Auktionshaus Kiefer
Steubenstraße 36
75172 Pforzheim
Telefon 07231 / 92 32 0
http://www.kiefer.de


Auktion 114:

Translator:

  Auktion 93
Kontext-Informationen
deutsch englisch
 
Sie befinden sich momentan innerhalb einer abgeschlossenen Auktion.
Alle Artikel sind bereits verkauft. Es können keine Gebote mehr angenommen werden.
 
 


 
93-156

Muhammad Al-Gazuli - "Dala'il Al-Hairat"


 
("Die Beweise der Wohltaten"). Arabische und persische Handschrift auf geglättetem Papier. Wohl Afghanistan, 19. Jhdt. 16,8 x 10,4 cm. Mit 11 doppelseit. 'Unwan, 2 ganzseit. Miniaturen und Kopfstück am Textbeginn, alle in Gold und Farben, Haupttext aller Seiten über Goldgrund und von floralen Bordüren in Deckfarben auf Goldgrund eingefaßt sowie von Kommentar und goldgehöhten Textrahmen umgeben, der Kommentar mit Zeilentrennern in Gold, Interlinearübersetzung und Hervorhebungen in Rot. 90 nn. Bl. 12 Zl. Ldr. d. Zt. mit Deckelvg. und goldgehöhten Deckfarbenmalereien unter Lack sowie Dublüren mit goldgehöhten Blütenranken, von schwarzen Bordüren gerahmt (Bezug, vor allem der Dublüren, brüchig und mit tls. größeren Ausbrüchen und Fehlstellen; beschabt und bestoßen).  
 
Sehr aufwendig ausgestattetes sunnitisches Gebetbuch für einen Herrscher mit insgesamt elf Eröffnungszierseiten, den beiden ganzseitigen Darstellungen der Städte Mekka und Medina und durchgehender Einfassung des Textes mit Goldrahmen und Blumenbordüren. Dazu kommt eine persische Interlinearübersetzung (leicht verkürzte Version des Haupttextes) sowie, als eine weitere, bei Manuskripten des "Dala'il al-hairât" sehr seltene Besonderheit, ein durchgehender Kommentar, der den kompletten Haupttext bordürenartig umgibt. Dabei werden einzelne Passagen des Textes in Rot zitiert und ausgelegt. - Die sehr klare Schrift des Haupttextes im Naskhi-Duktus auf hohem kalligraphischen Niveau, die persische Übersetzung in Nastaliq, der Kommentar in einer Mischform. Die Illumination nicht von besonderer Feinheit, in der Gesamtwirkung aber sehr prächtig. Die Eröffnungszierseiten ohne Texteintrag, der hier offenbar unterblieben ist. An den Bordüren tls. Durchbrüche infolge von Kupferfraß (grüne Linien). - Der sehr dekorative kadscharische Lackeinband mit der Darstellung von Blumensträußen auf beiden Deckeln und Rankenornamentik auf den Dublüren. - Ränder vereinzelt mit Marginalien, wenige kleine Randläsuren, etw. gebräunt und fleckig. - Arabic and Persian manuscript on smoothed paper. Perhaps Afghanistan, 19th century. 16,8 x 10,4 cm. With 11 double-page unwan, 2 fullpage miniatures and head piece at the text-beginning, each in gold and coloures, maintext on golden background an floral borders in opaque colors. Commentary with line-separators in gold, interlinear translation and accentuations in red. 90 unnumb. le. 12 lines. Contemporary calf gilt on sides and gouache paintings heightened with gold under vernis as well as paste-downs with floral scroll-work heightened with gold, framed by black ornamental borders (Cover material, mainly of paste-downs, cracked and with partly larger breaks and defects; scuffed and bumped). - Sunnite prayer book for a sovereign, very lavishly designed, with altogether 11 ornamental introduction pages, two full page illustrations of the towns of Mecca and Medina, text framed throughout with gold and floral ornamental borders. Additionally a Persian interlinear translation (slightly abridged version of the main text) and a commentary, a very rare and special feature with manuscripts by "Dala'il al-hairât", which surrounds the complete main text like an ornamental border. Some passages of the text are quoted and interpreted in red. The very clear writing of the main text in Naskhi-characteristics at a high calligraphic level, the Persian translation in Nastaliq, the comment in a mixed form. The illumination is not very fine but in the overall effect very gorgeous. - Ornamental borders partly with perforations due to copper corrosion (green lines). - The very decorative Qajar lacquer binding with illustration of bouquets of flowers on both covers and scroll-work on paste-downs. - Margins occasionally with marginalia, some small tears in margin, slightly browned and soiled.
 
Muhammad Al-Gazuli - "DalaMuhammad Al-Gazuli - "DalaMuhammad Al-Gazuli - "Dala

Muhammad Al-Gazuli - "Dala

Muhammad Al-Gazuli - "Dala

Muhammad Al-Gazuli - "Dala

Nächste Auktion 114
findet von 02.-04. Juli 2020 statt



NEU:

Live-Bieten


KIEFER Pforzheim
Tel. +49 (0)7231 / 9232-0

Ähnliche Artikel