf geglättetem Velinpapier. - Ohne die Lagen a und b in Bd. 1, ohne S. 73 - 76 in Bd. 32. - Alle Titel mit Bibliotheksst. verso. - Dekoratives Exemplar.

Pontormo, Jacopo da (eig. J. Carrucci, | Bild Nr.1
Auction: 76, No. 6376
Pontormo, Jacopo da (eig. J. Carrucci,
 
(1494-1557) Umkreis. Maria, Jesus, Johannes d. Täufer u. die hl. Elisabeth in einer Landschaft mit Architekturstaffage. Öl auf Holz. 102 x 75 cm. Im ca. 22 cm breiten, goldfarb., geschnitzten Holzrahmen.   |  Sold for: 11.000,00 €
 
Stellenw. durch Holzarbeit geplatzt, tls. beschabt, tls. fleckig, tls. mit Retuschen, Holz hinten stellenw. wurmstichig. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Stammbuch | Bild Nr.1
Auction: 63, No. 424
Stammbuch
 
des Xaver Milz aus Gmünd(mühle) bei Hohenweiler/Vorarlberg, mit zahlr. Eintragungen aus Wangen, Freiburg, Zürich, Bregenz, Fronhofen, Feldkirchen, Ravensburg u.a. zwischen 1784 und 1810. Qu.8°. Mit 9 Aquarellen (davon 5 Porträts) u. 21 Tuschzeichnungen (davon 13 feine Porträtzeichnungen u. 2 Porträts im Schattenriß), die Porträts mit größter Wahrscheinlichkeit vom Besitzer des Stammbuches selbst gezeichnet. 133 Bl. (davon 59 weiß). Braunes Ldr.-Album mit Deckel- u. Rcknverg. u. Goldschnitt mit Punzierung. (Berieben).   |  Sold for: 11.000,00 €
 
Prächtig ausgeschmücktes Stammbuch des Xaver (Franz) Milz (1765-1833) der in Freiburg die rechte studierte, von 1810 bis 1818 Oberamtmann (Landrat) des Oberamts Schwäbisch Gmünd und später Regierungsrat in Ellwangen war. "Milz fertigte als Dilettant neben seiner Beamtentätigkeit eine große Zahl von Miniaturbildnissen von teilweise beachtenswerter Qualität" (Frank Scholze in "Karl Ludwig Wilhelm von Zanth und die Wilhelma", Stuttgart 1996). Unter den zahlreichen Eintragungen aus dem Familienkreis, von Freunden und Bekannten sind vor allem zu nennen: Johann Georg Jacobi, (Samuel Friedrich) Sauter, Johann Anton Sulzer, Johann Konrad Pfenninger, Johann Georg Schlosser (Schwager von J.W.v.Goethe), Salomon Gessner, G.G.Füßli (sein Pate), Aloys Wocher (Abt in Trauchburg) u. Johann Caspar Lavater. Weitere Namen aus Freiburg sind Louis Wagner, Nannette Wagner, aus Bregenz Lewis of Franzin, Georg von Buol, Sidonia v. Buol, Ign. Ant. v. Indermauer, Rosine v. Indermauer, anton Franzin, Leopold Freiherr v. Schneeberg, Mosbrugger, Aloyß Eberlin etc. Aus Konstanz Franz Ant. Pizenberger, F.Huber etc. - Nur ganz vereinzelt etw. stockfleckig u. 1 Portr. etw. tintenfleckig, sonst sehr gute Erhaltung. - Beiliegt 1 Bl. aus einem anderen Stammbuch, dat. 1825 u. 1 Offset-Portr. (Ausschnitt).

Biblia latina. | Bild Nr.1Biblia latina. | Bild Nr.2Biblia latina. | Bild Nr.3Biblia latina. | Bild Nr.4
Auction: 74, No. 83
Biblia latina.
 
1. Tl. (statt 2). (Basel, B.Richel 1475). Fol. Mit zahlr. hübschen, kolor. Holzschnittinit. Got. Type. 2 Kol. 48 Zeilen. 1 w. Bl. mit hs. Index mit Besitzverm. u. 207 (satt 226) Bl. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit Blindpräg. u. Messing-Buckeln. (Gelenke eingerissen, Kap. mit Fehlstellen, tls. fl. u. mit Kratzspuren, Schließen fehlen).   |  Sold for: 11.000,00 €
 
GW 4215. Hain-Copinger 3053. Prootor 7524 (Type 1, 2). Brit. Mus. Cat. III, 736. Copinger, Incunabula biblica 19. Van der Haegen, Basler Wiegendrucke S. 58. - Höchst seltene Monumentalausgabe der Bibel, zugleich einer der ältesten Drucke Richels. Das alte Testament beginnt mit dem Briefe des III. Hieronymus an den Presbyter Paulinus. - Rubriziertes Exemplar mit schönen breiten Rändern. Splendid early Latin Bible, one of the first big editions of Bernhard Richel. "This is the second bible to contain an account of the contents of the bible composed by a monk named Menardus". Richel was the first printer to specialize in "ready-to-use" Bibles. Whereas Fust and Schoeffer had printed red rubrics ans some small initials in red or blue in their Bible of 1462, Richel provided rubrics in red and printed all the large and small initials with ornamental woodblocks, so that rubrication by hand was no longer necessary for use. - Die schönen Initialen kolor. mit Rot, Grün, Gelb u. Blau. Tls. Marginalien von alter Hand. - Breitrand. Ex. mit mehreren, tls. größeren Randeinrissen u. 1 Bl. mit Randausriss, 1 Eckabriss (Text nicht betroffen). Tls. stärker wasserrandig u. fl. Es fehlen die le. 20 Bl. (Ende d. Psalmen). Ohne hint. Innenspiegel.

Patek Philippe | Bild Nr.1
Auction: 67, No. 5160
Patek Philippe
 
Weltzeituhr. Weißgold. Referenz: 5110G   |  Sold for: 11.000,00 €
 
Werknummer 3214736. - Gehäusenummer 4284413. - Von der Fa. Patek Philipp auf Echtheit geprüft. - Achtung diese Pos. versteigern wir im fremden Namen, Differenzbesteuert. Zuschlag zzgl. Aufgeld 25%. Siehe nebenstehende Bedingungen.

Tzara,T. | Bild Nr.1Tzara,T. | Bild Nr.2Tzara,T. | Bild Nr.3Tzara,T. | Bild Nr.4Tzara,T. | Bild Nr.5Tzara,T. | Bild Nr.6Tzara,T. | Bild Nr.7Tzara,T. | Bild Nr.8Tzara,T. | Bild Nr.9Tzara,T. | Bild Nr.10Tzara,T. | Bild Nr.11Tzara,T. | Bild Nr.12Tzara,T. | Bild Nr.13Tzara,T. | Bild Nr.14Tzara,T. | Bild Nr.15
Auction: 80, No. 2456
Tzara,T.
 
Parler seul. Poeme. Paris, Maeght 1948-50. 4°. Mit 72 (20 ganzs.) Lithographien v. Joan Mirò. 111 S. In losen Lagen. Orig.-Umschl. (Illustriert mit einer Orig.-Collage von Miró) mit Orig.-Schuber. (Lediglich dieser mit Gebrauchsspuren, Rücken stockfleckig, Deckel angeschmutzt und mit Druckspuren, stark lichtrandig, gebräunt). - Innen gut.   |  Sold for: 11.000,00 €
 
Mourlot 102-75; Cramer books 17) Rauch 165. Stern, 77. The Artist and the Book (Boston) 206. - Ex. 170 v. 253. Im Impressum von Künstler und Dichter signiert. - This book represents a particularly effective collaboration between artist and author. Miró s briuiantly spontaneous and amorphous images, drawn directlyon the stone with veryfew preparatory sketches, have the inventive verve of Tzara's random verses.' (The Artist and the Book).

Sammlung | Bild Nr.1Sammlung | Bild Nr.2Sammlung | Bild Nr.3Sammlung | Bild Nr.4Sammlung | Bild Nr.5Sammlung | Bild Nr.6
Auction: 83, No. 2240
Sammlung
 
von über 3500 Schriften zum Thema Karikatur, ca. 2 Hälfte 19. bis Ende 20. Jhdt. Alle reich illustr. Versch. Sprachen, Formate u. Einbde. (Tls. Gebrauchssp.)   |  Sold for: 10.500,00 €
 
Sehr reichhaltige Sammlung, im Zeitraum von über 50 Jahren zusammengetragen. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Souvenirs d
Auction: 76, No. 3373
Souvenirs d'Orient.
 
Album mit 50 Photos aus dem Studio von E.Aubin & Cie, Beirut um 1860. Lwd. d. Zt. (Rckn. mit Klebeband laienhaft überklebt). - Zeigt zahlreiche Aufnahmen versch. Berufsgruppen u.a. - 1 Photo lose, tls. stärk. gelockert. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗   |  Sold for: 10.500,00 €
 

Dix,O. | Bild Nr.1
Auction: 70, No. 2750
Dix,O.
 
Matthäus Evangelium. Bln., Käthe Vogt 1961. Fol. 37 Bl. Orig.-Lithogr. von Otto Dix, alle hs. num. u. sign. 1 Bl. Lose in Ohlwd.-Mappe.   |  Sold for: 10.500,00 €
 
Nr. 12 v. 30 Ex., im Druckverm. von Dix num. u. sign. - Karsch 235-271. Nach Karsch handelt es sich um Originallithographien von Zinkplatten. Von der Firma Klibor, Berlin, angefertigte Handabzüge auf Japanpapier. Die letzten vier Originallithographien (Karsch 268-271) sind nur in vorliegender Mappenausgabe vorhanden; die Buchausgabe von 1960 enthielt nur 33 Orig.-Lithos. Durch die Verwendung des dicken Japanpapiers in der Mappenausgabe wirken die Lithographien weitaus reizvoller und interessanter als in der Buchausgabe. Wichtige Illustrationsfolge.

Gazette du Bon Ton. | Bild Nr.1
Auction: 57, No. 1543
Gazette du Bon Ton.
 
Arts, modes & frivolites. 8 Bde. der Reihe. Paris, Lucien Vogel 1912-24. Kl.4°. Mit 408 (tls. pochoir-)kolor. Taf. u. zahlr. farb. bzw. kolor. Textillustr. u. Buchschmuck. Mod. Hldrbde. (5), Hldrbde. d. Zt. mit Rverg. (2) u. Hprgt. d. Zt. (Neu eingehängt, Gelenke tls. restaur., tls. etw. berieb. u. best.).  |  Sold for: 10.500,00 €
 
Colas 1202. Lipperheide Zb 290. Carteret IV, 180. - Enthält: November 1912-April 1913, Mai-Oktober 1913, Januar-Juni 1914, Jgge. 1921 u. 1922 jwls. komplett und Juni 1923-Juni 1924. Die maßgebliche Art-Deco-Modezeitschrift, mit Illustr. von u.a. de Monvel, Barbier, Brissaud, Lepape, Marty etc. - Tls. etw. gelockert, vereinzelt gering fleckig.

Wallich,N. | Bild Nr.1
Auction: 68, No. 3422
Wallich,N.
 
Plantae Asiaticae Rariores; or, Descriptions and Figures of a Select Number of Unpublished East Indian Plants. Lieferungausgabe. Lief. 2-12 (statt 12). London, Treuttel & Würtz 1830-32. Imp.Fol. Mit 244 (davon 1 dplblgr.) kolor. lithogr. Taf., 1 gest. dplblgr. Kte. OU. mit Leinen-Rckn. (Etw. randrissig, nur d. le. Umschl. mit Randausrissen).   |  Sold for: 10.500,00 €
 
Nissen 2099. Stafleu/C. 16.583. Rep. Bibl. Plesch S. 455. - Einzige Ausgabe. - Wallich hat als erster Europäer die Pflanzen Nepals und dieder Länder südlich des Hirnalayas studiert. Während seiner Zeit als Leiter des Botanischen Gartens der East India Company in Kalkutta besuchte er Penang, Singapur und Burma. "At the Calcutta garden Wallich trained native artists to make botanical drawings,... Nearly all the illustrations in the 'Plantae Asiaticae Rariores' are the work Indian draughtsmen, and are so vivid and vigorous that they make most other plant-drawings look insipid by comparison" (Alice M. Coats, The Book of Flowers 109). Die Taf. sind num. 1 bis 295 (vorlieg. ohne Lief. 1-2 mit 50 Taf.) wobei Nr. 222 u. 223 in der dpblgr. Taf. zusammengefaßt sind. Die dplblgr. gest. Kte. trägt die Nrn. 296-300. - Gutes Ex. dieses wunderschön kolorierten botan. Prachtwerkes in nahezu optimalem Gesamterhaltungszustand. Durchgehend fast fleckenlos, nur tls. am Rand wenig fingerfl. - Beigebunden: "List of Subscribers" u. mit auf den Innendeckeln aufgekl. Inhaltsverz.

Sade,(D.A.F.de.). | Bild Nr.1
Auction: 59, No. 1969
Sade,(D.A.F.de.).
 
Die Zwillinge oder eine schwierige Wahl. Missverstandenes Missgeschick. Tancred. 25 Lithographien nach bisher unveröffentlichten Texten des Marquis de Sade. Tittau/Hamburg, Hoeppner (1969). Fol. Mit 25 farb. u. sign. Orig.-Lithographien von Dali u. Textheft 14 Bl. Lose in illustr. Olwd.-Kassette mit Schließe. (Etw. berieben u. bestoßen).  |  Sold for: 10.500,00 €
 
Michler-Lö. 1232-1256a. Field 69-1. - Eines von 160 Ex. Deutsche Ausgabe. Von Mourlot und der Lith. Anstalt Wolfensberger Zürich mehrfabrig auf "Arches" gedruckt. - Einige Blattränder leicht angestaubt.

Coninxloo, Gillis III van | Bild Nr.1
Auction: 64, No. 6253
Coninxloo, Gillis III van
 
(1544 Antwerpen - Amsterdam 1607) Umkreis. Christus am Kreuz. Szene auf dem Hügel von Golgatha, wo eine große Menschenmenge um die Richtstätte versammelt ist. Zwei Kreuze sind schon aufgestellt, das dritte mit dem linken Schächer wird gerade aufgerichtet. Vorne rechts am Rande der Menge streiten sich vier Krieger um die Kleider Christi, vorne links ein Haufen Knochen. Von der Stadt im Hintergrund bewegt sich ein endloser Zug von Reitern und Fußgängern auf die Richtstätte zu. Öl auf Kupfer. Ca. 28 x 40 cm. Gerahmt.   |  Sold for: 10.200,00 €
 
Coninxloo gilt als einer der Begründer der "flämischen Waldlandschaft" und wird als Haupt der "Frankenthaler Malerschule" angesehen. Er floh 1585 als reformierter Protestant aus dem spanisch besetzten Antwerpen in die Provinz Seeland und ging dann (1587) nach Frankenthal, wo der pfälzische Kurfürst niederländische Handwerker angesiedelt hatte. 1595 zog er nach Amsterdam, wo er bis zu seinem Tod wohnhaft blieb.

Next auction 89:  June 27 and 28, 2014



KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0
Gallery