Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auktion 102:

Translator:

  Auktion 79
Startseite
Kontext-Informationen
deutsch englisch
 
Sie befinden sich momentan innerhalb einer abgeschlossenen Auktion.
Alle Artikel sind bereits verkauft. Es können keine Gebote mehr angenommen werden.
 
 

Highlights vergangener Auktionen.


 

 
Feininger, Lyonel | Bild Nr.1
Auktion: 56, Nr. 4962
Feininger, Lyonel
 
(1871 New York 1956). Yacht race - "Racing Skerry Cruisers". Öl auf Lwd, 1946. 33 x 63,5 cm. Links oben signiert, zusätzlich auf dem Keilrahmen bezeichnet, datiert u. betitelt: Lyonel Feiniger 1946 "Racing Skerry Cruisers". Gerahmt.  |  Zuschlag: 150.000,00 €
 
Hess 469, mit Abbildung S. 293. Provenienz: Sammlung J.Fred Seiberling, Akron, Ohio; Galerie Ketterer, Campione; süddeutscher Privatbesitz. - Klebeetikett auf Rahmen: Willard Gallery New York. Zwei weitere Klebetiketten auf dem Keilrahmen: The Cleveland Museum of Art. Work of Lyonel Feiniger. November 2 - Dezember 9, 1951; sowie: Cleveland Museum of Art, Nro. 10099/1. Klebeetikett auf Leinwand: Buchholz-Gallery, Curt Valentin, New York. Yacht Race 1946. - Vgl. hierzu Angebot "Ship and tuck" Aquarell angeboten bei Hauswedell u. Nolte, Hbg. 10. Juni 2004. mit Bezugnahme auf obiges Ölbild (entstand im gleichen Jahr). - Kleine Schadstelle im dunklen Segel der rechten Yacht rückseitig alt mit Leinwand hinterlegt.

Chagall,M. | Bild Nr.1Chagall,M. | Bild Nr.2Chagall,M. | Bild Nr.3Chagall,M. | Bild Nr.4Chagall,M. | Bild Nr.5Chagall,M. | Bild Nr.6
Auktion: 99, Nr. 2181
Chagall,M.
 
Le Cirque, Lithographies originales de Marc Chagall. Paris, Tériade Editeur 1967. 44 x 34 cm. Mit 38 Lithographien, davon 23 (3 doppelblattgroße) Farblithographien und 15 s/w Lithographien in losen Bogen und Blättern, im Orig.-Umschl. in Orig.-Leinendecke mit Goldprägung im Leinen-Schuber. - Signiert, Eines v. 250 Ex. - Mourlot 490-527. Cramer 68. - Ohne die 4 weißen Blätter am Schluß.   |  Zuschlag: 135.000,00 €
 

Schedel,H. | Bild Nr.1Schedel,H. | Bild Nr.2Schedel,H. | Bild Nr.3
Auktion: 82, Nr. 363
Schedel,H.
 
Das Buch der Chroniken und Geschichten. Übersetzt von G. Alt. Nürnberg, Anton Koberger für Sebald Schreyer u. Sebastian Kammermaister, 23. Dezember 1493. Fol. Mit 2 dplblgr. (1 gefalt.) altkolor. Holzschnitt-Karten und über 1800 teils doppelblattgr. altkolor. Textholzschnitten von M.Wolgemuth und W.Pleydenwurff. 10 nn. Bl., 286 numer. Bl., 1 nn. Bl. Got. Typ., 59 Zl. Restaur. blindgepr. Schweinsldrbd. d. Zt. über 4 Bünden, mit 10 Messingbeschlägen u. 2 spät. Schließen im Stil d. Zeit. (Rck. erneuert u. Fehlst. im Deckelüberz. ergänzt).   |  Zuschlag: 100.000,00 €
 
Hain 14510. Goff S 309. Die Schedelsche Weltchronik gilt als eine der größten Buchunternehmungen der Renaissance. Die deutsche Ausgabe erschien etwa ein halbes Jahr nach der latein. Erstausgabe. Mit ihren über 1800 kolorierten Holzschnitten von Michael Wohlgemut und Wilhelm Pleydenwurff gilt sie als die am reichsten illustrierte Inkunabel, die außerdem erstmals authentische Ansichten der wichtigsten deutschen Städte zeigte. Bedeutend sind außerdem der Holzschnitt einer Weltkarte nach Pomponius Mela sowie die Deutschlandkarte von Hieronymus Münzer, die als älteste gedruckte Karte von Deutschland gilt. - Sehr gutes, partiell restauriertes Exemplar. Ca. 25 Bl. angerändert u. einige Bl. mit angesetzten Ecken oder kleinen Reparaturstellen, einige Einrisse repariert. Durchgeh. mit Unterstreichungen u. Marginalien des 17.-18. Jhdts., tls. fleckig u. etw. gebräunt. Die numer. Bl. 61 u. 62 mit tls. repar. Einschnitt, Bl. 168 mit kl. Einriß. die Bl. 123 bis 126 u. 191-210 mit Braunfleck im oberen oder unt. Rand und ohne das weiße Bl. am Schluß. Neu eingehängt, teilw. unter Verwendung der ursprünglichen, beschriebenen Vorsätze. Besitzverm. u. Wappenstemp. sowie mod. Prägestempel auf d. Registertitel.

Atlas. | Bild Nr.1Atlas. | Bild Nr.2Atlas. | Bild Nr.3Atlas. | Bild Nr.4Atlas. | Bild Nr.5Atlas. | Bild Nr.6Atlas. | Bild Nr.7
Auktion: 64, Nr. 4109
Atlas.
 
Sammelatlas in 2 Bänden, mit 272 überwieg. altkolor. Kupferstichkarten aus den Verlagen Schenk & Valk, J.B.Homann, M.Seutter, Danckerts, N.Visscher u.a. Amsterdam, Nürnberg u.a. 17.-18. Jh. Gr.Fol. Hldrbde. d. Zt. (Deckel berieben, etw. bestoßen).   |  Zuschlag: 95.000,00 €
 
Umfangreicher Sammelatlas, die Karten in alphabetischer Anordnung. Band 1 enthält anfangs 35 Himmelskarten, darunter den Himmelsatlas von A.Cellarius, Harmonium Macrocosmica seu Atlas universales et novus, Amsterdam, Schenk & Valk 1708. Mit gest. Titel, typogr. Titel u. 29 Kupferstichkarten (alles altkolor.). Desweiteren enthalten sind 3 Weltkarten, Erdteilkarten, Länder- und Gebietskarten etc. Bitte fordern sie die Titelliste der enthaltenen Karten an. - Einige Karten gefaltet, wenige mit Randeinr. oder etw. stärk. Alters- und Gebrauchsspuren, die überwiegende Anzahl der Karten in sehr guter Erhaltung.

Rembrandt van Rijn, Harmensz. | Bild Nr.1Rembrandt van Rijn, Harmensz. | Bild Nr.2Rembrandt van Rijn, Harmensz. | Bild Nr.3Rembrandt van Rijn, Harmensz. | Bild Nr.4
Auktion: 65, Nr. 7480
Rembrandt van Rijn, Harmensz.
 
(1606 Leiden - Amsterdam 1669). Recueil de Quatre-Vingt-Cinq Estampes originales, Tetes, Paysages et différens Sujeta, dessinées et gravées par Rembrandt. Et trente-cinq autres Estampes, la plupart gravées d`après differentes pièces de ce célèbre Artiste, dont les Originaux sont fort rares... Paris, H.-L.Basan (nach 1807). Fol. Mit zus. 119 in den Ecken aufgeklebten Radierungen, davon 80 Radierungen von Rembrandt, 27 Radierungen in Kopien nach Rembrandt (tls. gegenseitig oder verkleinert) u. 12 Radierungen nach Gemälden oder von unbekannten Künstlern. 2 Bl.(Titel u. Inhaltsverzeichnis von Basan). Repar. Hprgt. d. Zt. (Rücken mit Lwd. überzogen, unter Verwendung des ursprüngl. Rsch. "Oeuvre de Rembrandt", stärk. Gebrauchssp. an Kanten u. Deckeln u. tls. beschäd.). Der Pariser Drucker und Verleger Pierre-Francois Basan (1723-1797) erwarb aus der Auktion der Sammlung von Claude Henri Watelet (1718-1786) ca. 80 originale Kupferplatten von Radierungen Rembrandts. 1789 veröffentlichte er damit die unter der Bezeichnung "Basan Recueil" bekannte Sammlung, die neben ca. 80 Rembrandt-Radierungen etwa 45 weitere Drucke, darunter etwa 28 Kopien seltener Rembrandt-Blätter enthielt. Die Radierungen waren gewöhnlich an den 4 Ecken auf Folio-Blätter geklebt, nur in einigen der frühen Ausgaben wurden sie direkt, teilweise 3 oder vier auf einem Blatt, auf Bogen eines dünneren Papiers gedruckt und so eingebunden. Nach dem Tod Basans wurde die Sammlung mit geändertem Titelblatt von dessen Sohn Henry-Louis Basan etwa ab 1807 wieder herausgegeben und nach dessen Tod 1809 gingen die Platten in den Besitz des Verlegers Auguste Jean über, der mit wieder geändertem Titelblatt die Sammlung weiter erscheinen ließ. Die vorliegende Ausgabe, wohl etwas spätere Drucke, erschienen ca, 1808-09, wurde auf kräftigem, gelblich bis braunem Papier gedruckt und enthält 80 (statt 81, ohne Bartsch 39) der Rembrandt zugerechneten Platten und 27 Blätter in (tls. gegenseitigen) Kopien (ohne B. 186, 187 u. 300A, zusätzlich mit B. 328). - Die Blätter sind überwieg. in gutem Zustand, lediglich 1 Bl. (B. 17) im oberen linken Eck gerissen, bei einigen Blättern wurden Klebstellen der Ecken gelöst (tls. unter Papierverdünnung), 1 Bl. (B. 285, Kopie) liegt lose bei. Die großen Blätter (B. 283, Kopie; B. 99, B. 81) sind gefaltet, 3 Blätter (unbezeichnet) wurden Überwiegend mit schmalem Rand um die Plattenkante, die Blätter unterschiedlich gebräunt u. stellenweise etw. stockfl.   |  Zuschlag: 90.000,00 €
 

Schenk,(P.) u. G.Valck. | Bild Nr.1Schenk,(P.) u. G.Valck. | Bild Nr.2
Auktion: 75, Nr. 4668
Schenk,(P.) u. G.Valck.
 
Atlas contractus sive Mapparum Geographicarum Sansoniarum auctarum er correctarum Nova congeries. 5 Bände. Amsterdam, P.Schenck (Pieter Schenk u. Gerard Valck, 1708). Imp.Fol. (530 x 330 mm.). Mit 474 alt flächenkolorierten doppelblgr. Kupferstichkarten. Hldrbde. d. 18. Jhdts. (Gebrauchssp., tls. beschäd.).   |  Zuschlag: 90.000,00 €
 
Schöner Sammelatlas aus dem Verlag von Schenk u. Valck unter Verwendung der von Janssonius übernommenen Karten des Novus Atlas, nahezu exakt entsprechend der bei Koeman (Bd. III, S. 111f.) gegebenen Aufstellung (471 Karten enthaltend) aus der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel aber ohne den Atlas Coelestis von Cellarius. Koeman bemerkt, daß mit der Neuausgabe der Karten aus Janssonius' Novus Atlas seit etwa 1680 die Herstellung neuer Karten einherging, die von Sansons besseren und moderneren Karten kopiert wurden. So enthält die vorliegende Sammlung zahlreiche neue Karten mit dem persönlichen Impressum von Schenk (die späteste seine "Hollandiae Borealis" datiert 1708), Valck und Frederick de Wit. Die drei Weltkarten sind von van Loon (mit Schenk u. Valck Impressum), die van den Keere Mercator Karte mit Bordüre im Moses Pitt Zustand und die Blaeu/Valk Polarhemisphären-Weltkarte, während die Karten der 4 Kontinente von Schenk sind. Band 1 beinhaltet u.a. Janssonius' Atlas of the British Isles" in einer unregistrierten Auflage zwischen den Hodson Nummern 130 (vor der Nennung von Schenk u. Valck im Impressum und anderer Änderungen) und 131, 1714 verlegt von David Mortier (einige Janssonius-Karten durch Blaeu-Karten ersetzt). Die Karten enthalten die für 131 angegebenen Änderungen, enthalten aber nicht die für diesen Atlas genannten gestochen Plattennummern. - Der vorliegende Atlas ist bemerkenswert für die Qualität des zeitgenössischen Kolorits und den Erhaltungszustand der Karten und bildet so ein hervorragendes Muster eines Holländischen Atlas' des ausgehenden 17. Jahrhunderts. Band 1 beinhaltet die Weltkarten, Europa, Skandinavien und die Britischen Inseln. Band 2 enthält die Niederlande und Deutschland; Band 3 Deutschland und Frankreich; Band 4 Frankreich, Spanien und Italien; Band 5 Ungarn, Asien, Afrika und Amerika. - In Band 4 fehlt die Karte von Sardinien, an ihrer Stelle ist die Karte von Korsika doppelt vorhanden. Außerdem enthält der Atlas das Titelblatt des "Atlas contractus", das für einen Atlas dieses Umfangs wohl nicht vorgesehen war. Einige ger. Wurmspuren, 2 Karten in Bd. 1 betreffend, Karte 35 (Tabula Moscoviae, mehrf. gefaltet) ausgerissen u. mit Einrissen in d. Falzen. Vereinzelt knickfaltig u. tls. Heftung gelockert, tls. ger. Läs. Stellenweise etw. fleckig u. wasserrandig. - Fine composite atlas, published by Schenk and Valk, composed of map-plates acquired from the stock of Johannes Janssonius, comparable with the catalogue quoted in extenso by Koeman, but without the Cellarius Atlas Coelestis volume mentioned. Koeman suggests the partners were "republishing the maps from Janssonius's Novus Atlas since ca. 1680"; however this collection contains numbers of new maps with the individual imprint of Schenk (the latest his 'Hollandiae Borealis' dated 1708), Valk and Frederick de Wit. The three world maps are the van Loon world with Schenk and Valk imprint, the van den Keere Mercator map of the world with panelled borders, in the Moses Pitt state, and the Blaeu/Valk polar hemisphere world, while the maps of the four continents are by Schenk. - Volume 1 contains the Janssonius atlas of the British Isles, in an unrecorded "edition", intermediate between Hodson's 130 (prior to the addition of the Schenk and Valk imprint, and other revisions) and 131, published by David Mortier in 1714 (with some of the Janssonius maps replaced by Blaeu maps). The examples here have the revisions called for under 131, but lack the engraved plate numbers called for in that atlas. - This atlas is remarkable for the quality of the contemporary colour, and the internal condition, and is an outstanding example of a late seventeenth-century Dutch atlas. Volume 1 contains maps of the world, Europe, Scandinavia and British Isles Volume 2 - Low Countries and Germany Volume 3 - Germany and France Volume 4 - France, Spain and Italy Volume 5 - Hungary, Asia, Africa and the Americas. - Folio (530 x 330mm.), 5 volumes, engraved allegorical title, manuscript indexes in volumes 1, 4 and 5 inserted at beginning of each volume, 474 mostly double-page engraved maps with contemporary body colour, [Koeman, III, p.111 (the catalogue) and p.109 for comments on the Janssonius items], eighteenth-century half, some marginal worming just affecting 2 maps in volume 1, map 35 (Tabula Moscoviae) torn, occasional light offsetting, bindings worn. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Marx,K. | Bild Nr.1
Auktion: 101, Nr. 247
Marx,K.
 
Das Kapital. Kritik der politischen Oekonomie. Erster Band. Buch 1: Der Produktionsprocess des Kapitals. Hamburg, Otto Meissner 1867. XII, 784 S. Hlwd. d. Zt. mit Rtitel. (Berieb.).   |  Zuschlag: 75.000,00 €
 
Marx/Engels Erstdrucke 32. Rubel 633. PMM 359. - Erste Ausgabe von Band 1, dem einzigen zu Marx' Lebzeiten erschienenen, die sog. "Bibel des wissenschaftlichen Sozialismus". - "Thus Vol. 1 is the 'Critical Analysis of Capitalist Production' including the central concept of surplus-value. It was in fact the summation of his quarter of a century's economic studies, mostly in the Reading Room of the British Museum" (PMM). - Etwas gebräunt, tls. etwas stockfleckig.

Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.1Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.2Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.3Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.4Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.5Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.6Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.7Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.8Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.9Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.10Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.11Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.12Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.13Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.14Hermann, Carl Heinrich | Bild Nr.15
Auktion: 83, Nr. 7153
Hermann, Carl Heinrich
 
(1802 Dresden - Berlin 1880). 15 Bl. lav. Tuschzeichnungen zu: "Geschichte des deutschen Volkes in fünfzehn Bildern", ca. 1835-47. Blgr. Jwls. ca. 52 x 74 cm. 6 Bl. monogr.   |  Zuschlag: 59.000,00 €
 
Thieme B. 16, S. 491. Nagler, Monogr. 746. - Lt. Nagler sind 4 Bl. der 1854 erschienenen Rad. monogr. - Szenenreiche Darstellungen u. a. mit: Ackerbau, Schlacht zwischen Germanen u. Römern an Weser, Steinhuder Meer u. im Teutoburger Wald, Abtei Fulda, Bonifacius in Hessen, Pippin der Kurze u. Papst Stephan in Münster, Schulszenen, Bauarbeiten, Pest, Johanniterorden, Grundsteinlegung des Kölner Doms, Conzil in Konstanz, Luther in Worms, Friedrich II (der Große), Schlacht bei Hanau, Wissenschaften, Handel u. Gewerbe. - Tls. knittrig u. randrissig, tls. Randausrisse, tls. Einrisse i.d. Darst., tls. repar. Randeinrisse (d.e. 2 Bl. stärker), Ränder u. Ecken mit Heftlöchern. - ╔Dabei: Ders.╗ Die Geschichte des Deutschen Volkes in fünfzehn großen Bildern... Gotha, Perthes 1852. Gr.8°. 8 Bl., 532 S., 1 Bl. OU. mit eingebunden. Mod. Hldr. mit Rschild. in mod. Lwd.-Schuber mit aufgez. Buntpapier. - Etw. stockfl., einige Fotokopien liegen bei. Zus. 16. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Sander, August. | Bild Nr.1
Auktion: 62, Nr. 3342
Sander, August.
 
Kulturmappe. Das Siebengebirge aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Originalaufnahmen. O.O., Vlg. u. Jahr (um 1930). Fol. Mit 12 mont. Orig.-Photographien, alle von August Sander auf dem Unterlage-Kart. mit Bleistift signiert u. alle hs. betitelt. 2 Bl. hs. Titel u. Vorwort. Lose in grüner Lwd.-Mappe mit Rsch. u.d. Titelschild auf d. Innendeckel. (Ger. Gebrauchssp.).   |  Zuschlag: 58.000,00 €
 
"Die von mir getroffene Auswahl Blätter in dieser Mappe, soll dem Beschauer die Eindrücke über das von mir Geschaute und Erlebte in diesem bezaubernden Gebiet vermitteln. Möge es mir gelingen, den Sieben Bergen und ihrer Umgebung mit diesen Blättern neue Freunde und begeisterte Naturliebhaber zu gewinnen" (aus dem handschr. Vorwort, von August Sander eh. signiert). - Seltene, wohl nur in kleinster Auflage (da vollständig in Handarbeit hergestellt) erschienene Mappe mit Landschafts- und Naturaufnahmen Sanders aus dem Siebengebirge. "Exemplarisch verdeutlicht sie nicht nur die großen Leistungen des Photographen auf dem Gebiet der dokumentarischen Landschaftsphotographie, sie unterstreicht zudem, dass die Landschaft neben dem Bereich des Portraits ein für ihn ebenso wichtiges und verwandtes Tätigkeitsfeld darstellte. Betrachtet Sander die Landschaft, so erforscht er darin zugleich ein Miteinander vieler zusammenwirkender Faktoren, seien sie natur- oder kulturgeschichtlicher Art. Von erhobenem Standort sucht er die charakteristischen Züge des Siebengebirges aufzuzeichnen, fängt spezifische Licht- und Wolkenformationen ein, dokumentiert Vegetation und Atmosphärisches, beschreibt den Verlauf des Rheins mit seinem regen Schiffsverkehr...." (Aus der Ausstellung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln vom 2. Februar bis 6. Mai 2007).

Leben | Bild Nr.1Leben | Bild Nr.2
Auktion: 78, Nr. 4886
Leben
 
des Weltumseglers, und Entdecker, James Cook; Mitglied der königlichen Societät der Wissenschaften in London aus authentischen Quellen. Frankfurt und Leipzig 1781. 66 S. - ╔angebunden: Engel,L.╗ Anmerkungen über den Theil von Capt.Cooks Reise-Relation, so die Meerenge zwischen Asia und Amerika ansiehet; in einem Brief an Ihro Hochedeln Herren ***. 30 S. Pbd. d. Zt.   |  Zuschlag: 50.000,00 €
 
I: Fehlt das Portait von H.J.Tyroff. - II: Titel unten mit groß. Tintenfleck, ab S. 17- 30 großer etw. verjüngender Tintenfleck, bis S. 23 mit Textverlust, tls. dort brüchig. Gebräunt u. tls. stockfl. - Beide Werke äußerst selten. ╔Abbildung siehe Tafelseiten╗

Wied-Neuwied, Maximilian Prinz zu. | Bild Nr.1
Auktion: 60, Nr. 3881
Wied-Neuwied, Maximilian Prinz zu.
 
Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834. 2 Textbände und 3 Tafelmappen. Koblenz, Hoelscher 1839-41. Gr.4°, Qu.Fol. u. Qu.Gr.Fol. Mit zus. 81 (2 kolor.) Aquatintaradierungen u. 1 lithogr. Temperaturen-Tabelle im Atlas, davon 33 (1 kolor., 2 auf aufgewalzt. China) "Vignetten" u. 48 (1 kolor., 7 auf aufgewalzt. China) große Radierungen nach C.Bodmer sowie in den Textbänden mit 1 gest. Plan, 1 mehrf. gefalt. grenzkolor. gest. Karte, 1 lithogr. Tafel (Schlüssel zur Tafel 21) u. zahlr. Textholzschnitten. XVI, 648 (statt 653 S., 1 Bl.; die fehlenden S. liegen in Kopie der Yale University Library bei); XXII S., 1 Bl., 687 S. Spätere rote Halblederbde. mit Goldpräg. (Textbde.) u. 1 mod. Kart.-Mappe mit Schloß für die "Vignetten", 1 braune Hldr.-Mappe d. Zt. mit goldgeprägt. Deckeltitel u. 1 spät. Hlwd.-Mappe (etw. größere Formate) für die großen Tafeln. (Etw. berieben u. tls. Ecken bestoßen, tls. Kanten beschabt u. tls. ger. beschäd.).   |  Zuschlag: 49.000,00 €
 
Sabin 47014. Hiler 898. Storm 4648. Muller 958. Abbey 615 Anm. Streeter Coll. III, 809 (engl. Ausgabe). - Erste Ausgabe des bedeutendsten deutschen Reisewerks über Nordamerika, mit den vollständigen Tafeln und Beilagen. Das Werk gilt als Krönung der allseits geschätzten wissenschaftlichen Tätigkeit des Prinzen und darüber hinaus durch die außerordentlich belebten Aquatintatafeln von Karl Bodmer als ein für deutsche Verhältnisse unvergleichliches Prachtwerk. Die Textbände enthalten zunächst eine genaue Beschreibung der Reise und ihre wissenschftlichen Ergebnisse, darüber hinaus eingehende ethnographische Schilderungen sowie Sprachproben verschiedener indianischer Stämme als auch eine Abhandlung über die Zeichensprache der Indianer. Die prachtvollen Tafeln zeigen Landschaften und Ansichten (Bostoner Leuchtturm, Erie-See, Hafen von New York, Fort Pierre, Fort Clarke, Fort Union, Zusammenfluß von Yellowstone u. Missouri, Niagara-Fälle etc.), Indianer in ihren verschiedenen Trachten, sowie Sitten und Gebräuche, Jagd, Tänze, Waffen und Gerät. Bis auf 2 der großen Tafeln (Nr. 16 u. 31) alle mit dem Blindstempel von Carl Bodmer unter d. Darst.; breitrandig, auf starkem Velin, Blattgröße der großen Radierungen meist ca. 42 x 57 cm. (von 39 x 54 (Taf. 42) bis 46 x 62 cm. (Taf. 12)), der Vignetten ca. 31 x 45 cm. - Durch das Naturerlebnis dieser ungewöhnlichen Reise löste sich Bodmer gänzlich von dem bislang üblichen Stil der Vedutenmalerei. "Hervorzuheben sind die Darst. indian. Lebens sowie die Indianerporträts. Die Ergebnisse seines Aufenthalts bei den Mandan, Minitari (Hidatsa), Blackfoot, Dakota u.a. stellen einen gewichtigen Beitrag zur Bewahrung des menschheitl. Kulturerbes dar. Zudem haben die Darst. das populäre Bild des Indianers wesentlich mitgeprägt..." (AKL). - Wohlerhaltenes Ex., die Textbände stellenweise papierbedingt etw. gebräunt u. tls. stockfleckig (vor allem Bd. 1 einige Bl. stärker), 1 Bl. in Bd. 1 mit größ. Feuchtigkeitsfleck. Die Tafeln tls. stockfleckig (vereinz. etw. stärker, meist wenig u. überwieg. in d. Rändern), tls. Rd. etw. bestoßen. 4 der "Vignettentafeln" u. 9 der großen Tafeln mit meist ger. Randeinrissen, tls. unterlegt; wenige Tafeln Rand angestaubt, einige Tafeln (meist im äußersten linken Rand) wasserrandig u. wenige Tafeln etw. knittrig. Die Faltkarte (aus 4 Teilen zusammengesetzt) mit Randeinriß im Bug u. Einriß im Falz, die Ansatzstellen tls. unterlegt, tls. etw. wellig u. ger. fleckig. - Das Subskribendenverzeichnis in Band 2 verzeichnet insges. 274 Exemplare und zwar 160 unkolor. Ex. auf gewöhnl. Papier; 22 unkolor. Ex. auf aufgewalzt. China; 37 Ex. auf gewöhnl. Papier mit 20 kolor. Tafeln; 9 Ex. auf aufgewalzt. China mit 20 kolor. Tafeln u. 46 vollst. kolor. Ex. auf Velin Imperial. - "The original edition of the atlas of the plates is one of the most interesting publications ever issued from the press; the details of the costume of the various tribes of Indians, their warlike and musical instruments, smoking apparatus etc., are given with the utmost minuteness; the bison, dog, scalp, and other dances, with their huntings, are representated in the most spirited manner, and the extraordinary natural features of the country are delineated with the greatest truth... they are exactly reproduced... conveying the most vivid and faithfull impression of the scenery of the West, between the Mississippi and the Rocky Mountains" (Sabin).

Seutter,(G.M.). | Bild Nr.1Seutter,(G.M.). | Bild Nr.2Seutter,(G.M.). | Bild Nr.3Seutter,(G.M.). | Bild Nr.4Seutter,(G.M.). | Bild Nr.5Seutter,(G.M.). | Bild Nr.6Seutter,(G.M.). | Bild Nr.7Seutter,(G.M.). | Bild Nr.8Seutter,(G.M.). | Bild Nr.9Seutter,(G.M.). | Bild Nr.10
Auktion: 100, Nr. 126
Seutter,(G.M.).
 
Atlas novus. (Augsburg, ca. 1730-1759). Qu.Gr.Fol. Mit gest. allegor. Tit. (mit einer Weltkarte) und 239 doppelseitigen gest. altkolor., hs. num. Karten. Hs. Index am Ende. Hprgt. d. Zt. (Gebrauchssp.).   |  Zuschlag: 48.000,00 €
 
An unusually comprehensive edition of Seutter's large atlas, containing many sheets not routinely found in his atlases, including the celebrated series of "mining-maps" of eastern Europe. - 239 (2 joined as one map) engraved mapsheets include amongst others the world and continents, 4 of the Americas, 34 detailed town plans, celestial and astronomical plates and tables, flags, fortifications and shipping). - The decorative town plans include Constantinople, London, Florence, Rome, Venice, Milan, Naples, Madrid, Lisbon, Paris, Amsterdam, Stockholm, Prague, Vienna, Munich, Salzburg, Augsburg, Strassburg, Frankfurt am Main, Leipzig, Nuremberg, Hamburg, and Berlin. The maps of North America comprise Seutter's copy of the Lewis Evans map of New Jersey/Pennsylvania (1749), Louisiana, New England and Ebenezer (German settlement in Georgia), Mexico with Florida. Also included are plates of the Roman Emperors and the Pope. - Ohne Tit. - 2 Karten mit Einriss. - ╔Ausführliche Beschreibung bitte anfordern╗ - Contemp. half vellum (traces of use). Without title. 2 maps with tears. - ╔Please ask for detailed condition report╗.

Braun,G. | Bild Nr.1Braun,G. | Bild Nr.2
Auktion: 100, Nr. 9003
Braun,G.
 
(Katnr. 200 C im gedruckten Katalog) Civitates orbis terrarvm. Bde. I-III (von 6) in 1 Bd. Köln 1575-1582. 41,2 x 28,5 cm. Mit 3 kolor. Kupfertiteln und +177 kolor. dplblgr. Tafeln mit 300 Ansichten,+ gest. von Frans Hogenberg und Simon Novellanus (van den Neuwel). Stark restaurierter Einband mit Rtitel, floraler Rverg., und zeitgenöss. blind- und goldgepr. Deckelvergoldung.   |  Zuschlag: 48.000,00 €
 
+I:+ Civitates orbis terrarvm Liber primvs. Köln, Gottfried von Kempen für die Autoren (Braun u. Hogenberg) u. Ph. Galle in Antwerpen 1582, 10 Bl. (m. Kupfertitel), 1 nn. Doppeltafel, 58 gez. Doppeltafeln, rücks. mit beschreibendem Text, 12 Bl. - +II:+ De praecipvis totivs vniversi vrbibvs, liber secvndus. Köln, (Gottfried von Kempen für) die Autoren (Braun u. Hogenberg) u. Ph. Galle in Antwerpen (1575). 10 Bl. (m. Kupfertitel), 59 gez. Doppeltafeln, rücks. mit beschreibendem Text, 6 Bl. - +III:+ Vrbivm praecipvarvm totivs mvndi liber tertivs. Köln, (Druck) Gottfried von Kempen 1581. 10 Bl. (m. Kupfertitel), 59 gez. Doppeltafeln, rücks. mit beschreibendem Text, 8 Bl. - Der zweite und dritte Band in der ersten, der erste Band in der vierten Ausgabe. - "Dieses Standardwerk der Topographie, sicher angeregt durch Münsters Kosmographie, in Format und Layout anknüpfend an das Theatrum orbis terrarum des Ortelius, setzt neue Maßstäbe und wirkte als Vorbild wie als Fundgrube für Vorlagen mehr als hundert Jahre lang" (Fauser XXXIV). Herausgeber war der gelehrte Kölner Theologe Georg Braun. Durch seine weitreichenden Beziehungen gelang es ihm, sich viele Vorlagen zu beschaffen und künstlerische Mitarbeiter zu gewinnen. Er ist auch der Verfasser der Texte zu den Tafeln. Der aus Mecheln stammende und in Köln ansässige Frans Hogenberg stach neben seinem Landsmann Simon Novellanus einen Großteil der Kupfertafeln. Die Zeichnungen lieferte u.a. Joris Hoefnagel und später dessen Sohn Jakob. Zunächst in lateinischer Sprache erschienen, wurde das erfolgreiche Werk auch ins Deutsche und Französische übersetzt und erlebte jeweils mehrere Auflagen. - Die ersten und letzten Bl. mit stärkeren Gebrauchsspuren und teilw. mit Japan restauriert, eine Tafel mit ausgebessertem Durchriss, wenige Bl. mit kl. teils ausgebesserten Randeinrissen. Im ganzen mäßig bis stärker gebräunt; vereinzelt am Rand wasserfleckig. Das alte Kolorit typischerweise teils stärker durchschlagend, Tafel 25 im 1. Buch nicht koloriert (aus anderem Ex.?). - +Please ask for description in English.+

Cypern. | Bild Nr.1
Auktion: 66, Nr. 5958
Cypern.
 
Cipern. Die Insel ist eigentlich Conterfet wie solche im Meer ligt, und mit welchem Land es grenzt. Mit A Verzeichnet samt dem Namen des selbigen Landes was weiter davon zu lesen ist such unten im Tefelin. Kupferkarte von B(althasar) I(enichen) 1571. Von 2 Platten gedruckt. Gesamtmaß 42,5 x 29,2 cm. Nicht zusammengesetzt.   |  Zuschlag: 46.000,00 €
 
Zacharakis 1158. - Legendentext: Diese Innsel Cipern ist nit das kleinst Könnigreich, Sie ligt von Venedig / 450 meiln weit nach Mittag. Sie ist Fruchtbar, ann allen Not = / turfftigen dingen, sonnderlich am Koren, und Wein, man schreibt / dieser Innsel das Lob zu. Das mann darinnen möge / machen (.ohne hilff annderer Lännder.) grosse Schüff mit aller / Zugehörunng. So hat es Inn ir einnen höhen berg, Der / hayst Olimpus, dar auß zway namhafftige Wasser fliessen, Licus / gegen Mittag. Lapedtus gegen Mitternacht. Es hatt / auch in Cipern, Saltzberg, daraus gut Saltz gewunnen wirdt, fernner / Ist diese Innsel fruchtbar, an Zucker, Ops, unnd bester Baumwollen,/ Das in anndere Lannder gefurt unnd verbraucht wirdt, Sie / hat umb sich Im der weyten, Vierhunndert, sieben unnd zwanntzigk / unndein halbe Welscher; Das ist, Fünnffundachtzig Teutscher / meyl wegs. Vor jaren hat sie namen gehabt, Achamantide / Cerastin, Spelia, Amatusa, unnd Machara, in welcher der templ / Veneris gestannden, Es seind auch zwo Hauptstet und bevestigung / darin, Nemblich famgosta, welche famagosta am lenngsten / gegen dem Turckhen geweret hat, B[althasar] I[enichen]. - Papier mit Wasserzeichen gekrönter, doppelköpfiger Adler. Linke Hälfte verso bezeichnet "Cypern", oben Einriß bis knapp in die Darstellung, unten Einriß bis ins Bild, mehrere Randknitter und Rißchen im Rand, starke vertikale Faltspur. Rechte Hälfte mit starken Knickspuren, vertikale Faltspur, rechte obere Ecke mit Fehlstelle und Wurmgang knapp ins Bild, rechts 2 große Einrisse in die Darst., mehrere Randeinrisse, gebräunt wasserfleckig. - Kräftiger, gratiger Abdruck des äußerst seltenen Blattes in ursprünglichem, unrestaurierten Zustand. Printed on 2 sheets of paper, not joined. Left sheet of paper titled "Cypern" verso, on the upper side tear tight into the map, on the lower side tear into the map. Some small marginal tears. Vertical fold. The right half of the map with creases and vertical fold. A slight loss at the right upper corner and with wormhole affecting the letters and the margin of the map. On the right side two big tears into the map. Browning and waterstaining. Strong offprint in unrestored condition.

Janssonius,J.; H.Hondius. | Bild Nr.1Janssonius,J.; H.Hondius. | Bild Nr.2Janssonius,J.; H.Hondius. | Bild Nr.3Janssonius,J.; H.Hondius. | Bild Nr.4Janssonius,J.; H.Hondius. | Bild Nr.5
Auktion: 98, Nr. 4208
Janssonius,J.; H.Hondius.
 
(Atlas novus, sive descriptio geographica totius orbis terrarum). 3 Bde. (Amsterdam, Janssonius-Hondius 1638). Gr.Fol. Mit 318 altkolor. dplblgr. (2 gefaltet) Kupferktn. 6 Bl. Praefatio und Introductio (ohne die gest. Titel) sowie zus. 6 Bl. Index und Lagenverzeichnis. Prgt. d. Zt. mit Dverg. und irrigem Rtitel (Bleau Geographia T. I, III und V). (Tls. etwas berieb. und fleckig, ohne die Bänder, Rckn. mit neuerem Prgt.-Streifen verstärkt).  |  Zuschlag: 46.000,00 €
 
Koeman 1:401. - Lateinische Ausgabe des großen Atlas, nach Koeman in der Variante a: For the 1638 editions there are two versions of the imprint, with either Janssonius's or Hondius's names mentioned first. The same versions exist of the 'Praefatio' (both versions have the same setting, only the names are changed). We call the Janssonius-Hondius version variant a and the Hondius-Janssonius version variant b. - Vorliegend fehlen zwar die gest. Titel mit dem Druckvermerk, aber die Praefatio nennt Janssonius an erster Stelle. - +Vollständiger Kartenbestand:+ Band 1 mit 108 Karten, darunter Welt- und Polkarte, 2 Europakarten sowie Gebietskarten von Großbritannien, Skandinavien, Deutschland, Rußland, Österreich, Ungarn. - Band 2 mit 112 Karten enthält Niederlande, Frankreich, Schweiz und Spanien/Portugal. - Band 3 mit 98 Karten enthält Italien (54 Karten), Griechenland (7 inkl. Zypern), Asien (13 mit Kontinentkarte, Vorderasien, Palästina, China, Japan, Indonesien etc.), Afrika (6 inkl. Kontinent) und Amerika (18 inkl. Kontinent, Florida, Virginia etc.). - Etwas gebräunt (tls. stärker). Stellenweise etwas fleckig, einige Knitter- bzw. Quetschfalten, sehr wenige Karten etwas knapp beschnitten, einige Bug- und Randeinrisse, diese teilweise hinterlegt bzw. geklebt. In Bd. 1 nach Lage 4T 5 Ktn. nicht ganz in Lagenfolge eingebunden, in Bd. 2 die Textbl. b1-2 lose, Kte. von Burgund mit Löchern in den w. Rändern. Die 6 Indexblätter angerändert, in Bd. 1 und 2 am Schluß jeweils mit hs. Notizen.

Chagall,M. | Bild Nr.1Chagall,M. | Bild Nr.2Chagall,M. | Bild Nr.3Chagall,M. | Bild Nr.4
Auktion: 101, Nr. 1247
Chagall,M.
 
Bible. Eaux-fortes originales de Marc Chagall. 2 Bde. Paris, Tériade 1956. 45,5 x 34,5 cm. Mit 105 Radierungen. Mit den Text-Doppelblättern lose in Originalumschlägen, -chemisen und -schubern.   |  Zuschlag: 46.000,00 €
 
Cramer 29. Monod 1532. Rauch 148. Garvey 53. Ausstellungskatalog Sprengel-Museum Hannover 276-380. - Eins von 275 Exemplaren, daneben erschienen 20 Exemplare »hors commerce« und 100 Suitenausgaben. - Auf »papier Montval«. - Im Druckvermerk von Bd.1 signiert. - Vollständiges Exemplar von Chagalls, nach eigenen Aussagen, reifstem graphischen Werk. - Die Radierungen entstanden bereits 1931-1939 und wurden nach einer langen, durch den Tod des ursprünglichen Verlegers Amboise Vollard und den Kriegsausbruch bedingten, Unterbrechung erst 1952-1956 vollendet. Von mancher Radierung sind bis zu zwölf Zustandsdrucke bekannt. - Tadellos schönes Exemplar einer der großartigsten illustrierten Bibeleditionen. Je zwei Radierungen mit einem Doppelblatt Text. Dazu die leeren Doppelblätter am Anfang und Ende, je ein Doppelblatt mit dem Titel und am Ende zwei Doppelblätter mit dem Verzeichnis der Radierungen und dem Druckvermerk.

Cypern. | Bild Nr.1
Auktion: 66, Nr. 5959
Cypern.
 
Die Insel Cypern den Venedigern zugeherig. Gott well ine Genedig bey sten Wyder den Thiran... cum gratia et Privilegio imper: in Numberg verferttigt durch Malthes [sic] Zündten in dem Jar 1570 den 24 Tthag Augustus. Kupferstichkarte. Nuremberg, 1570. Blattgröße 41,8 x 31 cm. Plattengr. 285 x 390 mm.   |  Zuschlag: 44.000,00 €
 
Cf. Ganado, 62. Karow, Mapmakers of the Sixteenth Century and Their Maps 88/11. Stylianou, The History of the Cartography of Cyprus 53. - - Engraved map of the Island with inset map of central Europe and Mediterranean: "1570 Dar Thayl Europe had ich hie bey verdaychnet, damit ein yeder sehen kan, wo Cypern und Corfu und Candia Rodis Malta andere Ort mer lige". Unterer Rand mit mehren Randrissen tls. in die Karte hinein. Einige kl. Randeinrisse in d. anderen w. Rändern. Stark gebräunt u. tls. fleckig. Unten rechts quer in die kleine Inletkarte hinein, weiße Streifen, wohl geglättete Quetschfalte. - - One of a series of rare broadsheet maps and plans by this important German mapmaker relating to contemporary events in the struggle between Turks and Christians for mastery of the eastern Mediterranean. - The Venetian republic refused to cede Cyprus to Turkey and Selim II sent a fleet under Admiral Piale Pasha together with an army of 50,000 men under General Lala Mustafa to seize Cyprus. The Turkish commanders debated whether to attack Famagusta or Nicosia first. Lala Mustafa decided that, as Nicosia was the key to the island, it should be captured before help could arrive from Europe. The Turkish fleet appeared off Paphos on 1 July 1570, and Nicosia was taken on the 9 September after a siege of forty-five days; Famagusta fell almost a year later on the 1 August 1571. This spectacular map of the island has numerous vignettes full of action and is a fine example of the study of military and naval warfare. It combines Cyprus's geographical position with a historical perspective on contemporaneous events in Europe involving the Christian and the Turks. Contemporary German broadsheet maps of the attack on Cyprus are significantly rarer than the equivalent maps by their Italian counterparts, the so-called 'Lafreri-school' and yet were equally important in their role as "news-maps" disseminating the unfolding events for a contemporary audience. - Lower margin with several tears partly into the map. Several small tears in the other white margins. Rather browned, some stains. From below right white stripes laterally into the inlet map, probably straightened fold.

Lehmbruck, Wilhelm | Bild Nr.1Lehmbruck, Wilhelm | Bild Nr.2Lehmbruck, Wilhelm | Bild Nr.3
Auktion: 72, Nr. 4751
Lehmbruck, Wilhelm
 
(1881 Duisburg-Meiderich - 1919 Berlin). Gesenkter Frauenkopf. Bronze, posthum, um 1950. Höhe 41 cm. Signiert "Lehmbruck" auf der linken Schulter.   |  Zuschlag: 40.000,00 €
 
Vgl. Schubert No. 53 B.b.1 und 1a. Expertise von Prof. Schubert liegt vor. - Girl's head. Bronze, posthumous, about 1950. Signed "Lehmbruck" on left shoulder.

Opissanije | Bild Nr.1
Auktion: 69, Nr. 1246
Opissanije
 
swjaschtschennago koronowanija Ich Imperatorskich Welitschestw Gossudarja Imperatora Alexandra tretjago... (russisch:) Beschreibung der geheiligten Krönung Ihrer Kaiserlichen Hoheiten des Herrn und Kaisers Alexander des Dritten etc. St. Petersburg, Exp. Sagotowlenija Gos. Bumag (1883). Imp.Fol. Mit chromolithogr. Titel, 26 chromolithogr. Tafeln u. zahlr. Textillustr. in Chromolithogr. u. Holzstich. 65. S., 1 Bl. Ohldr. mit reicher Rckn.- u. Deckelverg. u. Goldschnitt. (Berieben u. Ecken bestoßen, tls. Kanten beschabt u. etw. beschäd.).   |  Zuschlag: 35.000,00 €
 
Prächtiges Festbuch über die Krönung des Zaren Alexander III. und seiner Frau Maria Fjodorowna, die der Tradition entsprechend am 15. (28.) Mai 1883 in Moskau stattfand. Die Tafeln zeigen u.a. 2 Porträts, den Einzug in Moskau und den Empfang auf dem Roten Platz, die Krönungszeremonie, Gottesdienst, Empfänge, Volksfest, Illuminierung, Theaterbesuch, Parade etc. Gedruckt wurde das Prachtwerk in der Druckerei für Staatspapiere. - Vom Anfang bis S. 24 Einriß im unt. Rand u. tls. knittrig sowie Vorsatz, Titel u. 3 Tafeln mit kl. Fehlst. im unt. Eck. Stellenw. etw. stockfleckig u. 4 Tafeln u. 1 Textabb. mit meist leichten Verklebungsspuren u. dadurch Buchstabenverlust auf S. 24 u. 26 sowie ger. Bildverl. der Textillustr. auf S. 62.

Schachfiguren | Bild Nr.1
Auktion: 69, Nr. 688
Schachfiguren
 
aus Elfenbein, wohl Russland 19. Jhdt. Vorhanden 28 Teile Elfenbeinschnitzerei u. tls. zusammengesteckt oder geschraubt. Höhe ca. 7,6 bis 11,3 cm., Maße der Bodenplatte 4 x 2,5 cm. bis 8 x 4,6 cm.   |  Zuschlag: 32.000,00 €
 
Vorhanden sind die beiden Königsfiguren (Reitelefant mit aufgesetzter Sänfte mit Baldachin), die beiden Königinnenfiguren (Reitelefant mit aufgesetzter Sänfte), 4 Türme (Nashorn mit aufgesetztem Turm), 3 Springer (Pistolen schießende Reiter, davon 1 stärker beschäd.), 3 Läufer (Kamelreiter, ohne Waffen, 1 Reiter beschäd. mit Armverlust) u. 14 Soldaten (6 weiße Figuren als Speerkämpfer u. 8 schwarze (!) Figuren als Schwertkämpfer). Die schwarzen Spielfiguren sind kenntlich an der rot gefärbten Grundplatte. - Gebrauchssp. u. tls. beschäd. Die weißen Spielfiguren sind abgesehen von fehlenden Teilen (Waffen, Königinfigur aus der Sänfte) alle spielfähig, es fehlen jedoch 2 Soldaten. Von den roten Figuren fehlen 1 Springer und 1 Läufer, wobei der vorhandene Springer und 1 Soldat nicht standfähig sind. Beigelegt sind 10 Bruchstücke u.a. 2 Teile Bodenplatte und 2 Pferdebeine des Springers, 2 Pferdeschwänze, 1 Elefantenstoßzahn, 1 Schwerthand eines Schwertkämpfers, 1 Flagge eines Königselefanten u. 1 Spitze. etc

Cellarius,A. | Bild Nr.1Cellarius,A. | Bild Nr.2Cellarius,A. | Bild Nr.3Cellarius,A. | Bild Nr.4Cellarius,A. | Bild Nr.5Cellarius,A. | Bild Nr.6Cellarius,A. | Bild Nr.7Cellarius,A. | Bild Nr.8
Auktion: 69, Nr. 2336
Cellarius,A.
 
Harmonia macrocosmica. Seu Atlas universale et novus. Amsterdam, P.Schenk u. G. Valk 1708. Fol. Gest. kol. Titel, Drucktitel u. 29 doppelblattgr. gest. altkol. Karten. Lose Karten.   |  Zuschlag: 32.000,00 €
 
Koeman IV, Cel 3. - Phillips 4274 (hat 34 Karten). - Brown, Astronomical Atlases, S. 41-2 (nur 26 K.). Gutes bis auf das Indexblatt vollständiges Ex. - Die Karten zeigen die Weltbilder des Ptolemäus, Kopernikus u. Brahe, Planeten-, Sonnen- u. Mondsysteme sowie die Sternbilder mit Tierkreiszeichen. - Titel tls. auf ein hs. Textblatt aufkaschiert u. mit Ausbruch im Bild u. im weiß. Rand tls. stärk. schmutzfleckig. Drucktitel tls. braun- u. schmutzfl. u. mit Quetschfalte. Die Karten ab Karte 8 (hs. bez.) im oberen Rand tls. stärk. braunfleckig. Bei zwei Karten gehen die braunen Flecken etwas in d. Bild hinein. Tls. im w. Rand etw. fingerfl. - In schönem zeitgenössischen Kolorit ausgeführt. -

Marx,K. | Bild Nr.1
Auktion: 98, Nr. 647
Marx,K.
 
Das Kapital. Kritik der politischen Oekonomie. Erster Band. Buch 1: Der Produktionsprocess des Kapitals. Hamburg, Otto Meissner 1867. XII, 784 S. Pbd. d. Zt. mit Rsch. (Berieb., Gelenke u. Kap. mit kl. Fehlst.).  |  Zuschlag: 32.000,00 €
 
Marx/Engels Erstdrucke 32. Rubel 633. PMM 359. - Erste Ausgabe von Band 1, dem einzigen zu Marx' Lebzeiten erschienenen, die sog. Bibel des wissenschaftlichen Sozialismus. - Thus Vol. 1 is the 'Critical Analysis of Capitalist Production' including the central concept of surplus-value. It was in fact the summation of his quarter of a century's economic studies, mostly in the Reading Room of the British Museum (PMM). - Gering gebräunt, Titel u. Vors. leicht stockfleckig, Titelbl. mit unterl. Fehlst.

(Naumann,J.A. | Bild Nr.1(Naumann,J.A. | Bild Nr.2(Naumann,J.A. | Bild Nr.3
Auktion: 82, Nr. 3633
(Naumann,J.A.
 
Naturgeschichte der Land- und Wasservögel des nördlichen Deutschlands ... Tafelband. Lpz. 1797-1804). Folio. Mit 184 (183 ? koloriert) Kupfertafeln v. Osterloh & Naumann n. Zeichnungen v. Naumann. Hldr. d. Zt. (Berieb, Deckel stärk. beschabt).   |  Zuschlag: 30.000,00 €
 
Nissen IVB 665. Anker 354. Von 1804-1807 erschienen 8 Nachträge (wovon hier 2 mit 16 Kupfertafeln vorliegen) mit weiteren 64 Tafeln (die letzten 5 Tle. in Oktav). Vollständige Ex. m. allen 232 Tafeln sind kaum bekannt. Vorliegender Band enthält Tafeln aus den Bänden 1-4. Aus Band I:Singvögel, 48 Taf, (komplett). - II: 15 Tafeln (v. 16; ohne 11, 16 übersprungen) - III: 71 Taf. (v. 72 ohne 60) - IV.- 32 Taf. (komplett). - Die Namen der Vögel von alter Hand sorgfältig beigeschrieben. Taf. 15 des 3. Bands mit Einriß im unt. Rand, sonst stellenw. (überwieg. im Rd.) etw. finger-, stock- oder farbfleckig. - Insgesamt schönes Exemplar mit dekorativen Vogelkupfern.

(Marx,K.; F.Engels). | Bild Nr.1
Auktion: 95, Nr. 670
(Marx,K.; F.Engels).
 
Manifest der Kommunistischen Partei. Veröffentlicht im Februar 1848. London, Hirschfeld 1848 (1861). 24 S. Blauer, unbedruckter OU. (Knittrig, stockfleckig, kl. Randeinrisse).   |  Zuschlag: 30.000,00 €
 
Kuczynski S.97/98, 177-182. - Die dritte Variante der Erstausgabe. - "Eines der hervorragendsten politischen Dokumente aller Zeiten. Es war vom zweiten Kongreß des ,Bundes der Kommunisten' in Auftrag gegeben worden, einer Vereinigung vorwiegend deutscher Exilrevolutionäre, die im November und Dezember 1847 in London zusammentrat. Die beiden Freunde (Marx und Engels) trafen sich in Brüssel zur gemeinsamen Arbeit am Text des Manifests. Das Manuskript erreichte London Anfang Februar 1848 und wurde sofort von einem deutschen Drucker in Bishopsgate als Broschüre verlegt" (PMM 326). - Kuczynski gibt für den Erscheinungszeitraum der Edition Hirschfeld als terminus ante quem non den 17. Nov. 1860 und als terminus posts quem non den 4. Dez. 1861 an. Gebräunt, tls. knittrig, stockfleckig (Anfang und Ende stärker). - Seltene Schrift, nur 1 Ex. im Jahrbuch d. Auktionspreise 1950ff. (1976 bei Hauswedell u. Nolte in Hamburg - Zuschlagspreis 45.000 DM).

China. | Bild Nr.1China. | Bild Nr.2China. | Bild Nr.3China. | Bild Nr.4
Auktion: 100, Nr. 158
China.
 
Album mit 50 (je ca. 21,5 x 27 cm) auf starke Kart.-Bl. aufgez. Photos (albumen prints), tls. bei Pow Kee, ca. 1888-1900. Qu.Fol. Pbd. d. Zt. in Leporello-Falz. (Mittig gebrochen).   |  Zuschlag: 30.000,00 €
 
Pow Kee (fl. 1870s-90s), was "an important commercial photographer known to have been operating a studio in Hankow (Hanjou) in the 1880s having previously worked in Canton (Guangzhou). From 1888 until sometime in the 1890s he operated in Nanking (Nanjing) and then in Shanghai" (Bennett). - Fünf der Photos mit einbelicht. Adresse "Pow Kee Photographer Nanking", dat. 1888, bzw. 1889 u. 1890. Fünf Photos kolor. - Die Motive zeigen Landschaften, Straßenansichten, Tempel, Pferdefuhrwerke, Ming Gräber, Trachten-Darst., etc. - Tls. etw. Gebrauchs- u. Alterungsspuren. - ╔Album with 50 albumen prints╗, mounted on strong cardboard, partly at Pow Kee, ca. 1888-1900. Contemp. fanfolded cardboard. Among the motives: landscapes, streetviews, temples, horse carriages, Ming tombs,... Some traces of age. - ╔Please ask for detailed description in English!╗

Jaillot,H. | Bild Nr.1Jaillot,H. | Bild Nr.2
Auktion: 100, Nr. 9005
Jaillot,H.
 
(Kat.Nr. 200 E im gedruckten Katalog) Atlas nouveau contenant toutes les parties du monde ou sont exactement remarqués les empires, monarchies, royaumes, estats, republiques & peuples qui sy trouvent a present. Par le Sr Sanson geographe ordinaire du Roy, presenté a Monseigneur le Dauphin. Paris, H. Jaillot (d.i. Amsterdam, Pierre Mortier) 1696. 63,2 x 51 cm. 2 Bde. Mit 2 kolor. Kupfertiteln, +125 meist doppelblattgr. Kupferkarten mit Grenzkolorit,+ 1 doppelblattgr. gest. Plan von Paris, 28 Tafeln mit 196 gest. Grundrissen und Ansichten, 19 gest. "Tables geographiques", 87 gest. "Tables alphabetiques", 2 weiteren gest. Tafeln mit Tabellen oder Text, 1 kolor. gest. "Table des Cartes etc. du Sr Sanson" mit eingeklebtem Inhalt in Typendruck von P. Mortier, Amsterdam (in den 2. Bd. verheftet) - 2 zusätzl. gest. Pläne von Namurs bei Mortier. In Bd. I: 1 Bl., 16 S. in Typendruck: Sanson, Introduction a la geographie. Amsterdam, P.Mortier o.J. / In Bd. II: 1 Bl. Titel in Typendr.: Sanson, Nouvelle Introduction a la geographie. Paris, Jaillot 1696. Marmor. Ldr. auf acht Bünden mit Rsch. "Atlas de Sanson", Rverg. mit Armillarspären in floralem Dekor und Dverg. aus zweifachem Rahmen aus Rankenbordüre mit Blumen und Früchten, Eckstücken aus Armillarsphären und Mittelstücken mit Atlasfigur, eine Armillarsphäre tragend. Prgt.-Blattweiser. (Bezüge berieben, Defekte an Rücken und Kanten restauriert).   |  Zuschlag: 28.000,00 €
 
Vgl. Pastoureau Jaillot 1 E (dat. 1696, 111 Karten) u. 1 F (o. Jahr). - Komplettes Exemplar von Jaillots "Atlas nouveau" in der Ausgabe von Pierre Mortier laut Inhaltsverzeichnis. - Enthält eine Weltkarte, Erdteilkarten, Übersichts- und Gebietskarten europäischer Lander (detailliert Frankreich, Niederlande und Deutschland), einige Gebiete Asiens, wie z.B. Indiens und des Malaiischen Archipels. Von besonderem Interesse sind die Gebietskarten Mortiers von Nord- und Mittelamerika, die in dieser Ausgabe zum erstenmal erschienen: "Partie occidentale de l'Amerique septentrionale" (östl. Teile von Kanada, Grönland und Island), "Partie orientale de l'Amerique angloise" (östliches Nordamerika von Florida bis Labrador und der Südspitze Grönlands), "Carte particuliere de Virginie, Maryland, Pennsilvanie ..." (Chesapeake Bay bis Staten Island), "Carte general de la Caroline", "Carte particuliere de la Caroline", "Carte particuliere de Isthmus ou Darien qui comprend le Golfe du Panama", "Le Golfe de Mexique". - Die Amsterdamer Ausgabe des "Atlas nouveau" erschien wahrscheinlich mit Billigung Jaillots. - 2 Karten mit Verletzungen im Falz. Nur stellenweise außen leicht wasserrandig. - Sehr schönes Exemplar. - +Please ask for description in English.+

Brunschwig, Hieron. | Bild Nr.1
Auktion: 73, Nr. 81
Brunschwig, Hieron.
 
Medicinarius. Das Buch der Gesuntheit. Liber de arte distillandi simplicia er composita. Das nuu buch den rechten kunst zu distillieren. Straßburg, Grüninger 1505. Fol. Mit über 220 altkolor. Holzschnitten. Prgt über Holzdeckel wohl 17. Jhdt. mit blindgepr. Schweinslederbezug u. 2 Schließen. (Berieben, neu eingehängt).   |  Zuschlag: 27.000,00 €
 
VD16 B8718. Choulant. Graph. Inc., S. 84. Kristeller, Straßb. 92, 107. Pritzel 1293 Anm.. Schmidt, Grüninger 71. Wellcome Histor. Med. Libr. 1112. - Nicht bei Proctor u. Sudhoff. - Zweite Ausgabe vom Brunschwigschen Destillierbuch, das hier erstmals unter d. Titel "Medicinarius" erschien u. das wegen der zahlr. Holzschnitte besonders geschätzt ist. Unter diesen etwa 200 Pflanzendarstellungen, ferner Abb. von Destillierapparaten. - Einige tls. rep. Wurmlöcher am Ende, einige kl. Flecken. Blindstamped pigskin over wooden boards, about 17. century (few small wormholes at the end, few small stains). Binding rubbed. Large handcolored woodcut illustr. on title page and over 220 handcolored woodcut illustr. in text (1 double page).

Freud,S. | Bild Nr.1
Auktion: 57, Nr. 2365
Freud,S.
 
Moise et le Monotheisme. Traduit en Francais par A. Berman. Paris u. Nizza, Edition Art et Valeur 1974. Imp.Fol. Mit 10 Orig.-Farbradierungen über Farblithographien auf Schafleder sowie 1 Holzschnitt von S. Dali. Lose Lagen und Graphiken jew. in weinroten HWildlederdeckeln mit Plexiglasdeckeln, zus. in weinroter Orig.-Wildlederkassette über Holzdeckeln, VDeckel aus gepräg. Eisenblech mit Moses-Darstellung (nach Michelangelo), in der Darstellung unten rechts signiert 'Dali'.  |  Zuschlag: 26.000,00 €
 
Michler-Löpsinger 723-32 a. - Nr. 172 von 250 num. Exemplaren der Vorzugsausgabe A, Druckvemerk vom Künstler signiert. - Ungewöhnlich aufwendige Publikation, als Hommage an S. Freund erschienen. Für die graphische Umsetzung der Lithographien und eingefügtem Stich, gravierte Dali mit einem Diamantgriffel in massive Goldtafeln. Als Druckträger wurde helles Schafleder verwendet. Der plastisch geprägte Buchdeckel nach Michelangelos berühmter, für das Grab Julius II. geschaffener Moses-Skulptur zeigt diese - durch drei vertiefte Linien eingefaßt und halbiert! - vor einem riesigen Auge. "1974 und 1976 erscheinen bei Art & Valeur zwei große Editionen mit Graphiken Dalis: Moise et le monotheisme von Sigmund Freud sowie Alchimie des philosophes mit einer Sammlung von alchimistischen Texten. Dalis Interesse für das erste Thema gründet nicht nur auf dem psychoanalytischen Text, sondern auch auf eine sehr persönliche Erinnerung an seinen Vater: "Er hatte bei aller Strenge denoch etwas Rührendes an sich. Seine Unruhe verriet sich an einem Tick. Er nahm eine Haarsträhne zwischen Daumen und Zeigefinger und zwirbelte sie zu einer Spirale, die an der Seite des Kopfes wie ein Horn in die Höhe stand, und mit seiner gefurchten Stirn und seiner majestätischen Haltung wurde er dann zum erleuchteten, mit göttlicher Autorität ausgestatteten Moses" (Michler/Löpsinger I, 23)

Renger-Patzsch, Albert | Bild Nr.1
Auktion: 63, Nr. 2681
Renger-Patzsch, Albert
 
(1897 Würzburg - Wamel 1966). Album mit 34 auf Kartonpapier aufkaschierten Silbergelatineabzügen, um 1951. Größe (kl. Abweichungen). Größe: 22,5 x 16,6 (5 Photos) und 16,6 x 22,5 cm. (29 Photos). Priv. Hldr. d. Zt.   |  Zuschlag: 26.000,00 €
 
Auf dem ersten Kartonblatt eigenhändige Widmung und Signatur von Renger-Patzsch, datiert 1951. - Aufwendiges, wohl von Albert Renger-Patzsch selbst angefertigtes Album, Eine so umfangreiche Sammlung von Renger-Patzsch Photos ist wohl noch nie zuvor auf dem Auktionsmarkt angeboten worden. - Alle Photos sehr gut erhalten, ebenso das Album.

(Hevelius,J. | Bild Nr.1
Auktion: 64, Nr. 3073
(Hevelius,J.
 
Firmamentum Sobiescianum sive Uranographia... Danzig, J. Z. Stolle 1690). Qu.Fol. Mit 54 Kupfertafeln. Einf. etw. spät. Hprgt. (Stärker berieben u. bestoßen, tls. fleckig, Rckn. mit 2 kl. Freßspuren).   |  Zuschlag: 26.000,00 €
 
Erste Ausgabe. Houzeau/Lanc. 12781. Poggendorff I, 1099 f. Graesse III, 268. ADB XII, 341. - Einer der beiden großen Werke des Danziger Astronomen, üblicherweise zusammen mit dem "Prodromus astronomiae" posthum von seiner Witwe herausgegeben. Das Firmamentum war der beste Sternatlas seiner Zeit bis zum Erscheinen von Flamsteeds "Atlas celeste". - Alle Karten mit geglätt. Mittelfalz u. verso Resten der ursprüngl. Anfalzung. Heftung gelockert u. tls. Block gebrochen. Bl. 2 mit Abriß im unt. Eck mit etw. Bildverl. u. 2 Karten im unt. Rand unterlegt. Einige Karten im urspr. Falz unterlegt, davon einige Karten mit Wurmgang unten mit ger. Bildbeeinträchtigung, einige Taf. mit unterlegten Randeinr., 1 Taf. unterer Teil angesetzt. Tls. etw. fleckig u. wasserrandig (vorwieg. im äußersten Rand), tls. Randläs. Mit altem hs. Titel, es fehlen der dplblgr. Kupfertitel, die beiden Faltkupfer und der Text.

Nächste Auktion 102:  

6. u. 7. Oktober  2017.







KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0
Galerie