Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auktion 119:

Translator:

  Auktion 114
 
Sie befinden sich momentan innerhalb einer abgeschlossenen Auktion.
Alle Artikel sind bereits verkauft. Es können keine Gebote mehr angenommen werden.
 
 


 
114-1896

(Stumpf,J.


 
Schweytzer Chronick: Das ist, Beschreibunge Gemeiner loblischer Eydgnoschafft Stetten, Landen, Völcker und dero Chronickwirdigen Thaten... gebessert, gemehrt... und biss auf das gegenwirtige 1606. aussgefuhrt). 13 Teile in 1 Band. (Zürich, Johannes Wolff 1606). Kl.Fol. Mit 8 blattgroßen Holzschnitt-Karten im Text und Hunderten von Textholzschn. von H. Asper, H. Vogtherr, R. und J. Wyssenbach u.a., sowie mit 5 dplblgr. Holzschnitt-Taf. 30 Bl., DCCLXX S. Reich blindgeprägtes Schweinsleder d. Zt. (Etw. gebräunt, fleckig, mit nur vereinzelten Bezugsfehlstellen, Kapital alt überlegt) über schweren, abgefasten Holzdeckeln mit 2 intakten ziselierten Messingschließen und 10 getriebenen, punzierten und an Rändern durchbrochenen Deckelbeschlägen und hs. Rsch.  
 
VD 17, 39:124186 M. Barth 10219. Lonchamp 2819. Feller-B. 144 ff. Graesse VI, 516. Ebert II, 21874. Haller IV, 396. STC 839. Nicht bei Adams. - Dritte und letzte Ausgabe der bedeutendsten gedruckten Schweizer Chronik des 16. Jh., die erstmals 1548 erschienen war. - Es fehlt das illustrierte Titelblatt ()1 und der Holzschnitt-Titel zum ersten Teil a1, sonst vollständig. Anfangs und am Ende mit teils hinterlegten und ausgebesserten Randläsuren, einige angesetzte Eckverluste (teils mit geringem Text- bzw. Darstellungsverlust), stellenweise, doch vereinzelt stärker gebräunt oder braunfleckig, insgesamt ordentlich. Mit Kupferstich-Exlibris. Besonders schön gebunden. Der blindgeprägte zeitgenössische Schweinslederband zeigt u. a. eine hübsche Medaillon-Rolle, und die reich stempelpunzierten, vielfach getriebenen Eckbeschläge sind mit einem durchbrochenen Liliengitter an den Innenrändern geziert und mt hübschen Stempeln geprägt worden, die Blätter, Blüten und Eichenlaub mit Eicheln zeigen. Im punzierten Rund erheben sich dann 6-strahlige, sternförmige Buckel (teils etwas eingedruckt und abgefast). Außen umläuft eine Versalschrift die mit Flachkopfnägeln aufgebrachten Eckbeschläge: "CASPAR VON BRANWALD VON ZURICH 1654". Caspar von Brandwald ist durch wenige ähnliche Einbände und den entsprechenden Beschlägen nachweisbar (vgl. z. B. Karslake, Book Auction Records I/2, 119). - Third and last edition of the most important printed Swiss chronicle of the 16th century, first published in 1548. 13 parts in 1 volume. With 8 woodcut maps in the text, numerous woodcuts in the text and 5 woodcut plates. Contemporary pigskin, somewhat browned, stained, crowns old restored. Without the illustrated title and woodcut title for the first part. Partly browned, beginning and ending chipped (partly restored, partly loss).
 
(Stumpf,J. | Bild Nr.1

(Stumpf,J. | Bild Nr.1

Nächste Auktion 119
findet von 8-10. Juli 2021 statt



NEU:

Live-Bieten


KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0
Ähnliche Artikel